Haus für Poesie

Haus für Poesie Für die Poesie ein Haus Das Haus für Poesie ist ein Ort der Begegnung, des Austauschs und des Experiments. Zeitgenössische deutsche und internationale Lyrik präsentieren wir in Lesungen, als Übersetzung, in Verbindung mit anderen Künsten und auf Festivals.
(16)

Wie gewohnt öffnen

Texte gesucht! Der von der Stiftung Genshagen ausgeschriebene Wettbewerb hält bis zum 15. Oktober Ausschau nach den best...
15/07/2021

Texte gesucht! Der von der Stiftung Genshagen ausgeschriebene Wettbewerb hält bis zum 15. Oktober Ausschau nach den besten Texten zum Thema "Nachbarschaft in Europa". Jugendliche im Alter von 15-21 Jahren aus Deutschland, Frankreich und Polen sind eingeladen, Texte in deutscher Sprache einzureichen. In Zusammenarbeit mit dem Haus für Poesie, den Goethe-Instituten in Frankreich und Polen sowie WIR MACHEN DAS.

Du bist zwischen 1️⃣5️⃣ und 2️⃣1️⃣ Jahre alt und lernst seit ein paar Jahren Deutsch?
Wir haben die perfekte Lösung, um dein Sommerloch zu überbrücken!
Wir laden dich ein, eine #Kurzgeschichte zum Thema „#Nachbarschaft in #Europa“ zu schreiben.

Dabei sind dir und deiner #Kreativität keine Grenzen gesetzt! Von deinem Haus bis zu deinen europäischen Nachbarn, oder der Frage, was gute Nachbarschaft ausmacht – wir freuen uns auf deine Geschichte!

Mehr Infos zu den Teilnahmebedingungen und zum Thema findest du hier 👉 http://www.stiftung-genshagen.de/kunst-und-kulturvermittlung-in-europa/detailseiten/programm-details-kuku/8eab992170a6ce3c64b79ac15d590fb4.html?tx_ttnews%5Btt_news%5D=2157

Der #Schreibwettbewerb „Nachbarschaft in Europa“ für Jugendliche aus 🇩🇪, 🇫🇷 und 🇵🇱 wird realisiert in Zusammenarbeit mit: Haus für Poesie, WIR MACHEN DAS, Goethe-Institut Bordeaux, Goethe-Institut Paris, Goethe-Institut Warschau, Goethe-Institut Krakau

14/07/2021

REMINDER

Die Produktionen des diesjährigen 22. poesiefestival berlin können weiterhin angeschaut werden: poesiefestival.org

02/07/2021
Akademie für Lyrikkritik: Fokus Italien

Da unser Livestream vor zwei Tagen mit ein paar technischen Störungen über die Bühne ging, posten wir hier zum Halbjahresabschluss der Akademie für Lyrikkritik noch einmal die Veranstaltung. Mit Lecture Performances von Noha Abdelrassoul (Saarbrücken), Alexander Estis (Aarau), Ricarda Fait (Berlin), Marielle Matthee (Leiden/Berlin), May Mergenthaler (Columbus, OH/Berlin), Martin Piekar (Frankfurt), Şafak Sarıçiçek (Heidelberg), Erec Schumacher (Berlin), Lilith Tiefenbacher (Berlin) und moderiert von Asmus Trautsch.

Reminder: Die Ausschreibung für den 29. open mike – Wettbewerb für junge Literatur läuft noch bis zum 8. Juli! Alle Deta...
25/06/2021

Reminder: Die Ausschreibung für den 29. open mike – Wettbewerb für junge Literatur läuft noch bis zum 8. Juli!
Alle Details zu den Teilnahmevoraussetzungen, zur Einreichung und dem Wettbewerbsverlauf findet ihr unter haus-fuer-poesie.org
👉 Translations into German may be also submitted in both genres!
#openmike29
Foto (c) Schirin Moaiyeri

Reminder: Die Ausschreibung für den 29. open mike – Wettbewerb für junge Literatur läuft noch bis zum 8. Juli!
Alle Details zu den Teilnahmevoraussetzungen, zur Einreichung und dem Wettbewerbsverlauf findet ihr unter haus-fuer-poesie.org
👉 Translations into German may be also submitted in both genres!
#openmike29
Foto (c) Schirin Moaiyeri

