Kitetrainer Martin Hurek

Kitetrainer Martin Hurek Diesen faszinierender Sport anderen sicher und effektiv zu vermitteln.

Wie gewohnt öffnen

24/11/2020
My Sun....Free, !!
24/11/2020

My Sun....Free, !!

26/01/2019

Good Friends... !

Kitetrainer Martin Hurek
11/01/2019

Kitetrainer Martin Hurek

Kitetrainer Martin Hurek
11/01/2019

Kitetrainer Martin Hurek

PAULA & SOI .... last Lesson in Soma Bay....Big Day .... ..
18/12/2018

PAULA & SOI .... last Lesson in Soma Bay....
Big Day ....

..

16/11/2018
Kitetrainer Martin Hurek

NACHHALTIGKEIT hat Bestand!

Professionelle Kitetrainings für alle Altersgruppen
Neigt sich ein kleiner Grashalm im leichten Wind, beginnt der Sand um die Knöchel zu tanzen oder biegen sich Bäume und Palmen… Dann startet eure Zeit gemeinsam mit mir auf dem Wasser! Ich versuchen immer, jeden Wind optimal und bestmöglich zu unseren Gunsten zu nutzen. Da ein großer Pool an neustem Material zur verfügen steht, ist es möglich, jedem Kursteilnehmer ganz individuell die optimale Ausstattung zu bieten und somit auch seine Sicherheit in jedem Moment zu gewährleisten.
Mit einem von mir persönlich ausgearbeiteten Trainingskonzept basierend auf jahrelanger Erfahrung ist es mir möglich, auf jeden Kursteilnehmer individuell einzugehen, um sein Können und seine Stärken optimal zu fördern.
Selbstverständlich bekommt jeder seinen eigenen Kite – und einem innovatives Coaching garantiert.
"Ein Kitekurs bei mir ist der Beginn einer langen Freundschaft!"

16/11/2018

...Good Time Big Dayz ... Soma Bay & Karpathos Beide Spots ergänzen sich perfekt. In Soma Bay den Einstieg in unseren Sport safe erfahren, und in Karpathos sich weiterentwickeln! FREE RAIDER... finden an beiden Spots ebenfalls perfekte Bedingungen je nach Anspruch! Top Organisation erfahrene Trainer geben Ihre Intention Begeisterungsfähig weiter.

Danke ans gesamte Big Dayz Team... !!! Ein ganz besonderen Dank an all meine Schüler... es war mir ein besonderes Vergnügen unseren Sport an Euch weiter zu geben! Kids sowie Ü 50 *wow* immer ein besonderes Trainer Erlebnis. Für mich geht es nun weiter andere Aufgaben erwarten mich, würde mich sehr freuen wenn wir uns irgend wann an einem Spot begrüssen. Martin

01/11/2018

Celebrate the magic and joys of Diwali

Kite Emotionen... verbindet!
01/11/2018

Kite Emotionen... verbindet!

Ägypten
23/10/2018

Ägypten

18/03/2018
Kitetrainer Martin Hurek

Kitetrainer Martin Hurek

Professionelle Kitetrainings für alle Altersgruppen
Neigt sich ein kleiner Grashalm im leichten Wind, beginnt der Sand um die Knöchel zu tanzen oder biegen sich Bäume und Palmen… Dann startet eure Zeit gemeinsam mit mir auf dem Wasser! Ich versuchen immer, jeden Wind optimal und bestmöglich zu unseren Gunsten zu nutzen. Da ein großer Pool an neustem Material zur verfügen steht, ist es möglich, jedem Kursteilnehmer ganz individuell die optimale Ausstattung zu bieten und somit auch seine Sicherheit in jedem Moment zu gewährleisten.
Mit einem von mir persönlich ausgearbeiteten Trainingskonzept basierend auf jahrelanger Erfahrung ist es mir möglich, auf jeden Kursteilnehmer individuell einzugehen, um sein Können und seine Stärken optimal zu fördern.
Selbstverständlich bekommt jeder seinen eigenen Kite – und einem innovatives Coaching garantiert.
"Ein Kitekurs bei mir ist der Beginn einer langen Freundschaft!"

