Global Music Academy Berlin

Global Music Academy Berlin Die Global Music Academy ist eine Bildungs- und Kultureinrichtung für globale Musik- und Tanzkulturen in Berlin. Mit vielfältigen Unterrichtsangeboten, Ensembles, Workshops, Weiterbildungen sowie Musik- und Tanzaufführungen tritt sie für die Vermittlung, Förderung und Pflege weltweiter Musik- und Tanzkulturen ein.
(8)

Die Global Music Academy betreibt seit 2011 eine in Berlin und deutschlandweit einzigartige Musikschule. Die Global Music School steht in besonderer Weise für globale musikalische Bildung sowie Vermittlung von Inhalten bedeutsamer Musikkulturen. Das vielfältige Angebot der Global Music School umfasst Musik, Gesang und Tanz und spiegelt die Diversität an Instrumenten und Musikstilen sowie Tanzstilen aus aller Welt wieder.

Wie gewohnt öffnen

25/02/2021
Indira School of Performing Arts

This sums up the pioneering work by Rajyashree Ramesh in the words of dancer Josephine Ramya, participant of the pilot batch of the unique FasciaNatya methodology. The first ever module has reached its assignment phase. The next module begins in April 2021. Open to professional dancers of all styles.

We have a lot of schools and teachers to teach dance. But even as teachers and established dancers there is always something else to learn. She is one person who offers how to teach dance not just by Adavus but also with the mind and body.Dr.Rajyashree Ramesh mam moved to Germany in 1977. Her pioneering work for over 40 years has built up an unparalleled reputation for the Indian classical arts. Last year she celebrated 40 years of teaching dance in Berlin. I have no age or experience to even write about her, but I have the utmost respect and love towards her work because of which I can't help sharing the information with fellow dancers.

She is not just a Classical dancer(Bharatanatyam & Kuchipudi), an Innovative Choreographer, and master teacher but also a movement analyst(CLMA) and researcher. She has a unique teaching methodology which even makes anyone do the movement with ease. She has done numerous productions, performances, and always had a different approach to dance.

She stands out with her path-breaking research. she developed her unique “Bharatha-to-Bartenieff” Movement Studies Programme, incorporating insights from fascia research into her work after certifying to become a Fascia Trainer. Currently, she is offering the first-ever course called “FasciaNatya” as part of this Movement Studies program for professional dancers.

I am so happy that I am part of her pilot batch. Exploring Natya from another level of understanding is an experience and makes me more humble. Talking about anatomical structures and movements are slowly becoming a new normal in the world of Indian classical dance. If we analyze Adavus and Charis as building blocks for the training, Fascia offers deeper perspectives. FasciaNatya, developed by her, has building blocks for reaching even an adavu.

She lives in Berlin and if you are in and around Berlin, please do not miss to learn from her. For the professional dancers around the world, she is soon starting her next batch of movement studies program. Reserve your spot. you can directly reach her or Global Music Academy Berlin

She is driving us all with greater vision and I am happy to have known such a scholar in my life. Here you go. In her own words,
The communication of the art of dance as an all-encompassing knowledge of the interrelationships of human existence is what motivates, drives me, and is my passion - movement as the key to higher knowledge.

Video: It's one of the assignments from her movement workshop conducted by Chitra Arvind
Music: Natyarambha

#dancersinberlin #indiandanceinberlin #labanmovementanalyst #fascianatya #movementstudies #BharathatoBartenieff #germanydanceschool #indiraperforningarts

Pressemitteilung Neuer Standort für die Global Music AcademyMit Unterstützung des Bezirksamts Neukölln und der Stadt und...
24/02/2021

Pressemitteilung
Neuer Standort für die Global Music Academy

Mit Unterstützung des Bezirksamts Neukölln und der Stadt und Land Wohnbautengesellschaft mbH hat die bis dato in Kreuzberg ansässige Global Music Academy einen neuen Standort im ehemaligen Pumpwerk in der Wildenbruchstraße 80 gefunden. Die Global Music Academy ist eine in Berlin und deutschlandweit einzigartige Bildungs- und Kultureinrichtung für globale Musik- und Tanzkulturen. Im April 2021 öffnet sie ihre neuen Räume für Musik- und Tanzunterricht, für Angebote beruflicher Weiterbildung, Konzerte und vielfältige interdisziplinäre Veranstaltungen.