📣LAST CALL📣 Internationale Poesiefilme gesucht! 🦓Das ZEBRA Poetry Film Festival schreibt den Wettbewerb um die besten in...
23/06/2021

📣LAST CALL📣
Internationale Poesiefilme gesucht! 🦓
Das ZEBRA Poetry Film Festival schreibt den Wettbewerb um die besten internationalen Poesiefilme aus. Eingereicht werden können ab dem 1. Januar 2020 produzierte Kurzfilme, die auf Gedichten basieren und nicht länger als 20 Minuten sind. Alle Sprachen sind zugelassen. Der Wettbewerb ist dotiert. Aus den Einsendungen trifft eine Programmkommission die Filmauswahl für den Internationalen Wettbewerb und für alle weiteren Programme des Festivals. Zum Festival kürt eine aus internationalen VertreterInnen der Bereiche Dichtung, Film und Medien besetzte Jury die Gewinnerfilme. Einsendeschluss ist der 1. Juli 2021.
Mehr Infos auf haus-fuer-poesie.org
#zebrapoetryfilm #ausschreibung #wettbewerb #poesiefilm #poetryfilm #filmfestival
Foto (c) Frieder Unselt

📣LAST CALL📣
Internationale Poesiefilme gesucht! 🦓
Das ZEBRA Poetry Film Festival schreibt den Wettbewerb um die besten internationalen Poesiefilme aus. Eingereicht werden können ab dem 1. Januar 2020 produzierte Kurzfilme, die auf Gedichten basieren und nicht länger als 20 Minuten sind. Alle Sprachen sind zugelassen. Der Wettbewerb ist dotiert. Aus den Einsendungen trifft eine Programmkommission die Filmauswahl für den Internationalen Wettbewerb und für alle weiteren Programme des Festivals. Zum Festival kürt eine aus internationalen VertreterInnen der Bereiche Dichtung, Film und Medien besetzte Jury die Gewinnerfilme. Einsendeschluss ist der 1. Juli 2021.
Mehr Infos auf haus-fuer-poesie.org
#zebrapoetryfilm #ausschreibung #wettbewerb #poesiefilm #poetryfilm #filmfestival
Foto (c) Frieder Unselt

Neu im Lyrikschaufenster im Juni: Anja Kampmann, Julian Heun, Nadja Küchenmeister, Katharina Schultens, Martin Piekar, T...
19/06/2021
Medien | kanalfuerpoesie

Neu im Lyrikschaufenster im Juni: Anja Kampmann, Julian Heun, Nadja Küchenmeister, Katharina Schultens, Martin Piekar, Tim Holland, Yevgeniy Breyger, Ulrike Almut Sandig, Nora Bossong, Ronya Othmann und Shane Anderson. Im Lyrikschaufenster sprechen DichterInnen jeweils über ein für sie wichtiges Gedicht. Unter https://www.kanalfuerpoesie.org/medien/?projekt=lyrikschaufenster sind alle Videos des Projekts abrufbar.
#lyrikschaufenster #kanalfuerpoesie

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.

Die Online-Ausgabe des 22. poesiefestival berlin (11.–17. Juni) ist gestern Abend erfolgreich zu Ende gegangen! Wir scha...
18/06/2021

Die Online-Ausgabe des 22. poesiefestival berlin (11.–17. Juni) ist gestern Abend erfolgreich zu Ende gegangen! Wir schauen zurück auf zahlreiche digitale Lesungen, Gespräche, Konzerte und Workshops, die wir in der letzten Woche gemeinsam mit 150 KünstlerInnen auf die Beine gestellt haben. Vielen Dank an alle, die dabei waren und eingeschaltet haben! Die Produktionen bleiben noch zwei Monate lang online auf poesiefestival.org und sind für 3€/Ticket oder 19€/Festivalpass abrufbar. #daliegteuropa
Wir freuen uns auf das 23. poesiefestival berlin – hoffentlich sehen wir uns dann alle wieder in der Akademie der Künste am Hanseatenweg! #poesiefestivalberlin2022
___
The online edition of the 22nd poesiefestival berlin (11–17 June) ended successfully last night! We look back on numerous digital readings, talks, concerts and workshops that we put on last week together with 150 artists. Many thanks to all who were there and tuned in! The productions will remain online at poesiefestival.org for two more months and can be accessed for 3€/ticket or 19€/festival pass. #daliegteuropa
We're looking forward to the 23rd poesiefestival berlin – hopefully we'll see you all again at the Akademie der Künste on Hanseatenweg! #poesiefestivalberlin2022