18/03/2018
Kitetrainer Martin Hurek

Kitetrainer Martin Hurek

Kiteschulung KIDS bei Martin Hurek
KITETRAINING
"Professionalität, Sicherheit und Spaß ist mein größter Anspruch."
Ich werde sehr oft gefragt, ab wann können Kinder Kiten lernen?
Es gibt kein Alters- oder Gewicht Limit beim Kiten. Die Windstärke gibt es vor, wann wer auf das Wasser kann.
Kitesurfen ist ein sehr attraktiver Sport für Kinder. Beim Kitesurfen stellen sich sehr schnell erfolgserlebnisse ein und eine Menge Spaß. Das Material ist sehr leicht und einfach zu handhaben: Transport und Aufbau erfordert keine große Kraft. Ich habe die besten Erfahrung mit der Kinderschulung ab 10 Jahren gemacht. Wenn der Wunsch Kiten zu lernen eines jüngeren Kinds so groß ist, mache ich durchaus auch Ausnahmen.

Kinder im Alter von 10-14 Jahren unterrichten ich ausschließlich in individueller Schulung, denn die Kinderschulung unterscheidet sich grundlegend von der Erwachsenenschulung und fordert eine komplett auf das Kind angepasste Einzelbetreuung. Ich kümmert sich permanent und ausschließlich um das Kind, sichere es ständig und kann auf die individuellen Bedürfnisse des Kindes eingehen: Kinder haben wesentlich kürzere Konzentrationsphasen – die Theorie-Einheiten sind also kompakter und bildlicher. Die Praxis ist spielerischer mit mehr Übungen und kürzeren praktischen Einheiten. Das Kind wird sich nie langweilen, der Unterricht wird genau auf sein Lerntempo angepasst sein und seine Konzentrationsphasen werden gezielt genutzt und gefördert.

Noch Fragen? Dann bitte einfach per E Mail!

18/03/2018
Kitetrainer Martin Hurek

Kitetrainer Martin Hurek

Kiteschulung KIDS bei Martin Hurek
KITETRAINING
"Professionalität, Sicherheit und Spaß ist mein größter Anspruch."
Ich werde sehr oft gefragt, ab wann können Kinder Kiten lernen?
Es gibt kein Alters- oder Gewicht Limit beim Kiten. Die Windstärke gibt es vor, wann wer auf das Wasser kann.
Kitesurfen ist ein sehr attraktiver Sport für Kinder. Beim Kitesurfen stellen sich sehr schnell erfolgserlebnisse ein und eine Menge Spaß. Das Material ist sehr leicht und einfach zu handhaben: Transport und Aufbau erfordert keine große Kraft. Ich habe die besten Erfahrung mit der Kinderschulung ab 10 Jahren gemacht. Wenn der Wunsch Kiten zu lernen eines jüngeren Kinds so groß ist, mache ich durchaus auch Ausnahmen.

Kinder im Alter von 10-14 Jahren unterrichten ich ausschließlich in individueller Schulung, denn die Kinderschulung unterscheidet sich grundlegend von der Erwachsenenschulung und fordert eine komplett auf das Kind angepasste Einzelbetreuung. Ich kümmert sich permanent und ausschließlich um das Kind, sichere es ständig und kann auf die individuellen Bedürfnisse des Kindes eingehen: Kinder haben wesentlich kürzere Konzentrationsphasen – die Theorie-Einheiten sind also kompakter und bildlicher. Die Praxis ist spielerischer mit mehr Übungen und kürzeren praktischen Einheiten. Das Kind wird sich nie langweilen, der Unterricht wird genau auf sein Lerntempo angepasst sein und seine Konzentrationsphasen werden gezielt genutzt und gefördert.

Noch Fragen? Dann bitte einfach per E Mail!

18/03/2018
Kitetrainer Martin Hurek

Kitetrainer Martin Hurek

Martin Hurek bietet außerdem
Professionelstes Training für alle Altersgrupppen
Privat und kleinst Gruppentraining
Mit Material und ohne Material
Speziel abgestimmtes Training
Speziele Kitetrainings
Kindertrainings
Jugendtrainings
Kitlehrerausbildung

Meine Erfahrungen mit dem Windresort De Silva in Sri Lanka Kalapitiya.My experiences with the wind resort De Silva in Sr...
08/03/2018

Meine Erfahrungen mit dem Windresort De Silva in Sri Lanka Kalapitiya.

My experiences with the wind resort De Silva in Sri Lanka Kalapitiya.

Nun sind bereits mehrere Wochen vergangen, noch beschäftigt mich meine Erfahrung mit Upul De Silva und Team.

Durch Erzählungen von ehemaligen Kitelehrern und Gästen war mir das Windressort Kalapitiya Upul De Silva und Team bereits im Vorfeld nicht ganz unbekannt ..

Allerdings Erzählen kann man viel … und zuhören auch !

Nur gehört …... - ist nicht erlebt !

