Kollektiv Kirsch

Kollektiv Kirsch Musik und Spiel nicht nur als bloßes Konsumgut, sondern Kultur, als gesellschaftlichen Querschnitt. Zusammen feiern, streiten und gestalten!!

Für wen muss eine Stadt da sein? Ein gut bekannter Prozess, der schon viele Großstädte verändert hat, kommt auch in Berlin an: Während auf der einen Seite Kultur und eine Stadt entsteht, die vor allem Menschen mit dicken Portemonnaies alle Möglichkeiten bietet, verschwinden immer mehr offene und unkommerzielle Angebote für die Breite der Stadtbevölkerung. Die soziale Spaltung kann uns mal! Wir wollen zusammen mit dem Barleuten, den Dj's, den Techniker*innen, den Malenden oder Sprühenden, Tänzer*innen und Schauspielenden, aber auch den Erwerbslosen, den Leuten vom Bau oder von der Kasse und allen anderen zusammen feiern und diskutieren. Musik und Spiel nicht nur als bloßes Konsumgut, sondern Kultur, als gesellschaftlichen Querschnitt. Gemeinsam, streiten und gestalten – Tanz den Wandel!? Wir kommen aus den verschiedensten Zusammenhängen im politischen und kulturellen Bereich. Einige arbeiten als Lichttechnicker*innen in verschiedenen Klubs, andere sind in politischen Kontexten organisiert (z.B. "DIE LINKE.BO - Merkste Selba?!"). Veranstaltungen machen die meisten von uns bereits seit Jahren. Angefangen mit dem "Open Air for Open Minds" über kleinere Techno-Open Airs und Paraden, bis zu Partyreihen ("Klangbiotop") und größeren Festivals, sind unsere Leute bei den verschiedensten Veranstaltungen anzutreffen.

Wie gewohnt öffnen

Auch auf unseren Demos sind natürlich immer wieder Demo-Sanitäter*innen im Einsatz. Das ist keine Pflicht, aber gehört z...
01/11/2020
News | Left-wing Demonstation Medics

Auch auf unseren Demos sind natürlich immer wieder Demo-Sanitäter*innen im Einsatz. Das ist keine Pflicht, aber gehört zu einem verantwortungsbewussten Umgang mit großen Menschenansammlungen dazu. Diese Menschen machen einen extrem wichtigen und anstrengenden Job *ehrenamtlich*. Sie helfen verletzten Menschen und unterstützen in Notfällen sogar den Rettungsdienst. Diese Leute anzugreifen, ist nicht nur unterste Schublade, sondern ein Angriff auf die Versammlungsfreiheit. Sie gehören *wie Journalist*innen* zu jeder Demo dazu. Volle Solidarität mit den Demo-Sanis!!

Infos dazu:

News

Wie schön, wenn auf aktuellen Fotos aus dem Büro von Klaus Lederer unser Poster vom letzten Jahr im Hintergrund hängt! H...
01/10/2020

Wie schön, wenn auf aktuellen Fotos aus dem Büro von Klaus Lederer unser Poster vom letzten Jahr im Hintergrund hängt! Hier steht er mit den Chefs vom SchwuZ und wirbt für den Tag der Clubkultur am Samstag. Da zeigen 40 Clubs und Kollektive mit Showcases und Partys in der ganzen Stadt, warum die Clubkultur für Berlin so wichtig ist. Es gibt also viel Programm, nachdem wir am Samstag die Nazis aus Hohenschönhausen verjagt haben! 😎

– English version below –

Gestern hatten unsere beiden Geschäftsführer Florian Winkler-Ohm & Marcel Weber die Möglichkeit unserem Senator für Kultur und Europa Klaus Lederer einen Einblick in die Entwicklungen des SchwuZ seit dem Shutdown der Clubs am 13. März zu geben. Wir sprachen über unsere bisherigen Maßnahmen zum Erhalt der queeren Institution und auch über die Herausforderungen bei den aktuellen Hilfsprogrammen und was es für die Community bedeutet. Auch wurde angesprochen, was sich aus unserer Sicht in Zukunft noch ändern muss, damit wir auch nach einer Wiederaufnahme unseres Club- und Kulturveranstaltungsbetriebs eine echte Chance haben zu überleben. Und natürlich sprachen wir auch über das, was wir am Tag der Clubkultur: SchwuZ vorhaben. Denn die Idee entstand zusammen mit Klaus und das Geld für diese Auszeichnung wird bereitgestellt von der Senatsverwaltung für Kultur und Europa. Danke für die offenen Ohren und den Austausch und das Interesse an Berlins Clubkultur und dem einzigartigen SchwuZ.