Die Online-Ausgabe des 22. poesiefestival berlin (11.–17. Juni) ist gestern Abend erfolgreich zu Ende gegangen! Wir schauen zurück auf zahlreiche digitale Lesungen, Gespräche, Konzerte und Workshops, die wir in der letzten Woche gemeinsam mit 150 KünstlerInnen auf die Beine gestellt haben. Vielen Dank an alle, die dabei waren und eingeschaltet haben! Die Produktionen bleiben noch zwei Monate lang online auf poesiefestival.org und sind für 3€/Ticket oder 19€/Festivalpass abrufbar. #daliegteuropa
Wir freuen uns auf das 23. poesiefestival berlin – hoffentlich sehen wir uns dann alle wieder in der Akademie der Künste am Hanseatenweg! #poesiefestivalberlin2022
___
The online edition of the 22nd poesiefestival berlin (11–17 June) ended successfully last night! We look back on numerous digital readings, talks, concerts and workshops that we put on last week together with 150 artists. Many thanks to all who were there and tuned in! The productions will remain online at poesiefestival.org for two more months and can be accessed for 3€/ticket or 19€/festival pass. #daliegteuropa
We're looking forward to the 23rd poesiefestival berlin – hopefully we'll see you all again at the Akademie der Künste on Hanseatenweg! #poesiefestivalberlin2022

👉 DICHTERABEND #8: Abendmahl der Abwesenden
17/06/2021

👉 DICHTERABEND #8: Abendmahl der Abwesenden

👉 SPRACHARCHIPEL V: Dichtung und kulturelle Selbstwahrnehmung im Baltikum
17/06/2021

👉 SPRACHARCHIPEL V: Dichtung und kulturelle Selbstwahrnehmung im Baltikum

16/06/2021

👉 QUEER-BODIED VOICES

👉 SPRACHARCHIPEL IV: Kaspisches Meer – Ist das noch Europa?
16/06/2021

👉 SPRACHARCHIPEL IV: Kaspisches Meer – Ist das noch Europa?

👉 VERSSCHMUGGEL BELARUS – DEUTSCHLAND
15/06/2021

👉 VERSSCHMUGGEL BELARUS – DEUTSCHLAND

VERSSCHMUGGEL BELARUS – DEUTSCHLAND läuft heute Abend um 20 Uhr auf https://poesiefestival.org/de/mediathek/versschmuggel-belarus-deutschland/
👉 In Anbetracht der aktuellen politischen Situation erscheint es wichtiger denn je, belarussische DichterInnen im Ausland möglichst laut werden zu lassen und bilaterale Beziehungen zu intensivieren – gerade auf anderen Ebenen als der politischen. Sechs deutschsprachige und sechs belarussische DichterInnen tauchen ein in die poetisch und kulturell reichen und mutigen Verse ihres Gegenübers. Diese werden in die jeweils andere Sprache und den kulturellen Kontext „geschmuggelt“ – mit Hilfe interlinearer Übersetzungen und SprachmittlerInnen.
// In view of the current political situation in Belarus it appears more important than ever to allow Belarusian poets to speak out loud abroad and deepen bilateral ties, especially on levels other than the political one: Six German-language poets and six Belarusian poets are submerging themselves into the poetically and culturally rich and courageous verse of their counterparts to “smuggle” each others’ lines into the other language and cultural context with the aid of gloss translations and language mediators.
#poesiefestivalberlin2021 #daliegteuropa

👉 SPRACHARCHIPEL III: Minderheiten, Sprachen und Repräsentationen in Rumänien
15/06/2021