Mein Arbeitsvertrag als Stationsleiter war bereits im August 2017 unterschrieben. Das Einreise Visum am 3 Dezember in Berlin abgeholt, 4 Dezember 2018 Ankunft Airport Colombo. Shuttle Service stand am Airport bereit.

Die Begrüßung im Ressort durch Upul De Silva, und Team war freundlich und zuvorkommend.

Unterkunft Schock.... ! Sollte nicht der letzte sein ;-)
Das Grundstück mit Staffhaus war völlig vermüllt. Das Klo und Dusche …. O . HA!
Das Zimmer voller Insekten, der Schrank … Home Base der Holzwürmer.
Das Moskitonetz …. ein großes Loch!
Matratze und Bezug ….. junge junge, da wurde schon !!!!

Das Zimmer wurde gesäubert, Schrank, Matratze sowie Bettzeug und Moskitonetz ausgetauscht.

Ein Nachbar/Kollege der bereits zwei Wochen früher angereist war, nutzte die Säuberungsaktion als persönliche Beschwerde.Seine Worte dazu…..
Ich würde alles neu bekommen und hätte sogar einen Tisch im Zimmer. Beim nächsten mal würde Er sich dann als Staionsleiter hier bewerben.

Mit Kollege/Nachbar gab es in den folgenden Wochen immer wieder Diskussionen. Ende Dezember wurde er von Upul De Silva aus heiterem Himmel ohne Ankündigung bzw. Rücksprache entlassen. Bis zur (Abschiebung = laut Upul De Silva) sollte der Kollege im Staffhaus warten,er durfte das Resortgelände nicht mehr betreten.

Diese Vorgehensweise machte mich nachdenklich, es waren nun schon mehrere Situationen die mich anhalten ließen. Wohl zu Recht, in den kommenden Tagen war der Fokus auf mich gerichtet.

Spot/Strand und Wasser
Vor dem Ressort ca. 200 Meter Fußlaüfig befindet sich der dreckige Lagunen Strand .Der Schulungsbereich liegt gegenüber auf der anderen Lagunen Seite (es werden Boote zum Shuttle eingesetzt).Strand und Wasser am Schulungsspot (Lagune) unbedingt Schuhe tragen. Spitze Muscheln, Fischstachel,Glasscherben, rostige Metallteile, und jede Menge Plastik.

Es herrscht eine extreme Sedimentation in der Lagune, es findet kein Wasseraustausch
statt.Dadurch steht das Wasser und wird durch Sonneneinstrahlung stark erhizt.Das Seegras ist mit einem grauen schmierigen Schleier überzogen.
Viel Kunden hatten partiell Hautausschlag bis offene Wunden. Durch das extrem feucht/warme Klima und dem unsauberen Wasser heilen die Wunden nur sehr langsam.

Kiten im offenen Ozean ist dagegen relativ Save und sauber macht großen Spaß. Wer die Lagune benötigt sollte sich durch Schuhe und Lykras (lange Hose und Shirt) schützen.

Ressort / Schulorganisation
Die vorhandenen Buchungslisten des Ressorts/Booking Listen permanent unvollständig.
Kursplanungen im Vorfeld waren dadurch fast unmöglich.
Jeder Trainer wurde von Herrn Upul aufgefordert die Gäste selbst / persönlich bei Ankunft anzusprechen, dadurch war keine klare -Übersicht vorhanden. Wer, was, wann mit wem macht. Jeder Trainer besorgt sich quasi sein Schüler selber!
Permanente destruktive Diskussionen bezüglich Boots Zeiten. Doppelte Materiallisten wurden vor dem Kurs durch den Sicherheitsdienst und einem speziell Beauftragten Mitarbeiter von Herrn Upul De Silva geführt.
Eine klare Ablaufstruktur ist nicht zu erkennen, alles basiert auf Anfragen-Zuruf und ansagen von Upul De Silva. Ausreichend qualifizierte Mitarbeiter fehlen,dies ist gewollt und wird so praktiziert. Mitarbeiter beobachten ihre Kollegen und erstatten Bericht bei Hr.Upul De Silva.
Der Bruder von Herrn De Silva als verdeckter Stationsleiter, Kollegen die permanent darauf bedacht waren im richtigen Licht zu stehen. Welche Motivation dahinter stand sei dahin gestellt. Teambesprechungen nur mit negativen Ansagen. Keine positiven Aspekte angeführt.
Absprachen wurden ignoriert sogar angezweifelt.