Kulturstadträtin Karin Korte:

„Mit dem Umzug der Global Music Academy nach Neukölln ist uns ein wirklicher Coup geglückt. Von diesem neuen Kulturstandort in unserem Bezirk werden vielfältige Impulse in unser vielfältiges Neukölln fließen. Ich freue mich auf außereuropäische Klangwelten, Gesänge und Tanzworkshops. In Neukölln, dass durch seine Bewohner*innen viele Attribute eines ‚global village‘ besitzt, ist die Global Music Academy genau am richtigen Platz.“

Die Global Music Academy GmbH ist Trägerin der Global Music School, die mit ihrem divers konzipierten Unterrichtsprogramm ihren Schwerpunkt auf außereuropäische Musik- und Tanzkulturen legt und mit bemerkenswerter Resonanz ein vielseitig interessiertes, kosmopolitisch orientiertes Publikum in Berlin anspricht. Im Kreis der Dozent*innen wirken namhafte Musiker*innen und Tänzer*innen aus dem In- und Ausland mit. Unterrichtssprachen sind Deutsch und Englisch sowie Arabisch, Türkisch, Farsi, Tamil, Hindi, Koreanisch, Spanisch, Portugiesisch und viele andere mehr.

Zukünftig verfügt die Global Music Academy in der Wildenbruchstraße 80 neben gut ausgestatteten Unterrichtsräumen über einen Veranstaltungssaal mit ca. 180 Plätzen. Der neue Standort bietet der Global Music Academy die räumlichen Voraussetzungen, um die bestehenden Unterrichtsangebote mit qualifizierten Formaten für Weiterbildung sowie mit einem künstlerisch experimentellen und profilierten Konzert- und Veranstaltungsbetrieb zu erweitern und so das kulturelle Leben in diesem aufstrebenden und attraktiven Quartier des Bezirks Neukölln zu bereichern.

Hallo Neukölln! Danke und tschüss Kreuzberg!

Die Ansiedlung der Global Music Academy in der Wildenbruchstraße 80 gelang durch Vermittlung der Bezirksstadträtin für Bildung, Schule, Kultur und Sport, Karin Korte sowie des Leiters des Amtes für Weiterbildung und Kultur, Matthias Klingenberg, in Neukölln. Die notwendigen Umbauarbeiten wurden finanziell von der Stadt und Land Wohnbautengesellschaft mbH gefördert. Zusätzliche Fördermittel für Sanierungsmaßnahmen und Entwicklung der Begegnungsstätte in der Wildenbruchstraße erhielt der Guttempler Landesverband Berlin-Brandenburg e.V. vom Paritätischen Wohlfahrtsverband.

Ihren bisherigen Standort in der Bergmannstraße 29 in Kreuzberg gibt die Global Music Academy auf, nachdem das Bezirksamt für die ehemalige Roseggerschule kommunalen Eigenbedarf geltend gemacht und die Nutzungsmöglichkeiten durch die Global Music Academy räumlich eingeschränkt und zeitlich auf wenige Jahre begrenzt hatte. Die räumliche Begrenzung bei stetig wachsender Nachfrage nach Unterricht in der Global Music School machte den Standortwechsel notwendig.

Gemeinsames Interesse des Bezirksamts Neukölln und der Global Music Academy ist es, in den nächsten Jahren das ehemalige Pumpwerk zu einem neuen Veranstaltungs- und Begegnungsort zu entwickeln, der sich mit vielfältigen und qualitativ hochwertigen Musik-, Tanz-, Kultur- und Bildungsangeboten an alle gesellschaftlichen und kulturellen Gruppen richtet. Geplant sind Workshops und Master Classes, Musik- und Tanzaufführungen sowie themenbezogene Konzertreihen, die sowohl lokale als auch nationale und internationale herausragende Künstler*innen präsentieren. Von Beginn an wird eine enge Zusammenarbeit mit den kommunalen Kultureinrichtungen und -initiativen ebenso wie die Einbeziehung der vielfältigen Communities vor Ort und gemeinsame Projekte mit Schulen in Neukölln und Treptow angestrebt.