👉 SPRACHARCHIPEL III: Minderheiten, Sprachen und Repräsentationen in Rumänien

14/06/2021

👉 Heute Abend UNERHÖRTE POESIE: DAS SCHWARZE EUROPA

👉 SPRACHARCHIPEL II: Sprachenlust und Sprachenkampf in Spanien
14/06/2021

👉 SPRACHARCHIPEL II: Sprachenlust und Sprachenkampf in Spanien

Kastilisches Spanisch, Katalanisch, Asturisch, Baskisch, Galicisch: Heute Abend um 18 Uhr diskutieren die Dichterinnen María Callís Cabrera (Katalonien/ESP), Sofía Castañón (Asturien/ESP), Olvido García Valdés (Kastilien/ESP), Teresa Irastortza (Baskenland/ESP) und Chus Pato (Galicien/ESP) mit Moderatorin Cecilia Dreymüller die historisch gegebene und heute politisch instrumentalisierte Mehrsprachigkeit in Spanien in ihrer Bedeutung für die Dichtung und den zentralspanischen Literaturbetrieb.
👉 SPRACHARCHIPEL II: Sprachenlust und Sprachenkampf in Spanien
https://poesiefestival.org/de/mediathek/spracharchipel-ii-sprachenlust-und-sprachenkampf-in-spanien/
Castilian Spanish, Catalan, Asturian, Basque, Galician: Tonight at 6 pm, poets María Callís Cabrera (Catalonia/ESP), Sofía Castañón (Asturia/ESP), Olvido García Valdés (Castile/ESP), Teresa Irastotza (Basque Country/ESP) and Chus Pato (Galicia/ESP) discuss Spain’s plurality of languages, a historical fact and today politically instrumentalised, in terms of its meaning for poetry and the mainstream Spanish literature industry with moderator Cecilia Dreymüller.
#poesiefestivalberlin2021 #daliegteuropa
Foto (c) Goethe-Institut Madrid

BERLINER REDE ZUR POESIE 2021: JOHANNES JANSEN
13/06/2021

BERLINER REDE ZUR POESIE 2021: JOHANNES JANSEN

Johannes Jansens (geboren 1966 in Ost-Berlin) Rede zur Poesie mit dem Titel "Ergebnis einer Isolation / Outcome of an Isolation" ist ein Text in 34 Prosaminiaturen, in denen eine Poetik des Ausnahmezustandes entworfen wird. Die Rede erscheint auf Deutsch und in englischer Übersetzung (von Shane Anderson) im Wallstein Verlag.
👉 Heute Abend 20 Uhr BERLINER REDE ZUR POESIE 2021: JOHANNES JANSEN
https://poesiefestival.org/de/mediathek/berliner-rede-zur-poesie-2021-johannes-jansen/
___
Johannes Jansen (born in East Berlin in 1966) is delivering this year’s Poetry Lecture. It is a text in 34 prose miniatures, in which a poetics of the state of emergency is sketched out. "Ergebnis einer Isolation / Outcome of an Isolation" is being published to coincide with the event in German and English (translated by Shane Anderson) by Wallstein Verlag
Stream in German with English subtitles!
#poesiefestivalberlin2021 #daliegteuropa
Foto (c) Martin Dziuba

SPRACHARCHIPEL I: Ex-YU - Unsere Sprache(n)
13/06/2021

SPRACHARCHIPEL I: Ex-YU - Unsere Sprache(n)

12/06/2021

Gleich um 14 Uhr beginnt das FORUM: Im FORUM: Europas Vielfalt hat keine Haut auf https://poesiefestival.org/de/
👉 14 Uhr FORUM: Multikulturelles Europa – Herausforderungen und Chancen
👉 16 Uhr FORUM: Vielerlei Volk in vielerlei Sprachen. Diagnosen zu Europas Zungen
👉 18 Uhr FORUM: Feine Pfade im Sprachengarten
Im FORUM wird der Sprachenreichtum Europas als Ausgangspunkt genommen, um sich der kulturellen, gesellschaftlichen und politischen Realität des Kontinents von sprachlicher Seite zu nähern. Der türkische Journalist Can Dündar, ehemaliger Chefredakteur der Zeitung Cumhuriyet, wird einen Vortrag zur europäischen Multikulturalität und Mehrsprachigkeit halten. Zur anschließenden Diskussion über Ambivalenz und politische Dimension von Vielsprachigkeit sind VertreterInnen der Generaldirektionen der Europäischen Kommission für Übersetzung bzw. Bildung und Kultur sowie der Sprachwissenschaftler Jürgen Trabant und Autor Zoltán Danyi geladen. Im Anschluss lesen DichterInnen ‚kleiner‘ Sprachen ihre Lyrik und sprechen über das Verhältnis ihrer Sprache zu den ‚großen‘ Sprachen.
___
In the FORUM: Europe’s diversity has no skin, Europe’s wealth of languages is the starting point for an approach to the cultural, social and political reality of the continent from the linguistic side. The Turkish journalist Can Dündar, former editor-in-chief of the newspaper Cumhuriyet, will give a lecture on European multiculturalism and multilingualism. Representatives of the Directorates General of the European Commission for Translation and for Education and Culture together with linguist Jürgen Trabant and writer Zoltán Danyi have been invited to take part in the subsequent discussion. Afterwards, poets from “small” languages will be reading their poetry and talking about the relationship of their languages to the “big” languages.
#poesiefestivalberlin2021 #daliegteuropa
Foto: Can Dündar (c) Schirin Moaiyeri