Die Situation war mehr als unerträglich und belastend. Es ist keine Veränderung gewollt, alles ist darauf ausgelegt für Upul De Silva zu funktionieren wie und wann er es möchte.

Nach 4 Wochen
Meine Dezember Abrechnung wurde abgelehnt, laut Upil De Silva hätte ich Positionen berechnet die kein Bestandteil des Vertrages wären.

Upul De Silva beschimpfte mich mit den Worten.... dann würde er nichts mehr verdienen!

Es steht im Vertrag Klartext, wird aber nicht vom Inhaber anerkannt. Vielmehr wurde mir mitgeteilt das ich schließlich hier an diesem Ort kostenlos wohnen und speisen darf.

Nach diesem Gespräch, habe ich die Position als Stationsleitung abgelehnt.

Das war nun der Startschuss zur Demontage!

Laut Upul De Silva folgten Kunden Beschwerden!
Als ich diesbezüglich meine Schüler direkt ansprach, wurde mir verboten mit Kunden zu sprechen.

Abhanden gekommene Gegenstände, wurde von Herrn Upul behauptet.

!!! Respektloser Umgang, die Hülle war gefallen !!!!.

Nach diesen ganzen Ereignissen entschloss ich mich das Resort zu verlassen.

Auf dem Weg zur neuen Unterkunft/Apartment begegnete mir der Bruder von Upul de Silva. Dieser verfolgte mich bis zur Unterkunft. Nach ca. 30 Minuten kam dann Upul De Silva mit Bruder und einem weiteren Angestellten. Upul De Silva teilte mir mit, das ich sofort wieder zurück ins Staffhaus ziehen soll. Ich solle mich dort hinsetzen und warten bis ich zur Ausreise abgeholt würde.

Er schrie mich an, ich könne mich nicht alleine frei in Sri Lanka bewegen.Schließlich hätte er das Arbeitsvisum bezahlt und ich unterliege seiner Weisungsbefugnis.

Ein Leibeigener Sklave von Upul De Silva

Besitz ergreifendes Verhalten gepaart mit respektlosen Umgangsform!

Dies wäre gleichbedeutend mit einer Selbstaufgabe, um bei Upul De Silva als Sklave zu arbeiten.

Ich verweigerte den Rückzug ins Staffhaus.

Ich sollte morgen um 05:00 mit einem Mitarbeiter nach Colombo fahren um das Arbeitsvisum zu känzeln. Diese lehnte ich ab, mein Vertrauen in Upul De Silva und Team war gebrochen.

Da verließen Upul De Silva die Geister …. er schrie nur noch … jetzt würde er mir zeigen was er mit mir machen kann. Schließlich wäre ich in seinem Land, und nun würde er mich ausweisen lassen. Er drohte mit der Polizei, warum auch immer Polizei ! Ich forderte Upul De Silva ebenfalls auf die Polizei anzufordern.Während wir auf die Polizei warteten beschimpfte mich Upul De Silva weiter... er wollte sogar über den Zaun springen/klettern. Schließlich hatte ich das Tor abgeschlossen , da mein jetziger Vermieter unter keinen Umständen wollte das Upul De Silva sein Grundstück betritt. Die ganze Zeit waren zwei weitere Mitarbeiter von Upul De Silva bei Fuß.Glücklicherweise war ein Gast/Nachbar von mir anwesend und konnte die ganze Situation mit erleben und als Zeuge bei Ankunft der Polizei aussagen.

Endlich kam die Polizei... nun versuchte Upul De Silva sofort die Situation an sich zu binden.Er sprach mit den Polizisten in seiner Landessprache, meine bitte das wir in Englisch kommunizieren wurde von dem Polizisten akzeptiert.
Ich war froh das die Polizei da war. Auch wenn die Situation, fünf Polizisten mit Maschinengewehr im Anschlag einem durchdrehenden Giftzwerg der mich ausweisen will, und wild auf die Polizisten einredet mehr als angenehm war.

Anscheinend war den Polizisten die Darstellung von Upul De Silva zu einseitig. Mir wurde per Telefon (von einem Vorgesetzten) mitgeteilt das ich am kommenden Tag mit einem Mitarbeiter von Upul De Silva nach Colombo zum Emigration Amt fahren muss um das Arbeitsvisum zu känzeln. Upul De Silva wäre für mich verantwortlich und muss für eine ordentliche Visa Känzelung sorgen. Ich könnte ohne Probleme morgen mit einem Mitarbeiter nach Colombo fahren. Der Polizist gab mir anschließend die Telefon-Nr. von seinem Vorgesetzten, bei Problemen sollte ich mich sofort melden. Eine sehr nette Geste, die mich allerdings nach den Erfahrungen mit Upul De Silva etwas ruhiger stimmte. Es war schon eine mehr als ungewohnte Situation alleine solche Situationen zu erleben.Ich war sehr froh das die Polizei da war, keine Ahnung was passiert!