Das ehemalige Abwasserpumpwerk Neukölln wurde bereits 1997 als Veranstaltungs- und Begegnungsort ausgebaut und wird seitdem durch den Guttempler Landesverband Berlin-Brandenburg e.V. im Rahmen der Sucht- und Präventionsarbeit genutzt. Die neuen Räumlichkeiten befinden sich nahe der Grenze zu Kreuzberg und Treptow, direkt an der Wildenbruchbrücke, die über den Neuköllner Schifffahrtskanal führt.

Global Music Academy:

Die Global Music Academy wurde 2010 mit Sitz in Berlin gegründet. Mit vielfältigen Unterrichtsangeboten, Ensembles, Workshops, Weiterbildungen sowie Musik- und Tanzaufführungen tritt sie für die Vermittlung, Förderung und Pflege weltweiter Musik- und Tanzkulturen ein. Die Aktivitäten der Global Music Academy tragen zur Stärkung des interkulturellen und internationalen Dialogs in Berlin, in Deutschland und weltweit bei und richten sich aktiv auf die Förderung und Pflege bedeutsamer Inhalte des kulturellen Erbes anderer und speziell außereuropäischer Regionen. Sie ergänzen das Angebot an musikalischer und künstlerischer Bildung und bereichern das kulturelle Leben in Berlin und darüber hinaus.

Mit dieser Agenda betreibt die Global Music Academy seit 2011 eine in Berlin und deutschlandweit einzigartige Musikschule. Das vielfältige Angebot der Global Music School umfasst Musik, Gesang und Tanz und spiegelt die Diversität an Instrumenten und Musikstilen sowie Tanzstilen aus aller Welt wieder.

Die Global Music Academy versteht sich als wichtige Anlaufstelle in Berlin für international profilierte und musikalisch-kulturell divers qualifizierte Musiker*innen und Tänzer*innen und pflegt ein Netzwerk von Künstler*innen mit unterschiedlicher kultureller Sozialisation. In ihren breit gefächerten Programmen entwickelt die Global Music Academy außerdem digitale Konzepte für qualifizierte translokale Unterrichtsformate.

Unter Federführung des gemeinnützigen Vereins Global Music e.V. widmen sich die internationalen Aktivitäten der Global Music Academy seit 2010 in zahlreichen Ländern Afrikas und Südasiens dem Aufbau von Musikakademien, der Ausbildung von Musiklehrer*innen sowie dem Kapazitätsaufbau im Bereich Verwaltung und Unternehmensentwicklung.

Foto: Vorn: Manickam Yogeswaran, Koordinator für Südasiatische Musik mit dem Willkommensgruss der Kulturstadträtin für die Global Music Academy (den Rixi-Freundschafts-Bär). Hintere Reihe v.l.n.r.: Andreas Freudenberg, Geschäftsführer der Global Music Academy, Silvia Ratzek, Guttempler Landesvorsitzende Berlin-Brandenburg, Matthias Klingenberg, Amtsleiter für Weiterbildung und Kultur und Kulturstadträtin Karin Korte. (©: Ba Nkn/ru.)

Die Global Music Academy zieht um! Im April 2021 öffnen wir unseren neuen Standort im ehemaligen Pumpwerk in der Wildenb...
19/02/2021

Die Global Music Academy zieht um! Im April 2021 öffnen wir unseren neuen Standort im ehemaligen Pumpwerk in der Wildenbruchstraße 80 in #Neukölln mit gut ausgestatteten Unterrichtsräumen und einem Veranstaltungssaal mit ca. 180 Plätzen. Die Umbaumaßnahmen am neuen Standort laufen momentan auf Hochtouren.
Wir freuen uns auf Euch!

Happening today! Heute!!!Potential and possibilities with Global Dance forms. Join us on Rajyashree Ramesh Academy for P...
20/12/2020

Happening today! Heute!!!
Potential and possibilities with Global Dance forms.
Join us on Rajyashree Ramesh Academy for Performing Arts for a livestream.
Details are in Event posted on this page.

14/12/2020
Rajyashree Ramesh Academy for Performing Arts

We are sorry that the livestream on this page did not work. Therefore sharing here the video of yesterday’s year-end event of the Bharathanatyam courses 2020.

Where we brought an unusual year to a fruitful culmination. A sense of joy and belonging prevailed, thanks to the dance that brings the world together. This time both locally and digitally. We look forward to more to come in 2021.