11/06/2021
Weltklang: Statements

Heute Abend beginnt das 22. poesiefestival berlin mit WELTKLANG – NACHT DER POESIE. Mit Ichiko Aoba (JPN) | Ben Lerner (USA) | Hannah Lowe (GBR) | Valzhyna Mort (BLR/USA) | Chus Pato (Galicien/ESP) | Marieke Lucas Rijneveld (NLD) | Marko Tomaš (BIH) | Peter Waterhouse (AUT) | Judith Zander (DEU) | Moderation: Christian Metz, Literaturkritiker (DEU)
👉 https://poesiefestival.org/de/mediathek/weltklang-nacht-der-poesie/

10/06/2021

Unter https://poesiefestival.org/de/mediathek/young-und-open-poems-anthologie/ ist jetzt die Anthologie der young und open poems online! Sie stellt 25 junge DichterInnen vor, die an den diesjährigen Werkstätten unter der Leitung von Birgit Kreipe und Uljana Wolf im Haus für Poesie teilgenommen haben.
Am Samstag und Sonntag, jeweils um 15 Uhr, stellen die DichterInnen ihre Texte in Zoom-Lesungen vor. Seid dabei!
👉 BULLAUGEN: Lesungen der young poems und open poems 2021

08/06/2021

Am Freitag beginnt das 22. poesiefestival berlin!
Gemeinsam mit 150 KünstlerInnen aus rund 40 Ländern haben wir ein umfangreiches digitales Programm mit Lesungen, Gesprächen, Konzerten und Workshops auf die Beine gestellt. Wir freuen uns auf neue Erkenntnisse, virtuellen Austausch und poetisches Neuland – seid live dabei auf poesiefestival.org!
(Berlin hat sich auch schon in Schale geworfen.)
#poesiefestivalberlin2021 #daliegteuropa

07/06/2021

Initiiert und kuratiert von dem Schriftsteller Fiston Mwanza Mujila in Zusammenarbeit mit dem Haus für Poesie, erscheint im Sommer 2021 im Wunderhorn Verlag eine Anthologie, die 33 schwarze europäische DichterInnen in deutscher Übersetzung versammelt. Vier von ihnen kommen beim 22. poesiefestival berlin zusammen. Vorab veröffentlichen wir heute einen Podcast, der bereits im Dezember für das Projekt entstanden ist: Die Autorin Lubi Barre spricht darin mit Acèle Nadale über ihr Schreiben und über die Bedeutung von Schwarzsein im deutschen Literaturbetrieb.
https://www.kanalfuerpoesie.org/medien/interview-mit-lubi-barre
//
Initiated and curated by the writer Fiston Mwanza Mujila and in collaboration with the Haus für Poesie, an anthology is being published by Verlag Das Wunderhorn in summer 2021 bringing together 33 Black European poets in German translation. Four of them come together at 22nd poesiefestival berlin. Today, we are already publishing a podcast that was created for the project in December: The author Lubi Barre talks to Acèle Nadale about her writing and about the meaning of blackness in the German literary world.
https://www.kanalfuerpoesie.org/medien/interview-mit-lubi-barre
👉 14.6. UNERHÖRTE POESIE: DAS SCHWARZE EUROPA mit // with Johannes Anyuru (SWE) | Radna Fabias (NLD) | Roger Robinson (GBR) | Victoria Adukwei Bulley (GBR) | Fiston Mwanza Mujila (AUT), Kurator und Herausgeber | Moderation: Olumide Popoola (GBR)

Adresse

Knaackstraße 97 (Kulturbrauerei)
Berlin
10435

U2 Eberswalder Str. , M10 Husemannstr.