Am folgenden Tag in Colombo wurde mir beim Emigration Amt ein elektronisch erstelltes Flugticket sowie mein Reisepass ausgehändigt.

Flughafen Colombo
Das Formblatt Flugticket wurde am folge Abreisetag von der Sri Lanka Airlines hinterfragt. Die Pay Nr. sei nicht bestätigt, nach einiger Wartezeit konnte ich Einbuchen und Richtung Doha fliegen.

Flughafen Doha
Die gleiche Situation in Doha, dort wurde allerdings das Flugticket nicht zur weiter reise nach Berlin bestätigt. Das Flugticket war durch Upul De Silva nicht bezahlt worden.

Das war nun der letzte Nachhall von Mr.Upul De Silva... Flugticket auch nicht bezahlt!

Ich hatte mich zwischenzeitlich bereits mehrfach gefragt, ist das alles nur mir passiert??

Durch nachfragen in Kite Foren bin ich auf Kollegin/en gestoßen, die ähnliche Erfahrungen mit Upul De Silva und Team machten.

Einerseits bin ich froh Kollegen gefunden zu haben denen ähnliches widerfahren ist, andererseits natürlich nicht!

Weil …. das braucht kein Mensch!

Emotionaler Erfahrungsbericht
einer jungen Kollegin Saison 2017

also ich war bei Upul eingestellt als kitelehrerin, habe einen Vertrag gehabt Mai - September ende?

habe in seiner atemberaubenden Kitelehrer "Unterkunft" wenn man das so nennen kann gewohnt. Ich bin nicht pingelig. Aber das Klo mit all den anderen angestellten teilen....
ich glaube ich habe zwei Wochen da gewohnt?

Arbeitsbeginn war 8 Uhr... wie im Militär...
wenn man um halb acht da war zum frühstücke war man zu früh
und um viertel vor acht gabs frühstück das man praktisch runter würgen musste weil man ja um punkt acht bei der "station" sein musste
anfangs durften wir bei den gästen frühstücken. je nach lust und laune bis es wieder verboten war meinen tee durfte ich nach 8 uhr nicht mehr trinken

den üblicher ablauf mit dem boot usw. mittagessen wenns wenig gäste waren durften wir im restaurant essen
ansonsten halt wie immer reis und curry für die angestellten.

abends durften wir sogar wirklich im restaurant essen mit den gästen.
anfangs noch mit den gästen... später mussten wir kitelehrer alle an einem tisch sitzen bzw. hatten unseren eigenen tisch...
nach zwei wochen hatte ich die schnauze voll vom militär und bin nach kudawe umgezogen mein erster kleiner schritt in die freiheit.

zu mittags wollte ich eigentlich garnicht mehr zurück ins center sondern lieber am strand bleiben weil es mich so angekotzt hat extra rüber zu fahren. bis das auch nicht mehr erlaubt war. sogar gäste wollte lieber am strand bleiben
weil eine woche lang fast das selbe mittagessen hängt jedem irgendwann mal raus

und die boot zeiten varrieren andauernd was so was von nervt...

pam martin ich war "hirn gewaschen" am schluß... ich war mir nicht mehr sicher ob die mir nicht was ins essen machen täglich...

7 wochen hab ichs ausgehalten. aber nur weil ich auf mein geld gewartet habe
am schluß wars so:
upul war gott sei dank in ösi. ich hab mit meinem kumpel am abend all meine kitesachen gepackt und hab sie zu mir nach hause gefahren
am nächsten tag bin ich am abend nach dem ich dem office typ dreimal gesagt habe ich hätte gerne meinen zahltag
innerhalb von ca. 5tagen

anschließend hab ich wirklich das geld bekommen!!!
danach war ich bei jason freedom party