Thank you for being there eminent dancers and master teachers, students and well-wishers.

In conjunction with this year’s year-end presentation of the Bharatanatyam courses at the Global Music Academy, a series...
10/12/2020

In conjunction with this year’s year-end presentation of the Bharatanatyam courses at the Global Music Academy, a series of digital sessions are being organised, curated by the Coordinator for Dance and Docent for Bharatanatyam, Dr. Rajyashree Ramesh.

Join us Live on Facebook on 13th, 19th and 20th December at 3:30 pm CET.

For details of sessions, please check the individual events posted on this page.

20/10/2020
NeoNarthaki

Today online excerpts from Rajyashre Ramesh’s dance theatre production Goethe‘s Iphigenie staged between 1998 and 2010 several times.

#GoddessDiaries

Goethe’s Iphigenie: Womanhood with a difference

WHY IPHIGENIE? In search of a German literary work to stage back in 1997/1998 I was drawn to Goethe’s classic “Iphigenie auf Tauris”. Reading it felt like delving deep into my heart and soul. It brought forth images and that strange sense of belonging I have felt with Greek mythology and while visiting the ruins of Agamemnon’s palace in Mycenae, or Delphi (Mount Olympus) in 1983.
In addition, Goethe’s powerful poetic language and the prospect of working with all four forms of Abhinaya intrigued me deeply.

A MYTH? Yet, it was not about staging a myth, or negotiating the question whether myths matter in today’s world. Neither Agamemnon nor the war of Troy are myths. And human gruesomeness is still very much prevalent in all its dimensions. Nor was it the exploration of a modern avatar of Iphigenia. As I continued to work on the text, each staging together with my co-artist, actress Erika Eller, in varying formats for varied audiences since 1998 (video excerpts are from 2000, 2002 and 2007), became the embodying of something that felt gently sensitive and yet subtly powerful. It felt intuitively like the very essence of womanhood, or better said femininity itself, eternally present and beyond socio-based gender, empowering and sensitising at the same time.

Goethe’s Iphigenia is staunchly convinced that she has to stay “rein”/pure in words, deeds, thoughts and feelings to thus break the destructive vicious cycle of hatred, lust, gruesome revenge, betrayal, murder and more, that held her dynasty in grip. She lets her heart speak and act as she seeks to counter-balance the forces that determine her family’s and finally her destiny, standing her ground with powerful words. As when she challenges King Thoas to value a woman’s word as equivalent to a weapon in a man’s hand, turning down his marriage proposal and agonised about having to conduct human sacrifices as priestess at his temple. Or when she challenges Goddess Diana, who saved her from her father’s sacrificial altar, to dare let her personify truth. Or the Greek gods themselves, who misled her ancestors to gruesome arrogance.

Finally, something profound became apparent to me, particularly when I last staged it in 2010. The rehearsals suddenly felt challenging, until I realised I had shifted my focus to the words (perhaps given the academic context I was going to present it then) rather than staying with that deep emotionality - bhava - that signified the character I felt so drawn towards right from the offset: Iphigenia’s actions were informed by the sensitive subtly deep power that feelings entail, standing in contrast to the destructive actions carried out in affect that surrounded her. Incidentally, my subsequent academic research unveiled just how important the differentiation between feelings and affects is. One empowers, while the other destroys. I think this is what old myths or rather epic dramas teach us for today.

Fall back. October 1996. House of World Cultures Berlin. First major stage production of Rasika Dance International. “MO...
16/10/2020

Fall back. October 1996. House of World Cultures Berlin. First major stage production of Rasika Dance International.
“MOODS & RHYTHMS”.
Concept/choreography: Rajyashree Ramesh.
Musical score: S.V. Giridhara and his Nandi Talavadya percussion ensemble. Guest musician: Nandkishore Muley, Santur.