Benachrichtigungen

Lassen Sie sich von uns eine E-Mail senden und seien Sie der erste der Neuigkeiten und Aktionen von Haus für Poesie erfährt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht für andere Zwecke verwendet und Sie können sich jederzeit abmelden.

Service Kontaktieren

Nachricht an Haus für Poesie senden:

Videos

Veranstaltungen/Veranstaltungsorte in der Nähe


Andere Bühne und Veranstaltungsort in Berlin

Alles Anzeigen

Bemerkungen

Zebra Poetry Film festival on now!
Herzliche Einladung!
"ich liebe die deutsche Sprache, und es ist frustrierend, sie nicht perfekt beherrschen zu können ich würde am liebsten in sie eindringen, mich so darin verschmelzen, dass von mir nichts weiteres bleibt als Phoneme wie Blätter die getrocknet durch den Wind geweht werden wie Sandkörner die durch Wüsten wandern oder wie Bienen die den Geschmack aller Blumen in sich erspüren würde ich mit allen Wörtern flattern, mir die Intensität ihrer Bedeutung in die Haut reiben heilende Salbe die in meine Poren einmarschiert und mich in Rausch versetzt gnadenlose Flut die in meine Blutbahn kriecht auf dem Weg meines Herzens virulente Morpheme die die Geschwulst meiner Menschlichkeit durchströmt sich vermehren verwörtern versätzen verversen verlieben krankhafte Sucht nach Klang nach Ausdruck nach Macht nach Zugehörigkeit Sinn Lösung Erlösung das Sterben aus Bewunderung dass mir fingernah in der Hand liegt." (V.M.Schemiczek)
Herzliche Einladung!
Sehr geehrtes Team von Haus für Poesie, seit vielen Jahren setze ich mich zusammen mit Freunden im Förderverein Mongolei e.V. für das Baumprojekt des Schriftstellers Galsan Tschinag sowie für die sozialen Anliegen seines Volkes, der Tuwa-Nomaden im Altaigebirge in der Westmongolei ein. Zeimal habe ich dieses herzliche gastreundliche Volk schon besucht. Nun soll ihnen von der deutschen Firma Eurokhan ungefragt das Wasser abgegraben und damit die Heimat weggenommen werden: ihr Kharaganafluss soll in den Schwarzen See umgeleitet werden und soll dort ein geplantes Wasserkraftwerk speisen. Die 350 Nomadenfamilien am Fluss sind dagegen. Sie leben dort seit vielen Generationen und benötigen einfach das Trinkwasser für sich und ihre Herden! Wir haben im Förderverein deshalb eine Petition gestartet: https://weact.campact.de/petitions/rettet-den-kharaganafluss-kein-wasserkraftwerk-am-schwarzen-see-im-hohen-altai-mongolei Ich wäre Ihnen sehr dankbar, wenn Sie die Petition mitunterzeichnen würden und den Link an interessierte Menschen weitergeben könnten. Vielleicht ist es auch möglich, daß dieser Link auf ihrer Facebook-Seite stehen bleibt? Vielen Dank! Mit freundlichen Grüßen Christine Scharlipp
Am Freitag, den 10. Mai um 19:30 lese ich im Antquariat Morgenstern in Stegllitz, Schützenstr54 aus meinem zuletzt erschienen Gedichjte und Poesienband " Wortfisch im grünen Aquarium" (Bodoni). Ich würde mich freuen, wenn Lyrikfreunde kommen würden. Ich lebe in München
#Poesie #Lyrik #Ostern #Europa #Alföld #Puszta Frohe Ostern! Frühlingssee Wenn der Frühling Mit dem See im Reigen Feine Wellen Säuselnd tanzt Von dem Glatten In das Kräuseln Nicht zu wild Viel eher sanft Weckt es in dir Lebensgeister Oder die Erinnerung Glattgekräuselt wildbesänftigt Nimm es Wie der See es nimmt! rüko „Wo die Weite weder Füße trägt nur die Träume" (zweisprachig) • ISBN 978-3-946174-02-8
Herbst - oder der Schönheit Preis.
Dear art lover, in the name of art: doing things with conceptual clicks. http://www.transordinator.com/