das besten kam noch zu schluß, in meiner letzten woche konnte ich endlich wieder das leben genießen weg vom center. upul hat mich angerufen ich soll doch vorbei kommen, bin ich auch. anscheinend sollte ich meinen reisepass mitnehmen hab ich natürlich nicht. ich wurde ne runde angeschrien das das so nicht geht usw. anschließend wurde ich im resort eingesperrt weil ich auf den fetten barmann warten sollte damit der mit mir nach hause fahrt um den reisepass abzuholen
bei mir daheim hat der fette barman (gintaka) oder so meine küchentür aufgebrochen, wollte mein kiteequipment mitnehmen zum glück war die tasche zu groß... er hat sich dan wieder verpisst und mir gesagt er schickt die polizei vorbei...
ich hab all mein zeug gepackt und ins kitesurfinglanka zum kumpel gefahren.
paar tage später bin ich abgeflogen. an dem tag an dem ich abgeflogen bin war die immigration police in den kiteschulen unterwegs um zu checken wer illegal arbeitet. upul hat mir gedroht die immigration office will come and give u a red stamp in your passport but it was to late.
aber egal es gibt bessere gebiete, sri lanka ist gut aber überteuert mit dem vela trip die leute sind nett, die lagune stinkt, das essen wird mit der zeit zu eintönig (immer scharf)

Kurz und knapp...
Erfahrungsbericht einer weiteren Kollegin..... Saison 2016

Dieser Upul und sein Cousin oder Bruder, hab seinen Namen vergessen, sind gemein gefährlich! Die haben mir damals gedroht, wollten mir mein Geld nicht bezahlen! Habe es mir damals von meinem Schüler bezahlen lassen und dann sind die völlig ausgerastet! Ich hatte Angst das der Bruder handgreiflich wird und dann hab ich meine Sachen gepackt und hab mich ganz schnell verzogen! Finde ich gut das du diesbezüglich was unternehmen möchtest! Kann dir nur voll und ganz recht geben, das die anderen vor denen geschützt werden sollten!

Was bleibt, der Weg ist der Weg...

ich durfte tolle Menschen kennen lernen!

Faical, der mich in sein Apartment aufgenommen hat und mich quasi vor Upul & Schergen beschützt hat.

Ein lieber Freund der in Kalapitiya ein Hostel betreibt, schrieb mir in der Situation über Upul De Silva folgendes.

Yes he is sick!!
God you sorted your s**t out
He’s not a good person, he shows he’s good but deep down he’s very evil!! But 1 day his day will come!!
Take care and pls don’t take him as an example as most Sri Lankan’s are good people with good hearts!!

Das kann ich nur bestätigen!

Da auch das geschriebene Wort am Ende immer eine subjektive Meinungsäußerung bleibt, muss jeder seine eigenen Erfahrungen machen!

Danke Martin

Folgende Kiteschulen in Kalapitiya empfehle ich …

Surfpoint Sri Lanka Kite Village
Top Spot direkt am Ozean, Unterkunft und Team sehr geil!

Rascals Kite Resort

Kitesurfing Lanka

Now several weeks have passed, nor does my experience with me
Upul De Silva and team.

Through stories told by former kite instructors and guests, the wind department Kalapitiya Upul De Silva and team was not entirely unknown to me in advance.

However, you can tell a lot ... and listen too!

Only heard ... ... - is not experienced!

My employment contract as station manager was already signed in August 2017. The entry visa picked up on December 3 in Berlin, 4 December 2018 arrival Airport Colombo. Shuttle service was ready at the airport.

The welcome in the resort by Upul De Silva, and team was friendly and accommodating.

Accommodation shock ....! Should not be the last one ;-)
The property with staff house was completely littered. The toilet and shower .... O. HA!
The room full of insects, the closet ... Home base of the woodworms.
The mosquito net .... a big hole!
Mattress and cover ... .. young boy, there it was !!!!

The room was cleaned, closet, mattress and bedding and mosquito net exchanged.

A neighbor / colleague who had already arrived two weeks earlier, used the purge action as a personal complaint. His words about it ... ..
I would get everything new and even have a table in the room. Next time, he would then apply here as a station manager.

With colleague / neighbor there were always discussions in the following weeks. At the end of December, he was released by Upul De Silva out of the blue without announcement or consultation. Until the (deportation = according to Upul De Silva) the colleague in the staff house should wait, he was not allowed to enter the resort area.

This approach made me thoughtful, there were already several situations that stopped me. Rightly so, in the coming days the focus was on me.

Spot / beach and water
In front of the resort about 200 meters Fußlaüfig is the dirty lagoon beach. The training area is opposite on the other side of the lagoon (there are boats used for shuttle). Beach and water at the training spot (lagoon) necessarily wear shoes. Tip shells, fish sting, broken glass, rusty metal parts, and lots of plastic.

There is an extreme sedimentation in the lagoon, there is no water exchange
The water stands and is greatly heated by sunlight. The seagrass is covered with a gray greasy veil.
Many customers had partial skin rash to open wounds. Due to the extremely humid / warm climate and the unclean water, the wounds heal only very slowly.