Yesterday our two general managers Florian Winkler-Ohm & Marcel Weber had the opportunity to give our Senator for Culture and Europe Klaus Lederer an overview of the latest developments of SchwuZ since the shutdown of the clubs on March 13th. We talked about the actions we have taken so far to protect the institution and also about the challenges of the current support programs and what it means for the community. We also talked about what we believe needs to change in the future to give us a real chance to survive even after the return to running our club and cultural events. And, of course, we also talked about what we are doing on Clubculture Day. Because the idea was born together with Klaus and the financial support for this award is made available by Senatsverwaltung für Kultur und Europa. Thanks for your open ears and sharing and for your interest in Berlin's club culture and the outstanding SchwuZ.

#TagDerClubkultur #EinClubIstEinClub #saveourschwuz #schwuz #queerclub #queerclubculture #lgbtiq #queerculture #queerartists #queericon #queerberlin #queer #SaveClubCulture #Clubkultur #Clubculture #WirSindNochDa #Berlin #musik #MusicFestival #berlingram #b0310 #festival #hiphop #kultur #NewNormal #berlinart #neukoelln

Tag der Clubkultur
Clubcommission Berlin
Klaus Lederer
Musicboard Berlin
Senatsverwaltung für Kultur und Europa
Berlin.de

Jetzt geht's hier Schlag auf Schlag. Gestern Lineup, heute: Routen! 🤩🚴‍♂️🍾Es wird am Samstag drei dezentrale Fahrraddemo...
03/09/2020

Jetzt geht's hier Schlag auf Schlag. Gestern Lineup, heute: Routen! 🤩🚴‍♂️🍾

Es wird am Samstag drei dezentrale Fahrraddemos geben. Weil vermehrt gefragt wurde: Auf jeder der Demos gibt es jeweils drei Soundbikes, die die verschiedenen Streams übertragen. Es sind bei allen Startpunkten also die verschiedenen Musikrichtungen vertreten (Techno, DrumNBass, Goa) und ihr könnt wählen.😎🎶

Startpunkte:
➡️15Uhr Mariannenplatz
➡️15Uhr Boxhagener Platz
➡️15Uhr Eberswalder Straße

Wir werden ein gemütliches Tempo fahren, mitlaufen ist aber nicht vorgesehen. Schnappt euch eure Drahtesel, Skate- oder Longboards oder was auch immer rollt und reiht euch hinter den Soundbikes ein! Wer darauf keinen Bock hat, der feiert einfach Zuhause oder im Park die Mucke im Stream.

Streams auf: www.kollektiv-kirsch.de

Hygiene: Corona exitiert weiterhin und Solidarität bedeutet deshalb auch immer noch Risikopatient*innen zu schützen und umsichtig zu bleiben. Es gibt ein Hygienekonzept, das unsere Ordner*innen auch durchsetzen werden: https://www.kollektiv-kirsch.de/Hygienekonzept.html

Also schnappt eure Masken und kommt rum am Samstag. Gemeinsam zeigen wir, dass wir auch unter diesen besonderen Bedingungen Wege finden, um unseren Portest laut und kreativ zum Ausdruck zu bringen.

Weil Berlin das ist, was wir gemeinsam daraus machen!