#Posaune / #Trombone mit/with Gerald MeierDer Posaunenunterricht kann im klassischen wie auch im jazz-orientierten Stil ...
30/09/2020

#Posaune / #Trombone
mit/with Gerald Meier

Der Posaunenunterricht kann im klassischen wie auch im jazz-orientierten Stil erfolgen. Offen für Anfänger ab etwa sieben Jahren sowie Fortgeschrittene jeden Alters. Durch seinen weiten Erfahrungshorizont als Lehrer, Musiker, Arrangeur und Dirigent zielt der Unterricht bei Gerald Meier auf eine vielseitige Ausbildung.
https://global-music-school.net/de/posaune/

Lessons can be focussed on classical or jazz style trombone playing and are open for beginners from about 7 years old, as well as advanced players of any age. Through his wide range of experience as a teacher, musician, arranger and conductor, Gerald Meier provides a versatile education in his lessons.
https://global-music-school.net/en/trombone/

Happening today, the second session. Please join!
23/09/2020

Happening today, the second session. Please join!

Foundation Program (3 months) / Hands on Theory (HOT)from November 2020Scope:  6 lessons per week (12 weeks)Price:  750,...
15/09/2020

Foundation Program (3 months) / Hands on Theory (HOT)
from November 2020

Scope: 6 lessons per week (12 weeks)
Price: 750,- € (Package price)
Start: 03.11.2020
Teachers: Prof. Dietrich Wöhrlin & Martin Lillich
Dates: Tuesday and Wednesday (every morning / early afternoon)

Courses of the Program:
Rhythmic & Body Percussion
Rhythmic Reading & Writing
Melodic Reading & Writing
Harmony & Ear Training
Keyboard Harmony
Styles, Music History & Theory

The Foundation program provides insights into the musical multilingualism that the Global Music Academy has made its mission statement.
It is interesting for all those who want to further their musical education – or prepare themselves for music studies. With its 3-month duration it offers enough time to prepare for everything in theory and practice.In addition, individual lessons in main and secondary instruments as well as ensemble lessons can be arranged separately.
All teachers are professionals in their field and have many years of practical experience in music, dance and singing.

Each course is also available separately as Hands on Theory (HOT): 135,- € each course

Registration deadline: 30.09.2020

More information:https://global-music-school.net/wp-content/uploads/Foundation-Program_2020_de-en-1.pdf
Tel.: +49 (0)30 983 643 51
Mail: [email protected]
Web: https://global-music-school.net/en/foundation-program-2/

Adresse

Wildenbruchstr. 80
Berlin
12045

Allgemeine Information

The Global Music Academy is organised into five areas of activities. These are the Global Music Academy, Global Music School, Global Music Professional, Global Music International and the Global Music Stage.

Öffnungszeiten

Montag 10:00 - 19:00
Dienstag 10:00 - 19:00
Mittwoch 10:00 - 19:00
Donnerstag 10:00 - 19:00
Freitag 10:00 - 19:00

Benachrichtigungen

Lassen Sie sich von uns eine E-Mail senden und seien Sie der erste der Neuigkeiten und Aktionen von Global Music Academy Berlin erfährt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht für andere Zwecke verwendet und Sie können sich jederzeit abmelden.

Service Kontaktieren

Nachricht an Global Music Academy Berlin senden:

Videos

Veranstaltungen/Veranstaltungsorte in der Nähe


Andere Bühne und Veranstaltungsort in Berlin

Alles Anzeigen

Bemerkungen

Accademia Sangam is glad to announce a series of lectures on subjects related to Bharatanāṭyam, conducted by eminent scholars and artists: - Lakshmi Vishwanathan - 1st April 2021 - Anna Tosato - 29th April 2021 - - Leela Samson - 20th May 2021 - Giuliano Boccali - 3rd June 2021- If you are interested you can write for more info or registration to: [email protected]
Hey! Women violinists wanted to participate in a great show in Berlin! More info here. Don't miss it! :-)
please find a post
Hallo! Mein Name ist Rahel und ich bin angehende Hair und MakeUp Artistin. Im Rahmen meiner Ausbildung lerne ich viele verschiedene Typen von Menschen zu schminken und das Hairstyling durchzuführen. Eine Aufgabe im Rahmen des "Kulturen" - Unterrichts, ist es eine Indische (Pakistan / Indien / Bangladesh ) Frau zu stylen. (Haare und Make-up) Ich suche daher ein Modell für dieses spannende Projekt! Wann: 12.12.2018 von 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr Hast DU lust mein Modell zu sein? Dann melde dich bei mir via Facebook Messenger/Instagram (@r.cathreinmakeup) oder per E-Mail ([email protected]) Ich freue mich auf Deine Nachricht! Rahel
sema kucapa