Kiting in the open ocean is relatively save and clean is great fun. If you need the lagoon should be protected by shoes and Lykras (long pants and shirt).
Department / School organization
The existing reservation lists of the resort / booking lists permanently incomplete.
Course planning in advance was almost impossible.
Each coach was asked by Mr. Upul to address the guests personally / personally upon arrival, so there was no clear overview. Who, what, when, with whom.
Every coach gets his own student!
Permanent destructive discussions regarding boat times. Duplicate material lists were led by the security service and a specially commissioned staff member of Upul De Silva prior to the course.
A clear process structure is not apparent, everything is based on inquiries and announcements by Upul De Silva. Sufficiently qualified employees are missing, this is wanted and practiced. Staff members observe their colleagues and report back to Hr.Upul De Silva.
The brother of Mr. De Silva as a hidden ward manager, colleagues who were constantly anxious to be in the right light. What motivation behind it was put there. Team meetings only with negative announcements. No positive aspects mentioned.
Agreements were ignored even questioned.

The situation was more than unbearable and stressful. There is no change, everything is designed to work for Upul De Silva as and when he wants it.

After 4 weeks
My December settlement was rejected, according to Upil De Silva, I would have calculated positions that were not part of the contract.

Upul De Silva cursed me with words ... then he would not earn anything!

It is in the contract plain text, but is not recognized by the owner. Rather, I was told that I finally live here at this place for free and may dine.

After this conversation, I refused the position as station manager.

That was the starting signal for dismantling!

According to Upul De Silva, customers followed complaints!
When I approached my students directly, I was forbidden to speak with clients.

Lost items were claimed by Mr. Upul.

!!!! Disrespectful handling, the shell had fallen !!!!.

After all these events I decided to leave the resort.

On the way to the new accommodation / apartment I met the brother of Upul de Silva. This chased me to the accommodation. After about 30 minutes then came Upul De Silva with brother and another employee. Upul De Silva informed me that I should immediately move back to the staff house. I should sit down there and wait until I was picked up for departure.

He shouted at me that I could not move freely in Sri Lanka alone. Finally, he would have paid the work visa and I was under his authority

A serf slave of Upul De Silva

Possessive behavior paired with irreverent manners!

This would be tantamount to a self-abandonment to work as a slave at Upul De Silva.

I refused to retreat to the staff house.

I was supposed to go to Colombo tomorrow at 05:00 with a co-worker to do the job visa. This I declined, my confidence in Upul De Silva and team was broken.

Upul De Silva left the ghosts ... he just screamed ... now he would show me what he can do with me. After all, I would be in his country and now he would have me deported. He threatened police, why ever police! I also told Upul De Silva to call on the police. While we were waiting for the police, Upul De Silva continued to berate me ... he even wanted to jump / climb over the fence. Finally, I had completed the gate, as my current landlord under no circumstances wanted the Upul De Silva enters his property. All in all, two other employees of Upul De Silva were on foot. Fortunately, a guest / neighbor of mine was present and was able to witness the whole situation and testify on arrival to the police.

Finally the police came ... now Upul De Silva immediately tried to tie the situation up. He spoke to the police in his native language, my request that we communicate in English was accepted by the policeman.
I was glad that the police were there. Even if the situation, five police officers with machine gun at the ready a fly-around poison dwarf who wants to identify me, and wildly on the police persuades was more than pleasant.

Apparently, the cop's appearance was too one-sided for Upul De Silva. I was told by telephone (from a supervisor) that I have to go to Colombo with an employee of Upul De Silva the next day to the emigration office to prance the work visa. Upul De Silva would be responsible for me and must arrange for a proper visa ticking. I could easily go to Colombo tomorrow with a co-worker. The policeman then gave me the telephone number. from his supervisor, in case of problems, I should contact me immediately. A very nice gesture, which made me a little quieter after my experiences with Upul De Silva. It was a rather unusual situation to experience such situations alone. I was very glad that the police were there, no idea what happened!

The following day in Colombo, I was given an electronic flight ticket and passport at the Emigration Office.

Colombo airport
The flight ticket form was questioned by the Sri Lanka Airlines on the following day of departure. The pay number was not confirmed, after some waiting I was able to log in and go to Doha.
Doha Airport
The same situation in Doha, but the flight ticket was not confirmed for further travel to Berlin. The plane ticket had not been paid by Upul De Silva.

This was the last reverberation of Mr.Upul De Silva ... Flight ticket also not paid!