(VA Link in den Kommentaren)

+++Lineup für die "Wem gehört die Stadt?!"-Tanzdemo am 5. September ab 15 Uhr+++ 🤩🤩Wir bieten euch in diesem Jahr drei L...
02/09/2020

+++Lineup für die "Wem gehört die Stadt?!"-Tanzdemo am 5. September ab 15 Uhr+++ 🤩🤩

Wir bieten euch in diesem Jahr drei Livestreams an, die ihr entweder mit euren Freund*innen Zuhause, im Park oder auf einer unserer drei dezentralen Fahrraddemos verfolgen könnt. Die Streams werden aus zwei Berliner Clubs gesendet:

Kollektiv Kirsch // Humboldthain Club (Techno)
DnB in Berlin// Humboldthain Club (DrumNBass)
Mystic Rose / Mystic Friday // KitKatClub Berlin (Goa)

Wir wollen damit auch ein Zeichen für den Erhalt der Berliner Clubkultur setzen. Der Humbi kämpft aktuell um's Überleben und freut sich weiterhin über jeden Support. Spenden könnt ihr hier: https://www.startnext.com/savehumbi

Hier kommen noch einmal die Startpunkte der Fahrraddemos, auf denen die Streams auch jeweils übertragen werden:
➡️15Uhr Mariannenplatz
➡️15Uhr Boxhagener Platz
➡️15Uhr Eberswalder Straße

Alle Streams empfangt ihr am Samstag über unsere Website. Dort findet ihr auch einen Ablaufplan für die Fahrraddemos und ein genaues Hygienekonzept. www.kollektiv-kirsch.de

Einen Link zur Veranstaltung findet ihr in den Kommentaren.

Holen wir uns Berlin zurück!

31/08/2020

Hier kommen nun endlich die versprochenen ersten Details zum Ablauf unserer #WemgehörtdieStadt #Tanzdemo2020 am 5. September. Es wird eine #WGDSCoronastyle geben, die nach drei Maßgaben organisiert ist: drinnen, draußen, dezentral. Für das Drinnen bieten wir euch drei Livestreams an, die ihr von Zuhause aus gemeinsam mit euren Besten verfolgen könnt. Die musikalischen Optionen sind Techno, Drum’n’Bass und Goa. Wir unterbrechen die Mukke wie gewohnt, um Redner*innen aus Politik und Stadtgesellschaft zu Wort kommen zu lassen.
Die Coronakrise hat viele der Probleme, die wir bereits seit Jahren adressieren, eher noch verstärkt. Deswegen wollen wir mit euch ein sichtbares Zeichen im Stadtraum setzen. Wir organisieren drei verschiedene Fahrraddemos durch Kreuzberg/ Neukölln, durch Friedrichshain und durch Prenzlauer Berg. Auf den Demos werden unsere mobilen Soundbikes am Start sein, von denen jedes einen unserer drei Streams überträgt. Schnappt euch eure Möhren und Drahtesel, sackt eure Freund*innen ein und reiht euch hinter dem Soundbike ein. Wir fahren ein gemächliches Tempo, mitlaufen wird allerdings nicht möglich sein. Gleichzeitig muss natürlich auch bei den Fahrraddemos die Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln sichergestellt werden. Das heißt: achtet außerhalb eurer Bezugsgruppen darauf Abstand zu anderen zu halten und tragt euren Mundschutz. Wer sich krank fühlt bleibt Zuhause und feiert die Mucke im Stream. Ein genaues Hygienekonzept für die Demos veröffentlichen wir hier, sobald die Abstimmungen mit den Behörden durch sind.
Lasst uns alle gemeinsam zeigen, dass wir als Stadtgesellschaft auch unter den Bedingungen dieser für uns alle neuen Situation Wege finden, um unseren Protest laut, kreativ und sichtbar auf die Straße zu bringen.
Holen wir uns Berlin zurück!
Startpunkte Fahrraddemos: 15 Uhr Mariannenplatz
15 Uhr Boxhagener Platz
15 Uhr U Eberswalder Straße
Weitere Infos zum Lineup und zu den Routen der Fahrraddemos gibt es regelmäßig über unsere Social-Media-Kanäle.

Leute! Es ist noch knapp eine Woche bis zur #Tanzdemo2020 am 5. September und wir haben schon wahnsinnig Bock!🤩 Wir freu...
28/08/2020
Kollektiv Kirsch

Leute! Es ist noch knapp eine Woche bis zur #Tanzdemo2020 am 5. September und wir haben schon wahnsinnig Bock!🤩 Wir freuen uns darauf, euch alle wieder auf den Straßen zu sehen - gemeinsam für ein Recht auf Stadt. Gleichzeitig wisst ihr natürlich genauso gut wie wir, dass es in diesem Jahr alles etwas anders laufen muss. #wgdscoronastyle

Wenn ihr die Mucke und die Reden nicht im Stream verfolgt sondern auf einer der drei Fahrraddemos, dann ist wichtig, dort die Abstands- Hygieneregeln einzuhalten. Ein konkretes Hygienekonzept findet ihr auf unserer nagelneuen Website.
➡️ https://www.kollektiv-kirsch.de/

Hier kommen auch noch einmal die Startpunkte der Fahrraddemos:
➡️15Uhr Mariannenplatz
➡️15Uhr Boxhagener Platz
➡️15Uhr Eberswalder Straße

Packt eure Drahtesel, besten Freund*innen und nen Mundschutz ein und kommt rum. Gerade in diesen Zeiten ist es wichtiger den je zu zeigen, dass eine Stadt, in der wir alle gut leben können, möglich ist!

#Tanzdemo2020 #WemgehörtdieStadt #socialdisdancing

Anlässlich einer Petition von #mybrainmychoice haben wir als Kollektiv uns Gedanken zur Drogenpolitik gemacht. Bitte unt...
22/08/2020
Kollektiv Kirsch, warum braucht es eine grundlegend neue Drogenpolitik? | #MYBRAINMYCHOICE

Anlässlich einer Petition von #mybrainmychoice haben wir als Kollektiv uns Gedanken zur Drogenpolitik gemacht. Bitte unterzeichnet die Petition für eine neue Drogenpolitik: https://www.change.org/p/frau-ludwig-engagieren-sie-eine-unabh%C3%A4ngige-fachkommission-f%C3%BCr-eine-neue-drogenpolitik

"Dank unserer neuen Bundesbotanik- äääh DROGENbeauftragten Daniela Ludwig wissen wir nun, dass Cannabis kein Brokkoli ist und sind dankbar für diese bahnbrechende florale Analyse. Nachdem wir vom

Wenn wir wollen, dass die Clubkultur auch nach Corona noch ein integraler Bestandteil Berlins ist, dann müssen wir jetzt...
16/08/2020
„Wir sind doch sowas wie die DNA der Stadt“

Wenn wir wollen, dass die Clubkultur auch nach Corona noch ein integraler Bestandteil Berlins ist, dann müssen wir jetzt laut werden! Deshalb gehen wir am 5. September auf neuen Wegen mit euch auf die Straße: drinnen, draußen, dezentral.

Wie die Berliner Clubs mit der aktuellen Situation umgehen und in die Zukunft blicken erzählt beispielsweise Raimund vom Goldengate-Berlin heute im Tagesspiegel.

https://www.tagesspiegel.de/kultur/steht-berlins-clubkultur-vor-dem-aus-wir-sind-doch-sowas-wie-die-dna-der-stadt/26098278.html

#Tanzdemo2020 #wgdscoronastyle #socialdisdancing #WemgehörtdieStadt

Die Corona-Pandemie hat die die ewige Techno-Party in Berlin gestoppt. Und nun? Eine Begegnung mit Reimund Spitzer, der seit 2002 das Golden Gate betreibt.

06/08/2020
Redebeitrag Tanzdemo 2019 Pascal Meiser

Letzter Throwback Thursday! Pascal Meiser, Mitglied des Bundestages, hat auf der Tanzdemo 2019 die Abschlussrede gehalten und dabei unsere Anliegen kurz zusammengefasst. Im Bundestag setzt er sich gegen die Mietenexplosion und für gute Arbeit ein. Wer mal mit ihm persönlich über diese Themen reden will, findet ihn in seinem Wahlkreisbüro am Görli in der Zeughofstraße 22.

Pascal Meiser, Mitglied des Bundestages, hat auf der Tanzdemo 2019 die Abschlussrede gehalten und dabei nochmal viele unserer Anliegen zusammengefasst. Im Bu...