I had been in the meantime
already asked several times, is it all just happened to me ??
By asking in kite forums, I came across colleagues who had similar experiences with Upul De Silva and team.

On the one hand, I am happy to have found colleagues who have experienced similar events,
on the other hand of course not!

Because …. no human needs that!

Emotional report of a young colleague season 2017

So I was employed at Upul as a kitelehrerin, had a contract May - September end?

I used to stay in his breathtaking kite instructor "accomodation" if you can call it that. I'm not picky. But sharing the bathroom with all the other salaried employees ....
I think I lived there for two weeks?

Start of work was 8 o'clock ... as in the military ...
if you were there at half past eight for breakfast you were too early and at a quarter to eight gabs breakfast you had to choke down practically because you had to be at point eight at the "station"
At first we were allowed to have breakfast with the guests. depending on lust and mood until it was again forbidden my tea I was not allowed to drink after 8 o'clock

the usual drainage with the boat, etc. lunch if there were few guests we were allowed to eat in the restaurant
Otherwise, as always rice and curry for the employees.

In the evening we were even allowed to eat in the restaurant with the guests.
at the beginning with the guests ... later we had kitelehrer all sitting at a table or had our own table ...
After two weeks I was fed up with the military and moved to Kudawe my first small step into freedom.

At noon I did not want to go back to the center but rather stay at the beach because it made me sick to drive over. until that was no longer allowed. even guests wanted to stay at the beach
because for a week almost the same lunch hangs out at some point

and the boot times vary constantly what annoys something from ...

pam martin I was "brain washed" at the end ... I was not sure if they do not make me eat something every day ...

7 weeks I've endured. but only because I have been waiting for my money
At the end it was like this:
upul was thank god in ösi. I packed all my kitesachen with my buddy in the evening and drove them to my home
The next day I am in the evening after I said the office type three times I would like to have my payday
within about 5 days

then I really got the money !!!
After that, I was at Jason Freedom Party

the best was still to come, in my last week I could finally enjoy life away from the center. upul called me to come over, so am I. apparently I should take my passport with me, of course I do not. I was shouting a round that is not going on, etc. Then I was locked up in the resort because I should wait for the fat barman so that I go home to pick up the passport
at home the fat barman (gintaka) or so broke up my kitchen door, wanted to take my kiteequipment with luck the bag was too big ... he has dan again and told me he sends the police over ...
I packed all my stuff and drove to the kitesurfing kitesurfing lanka.
few days later I left. On the day I left, the immigration police were in the kitschools on the way to check who works illegally. upul has threatened me the immigration office wants to come and give u a red stamp in your passport but it was to late.
But no matter, there are better areas, Sri Lanka is good but overpriced with the Vela trip
the people are nice, the lagoon stinks, the food becomes too monotonous over time (always hot)

In a nutshell, review of another colleague ..... Season 2016

This Upul and his cousin or brother, forgot his name, are meanly dangerous! They threatened me then, they did not want to pay me my money! At the time I let my pupil pay for it and then they are completely dislocated! I was afraid that the brother will be violent and then I packed my things and I quickly disappeared! I think it's good that you want to do something in this regard! Can you just fully agree that the others should be protected from them!

What remains, the way is the way ...

I got to meet great people!

Faical, who took me into his apartment and almost protected me from Upul & Minions.

A dear friend who runs a hostel in Kalapitiya wrote me in the situation the following about Upul De Silva.

Yes he is sick !!
God you sorted your s**t out
He's not a good person, he shows he's good but deep down he's very evil !! But 1 day his day will come !!
Sri Lankan's are good people with good hearts !!

I just can approve that too!

Since the written word always ends up as a subjective expression of opinion, everyone must make their own experiences!

Thanks Martin

I recommend the following kite schools in Kalapitiya ...

Surfpoint Sri Lanka Kite Village
Top spot right on the ocean, accommodation and
team very cool!

Rascal's Kite Resort

Kitesurfing Lanka

Adresse

Wismarsche Strasser 7
Altenkirchen
23999

Telefon

+4915208389432

Benachrichtigungen

Lassen Sie sich von uns eine E-Mail senden und seien Sie der erste der Neuigkeiten und Aktionen von Kitetrainer Martin Hurek erfährt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht für andere Zwecke verwendet und Sie können sich jederzeit abmelden.

Service Kontaktieren

Nachricht an Kitetrainer Martin Hurek senden:

Videos

Veranstaltungen/Veranstaltungsorte in der Nähe


Andere Sportveranstaltung in Altenkirchen

Alles Anzeigen