30/07/2020
Redebeitrag Tanzdemo 2019 Klaus Lederer

Es ist wieder Throwback Thursday: Kultursenator Klaus Lederer hat bei der Tanzdemo letztes Jahr die Auftaktrede gehalten und erklärt, warum es den Druck von der Straße braucht, um im Senat durchzusetzen, was gut für die Mieter*innen und die Clubs ist. Es ist in erster Linie seinem Engagement zu verdanken, dass es während der Corona-Pandemie in Berlin, anders als in anderen Bundesländern, einen 90 Millionen schweren Rettungsschirm für Clubs und Kulturbetriebe gibt. Bei der Tanzdemo war er von Anfang an jedes Jahr dabei. Wir sagen: Danke Klaus!

Kultursenator Klaus Lederer hat bei der Tanzdemo letztes Jahr die Auftaktrede gehalten und erklärt, warum es den Druck von der Straße braucht, um im Senat du...

Der Humbi ist in Gefahr! Seit mittlerweile mehr als 7 Jahren steht der Humboldthain Club, der aus der Schließung des Caf...
24/07/2020
#savehumbi

Der Humbi ist in Gefahr! Seit mittlerweile mehr als 7 Jahren steht der Humboldthain Club, der aus der Schließung des Café Zapata im Tacheles hervorgegangen ist, für musikalische Überraschungen abseits der ausgetrampelten Berliner Techhouse-Pfade; für mal ausgelassenes, mal gediegenes Feiern direkt neben der S-Bahn. Und seit unserem ersten Jahr zählen unsere Freund*innen aus dem Humbo auch zu den Supporter*innen der "Wem gehört die Stadt?"-#Tanzdemo.

Dieser wunderbare Weddinger Freiraum ist durch die Coronakrise existenziell bedroht. Ohne die Hilfe von allen, die im Humbi schon einmal getanzt, gesoffen, die ein oder andere Nacht durchgemacht (oder es in Zukunft noch vor)haben, wird es dieses Nordberliner Kulturgut vielleicht bald nicht mehr geben. Das dürfen wir nicht zulassen!

Wir rufen alle dazu auf, den Humbi zu unterstützen. Jede Spende ist gerne gesehen und hilft weiter. Jibt wohl och paar Dankeschöns.
https://www.startnext.com/savehumbi?fbclid=IwAR0B-3Kja27zOz6d_ReQlAdX3fC3jtJPH8tN_JMoRagDfo0TYlYQWn9G2a8

Ansonsten: Lauscht den Worten von Reuse. Sie sind (wie immer) sehr weise. (Link in den Kommentaren)

#savehumbi #SaveClubCulture #WemgehörtdieStadt

Kampagne zur Rettung des Weddinger Kunst-Club-Projektes: "Humboldthain"

23/07/2020
Redebeitrag Tanzdemo 2019 Maximilian Schirmer

Es ist wieder Throwback Thursday! Unser Demo-Anmelder Maximilian Schirmer hat letztes Jahr auf der Tanzdemo stellvertretend für das Kollektiv Kirsch eine Rede über ein gutes Leben für alle gehalten. Wie könnte es aussehen, und warum passt die AFD nicht dazu? Hört mal rein - seine Aussagen haben nichts an Aktualität eingebüßt.

16/07/2020
Redebeitrag Deutsche Wohnen und Co. enteignen! Tanzdemo 2019

Es ist wieder Throwback Thursday und heute haben wir für euch den Redebeitrag von Michael Prütz vom Bündnis Deutsche Wohnen & Co Enteignen von der Tanzdemo 2019. Wir finden, Großkonzerne, die mit Wohnraum spekulieren und die Preise in die Höhe treiben, um ihren Aktionär*innen dicke Dividenden auszuzaheln, gehören enteignet! Die erste Hürde des Volksbegehrens wurde bereits genommen, die zweite Stufe steht im kommenden Jahr an. Informiert euch hier über den aktuellen Stand: https://www.dwenteignen.de/

09/07/2020
Redebeitrag Tanzdemo 2019 Caren Lay

Heute ist wieder Throwback Thursday mit den Redebeiträgen von der Tanzdemo 2019. Heute mit Bundestagsmitglied Caren Lay: Ihre Rede über Mietenpolitik und Clubkultur auf der Tanzdemo 2019 waren keine leeren Worte! Seitdem hat sie sich im Bundestag massiv für die Clubs (siehe hier http://dipbt.bundestag.de/dip21/btd/19/200/1920027.pdf) und für bezahlbare Mieten (guck mal hier: https://www.youtube.com/watch?v=bNlynnyHAOY) eingesetzt. Im Moment kämpft sie für eine Verlängerung des Kündigungsschutzes für Mieter*innen während der Corona-Krise (https://www.youtube.com/watch?v=FafRG2pzKGQ). Wir haben uns gefreut, dass sie nach ihrer Rede noch ausgelassen hinter unserem Techno-Wagen getanzt hat!

Bundestagsmitglied Caren Lay's Rede über Mietenpolitik und Clubkultur auf der Tanzdemo 2019 waren keine leeren Worte: Seitdem hat sie sich im Bundestag massi...

"Der Verband der Clubszene und die Linke werben schon länger auf Bundesebene dafür, Clubs baurechtlich als Kulturstätten...
15/06/2020
Rot-Rot-Grün will Berliner Clubs als Kulturstätten anerkennen

"Der Verband der Clubszene und die Linke werben schon länger auf Bundesebene dafür, Clubs baurechtlich als Kulturstätten statt als Vergnügungsstätten einzuordnen." Das würde so unglaublich viel helfen! Im Moment zählen Clubs als Vergnügungsstätten, wie etwa Spielhallen und Bordelle. Es erschwert Ansiedlung und Erhalt ungemein, wenn man von der Verwaltung in so eine Schublade gesteckt wird.

rbb|24 ist das multimediale Nachrichtenportal für Berlin und Brandenburg. Nachrichten und Hintergrundberichte zu allen wichtigen Themen aus Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport und Panorama.

Unsere Friends von MBMC #mybrainmychoice - ihr erinnert euch sicher an Philine Edbauers flammende Reden auf der Tanzdemo...
06/06/2020
Petition unterschreiben

Unsere Friends von MBMC #mybrainmychoice - ihr erinnert euch sicher an Philine Edbauers flammende Reden auf der Tanzdemo - haben diese Petition organisiert, um die Bundesdrogenbeauftragte zu einem radikalen Umdenken in der Drogenpolitik zu bewegen, das auf Wissenschaft und vor allem auf unserer sozialen Realität beruht. Unterschreibt und teilt fleißig!

Es ist Zeit für eine grundlegend neue Drogenpolitik!

Es gibt Hoffnung für Berlins Veranstalter*innen: In drei Schritten werden Open Air Events wieder ermöglicht. Der Kulturs...
30/05/2020
Eilmeldung: Open-Air-Events in Berlin wieder erlaubt

Es gibt Hoffnung für Berlins Veranstalter*innen: In drei Schritten werden Open Air Events wieder ermöglicht. Der Kultursenator wünscht sich in seiner Pressemitteilung von gestern, "(...) dass in den Bezirken unbürokratisch über Open-Air-Ideen entschieden würde". Was das konkret für die Clubszene heißt, wird sich noch zeigen. Für uns steht jedenfalls fest: Wenn wir nicht tanzen können, ist es nicht unsere Revolution!

Am gestrigen Donnerstagabend verkündete der Berliner Senat auf einer Sondersitzung weitere Lockerungen der vor einigen Wochen verhängten Corona-Maßnahmen. „Es ist viel möglich, wenn die Leute vernünftig bleiben“, sagte Innensenator Andreas Geisel (SPD) nach der mehrstündigen Senatssitzung....

Adresse

Berlin

Benachrichtigungen

Lassen Sie sich von uns eine E-Mail senden und seien Sie der erste der Neuigkeiten und Aktionen von Kollektiv Kirsch erfährt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht für andere Zwecke verwendet und Sie können sich jederzeit abmelden.

Videos

Veranstaltungen/Veranstaltungsorte in der Nähe


Andere Bühne und Veranstaltungsort in Berlin

Alles Anzeigen

Bemerkungen

Hier mal die Mariannenplatz Tour aufgezeichnet: