Rosa-Luxemburg-Konferenz

Rosa-Luxemburg-Konferenz Jährlich findet in Berlin am Vorabend der Luxemburg-Liebknecht-Demo die Rosa-Luxemburg-Konferenz statt. Die nächste am Samstag, 11. Januar 2020
(16)

Helft im Kampf für den langfristigen Erhalt der linken, überregionalen Tageszeitung #jungeWelt! Die beste Art, die junge...
02/03/2020

Helft im Kampf für den langfristigen Erhalt der linken, überregionalen Tageszeitung #jungeWelt! Die beste Art, die junge Welt kennenzulernen ist ein kostenloses #Probeabo, entweder für euch oder für Freunde und Bekannte als Empfehlung - ohne weitere Verpflichtungen: www.jungewelt.de/probeabo

Das #jWWochenendgespräch - diesmal mit Tory Russell: »Klassenbewusstsein muss sich erst entwickeln, es ist nie von Anfan...
01/03/2020
»Im Kampf gegen die Polizei wurden wir Sozialisten«

Das #jWWochenendgespräch - diesmal mit Tory Russell: »Klassenbewusstsein muss sich erst entwickeln, es ist nie von Anfang an 100 Prozent rein. Bei uns begann es mit einer Anti-Polizei-Haltung, erst dann wurden wir auch Antikapitalisten«.
Zur Erinnerung: Tory Russell aus St. Louis (USA), Sprecher der »International Black Freedom Alliance« war Referent auf der XXV. Internationalen Rosa-Luxemburg-Konferenz.

Gespräch mit Tory Russell. Über die Proteste gegen rassistische Polizeigewalt in den USA und über »Black Lives Matter«, über Identitäts- und Klassenpolitik, das Erbe der Black Panther Party und die Frage, ob Bernard Sanders US-Präsident werden kann • Foto: Jonathan Bachman/REUTERS

Nur noch 17 Tage bis zur Rosa-Luxemburg-Konferenz in Wien! Das Programm steht  - und ist vielversprechend: Buchpräsentat...
26/02/2020

Nur noch 17 Tage bis zur Rosa-Luxemburg-Konferenz in Wien! Das Programm steht - und ist vielversprechend: Buchpräsentationen, Vorträge & Workshops, Policy Slam, Kunst & Kultur, alles mit prinzipienfester Haltung, versteht sich!
Alle genaueren Informationen unter
https://www.rosaluxemburgkonferenz.at/programm

»Wir haben eine Widerstandsbewegung gegen #Macron, die von mehr als 60 Prozent der Bevölkerung getragen wird.« Der #CGT-...
18/02/2020
»Macrons Rechnung wird nicht aufgehen«

»Wir haben eine Widerstandsbewegung gegen #Macron, die von mehr als 60 Prozent der Bevölkerung getragen wird.« Der #CGT-Gewerkschafter Karl Ghazi, der auch Gast bei der #RLK2020 war, im #jWWochenendgespräch

Gespräch mit dem Pariser CGT-Sekretär Karl Ghazi. Zum Widerstand in Frankreich gegen den Angriff der Regierung auf die Renten • Foto: REUTERS/Gonzalo Fuentes

05/02/2020
Freiheit für Mumia Abu-Jamal auf der Rosa-Luxemburg-Konferenz 2020

Noch mehr Filmmaterial von der RLK: die Rechtsanwältin und Sprecherin der Verteidigung von Mumia Abu Jamal, Johanna Fernández, gibt die aktuelle juristische Lage wieder: »Die Wahrscheinlichkeit, Mumia nach Hause zu bringen, ist größer als je zuvor.«

Weitere Informationen zum Fall Mumia Abu-Jamal unter: www.freiheit-fuer-mumia.de

Grußbotschaften von Mumia Abu-Jamal und Johanna Fernandez bei der 20. Internationalen Rosa-Luxemburg-Konferenz 2020 in Berlin

05/02/2020

Keine RLK ohne junge Welt! Sie ist aufs Engste mit dieser Tageszeitung verbunden. Um weiterhin jeden Tag mit voller Kraft progressiven Journalismus mit klarer Haltung bieten können und die Voraussetzungen für die linke Bewegung zu sichern, ist es daher Zeit zu handeln. Wer noch nicht täglich mit einem Abo gedruckt oder digital versorgt ist, bestelle hier: https://jungewelt.de/dein-abo

04/02/2020
Max Zirngast und Julian Assange auf der Rosa-Luxemburg-Konferenz 2020

Und noch ein Video von der diesjährigen RLK: Letztes Jahr konnte der junge-Welt-Autor #MaxZirngast nur mittels Videobotschaft teilnehmen, wegen seiner Ausreisesperre in der Türkei. Diesmal konnte er persönlich bei uns auf der Bühne sein und sprach mit der junge-Welt Redakteurin Ina Sembner über Willkürsjustiz und Repression. Im Anschluss: die Solidaritätsaktion für Wikileaks-Mitbegründer Julian Assange. #FreeMaxZirngast #JulianAssange

Auf der XXV. Internationalen Rosa-Luxemburg-Konferenz in Berlin: junge-Welt-Redakteurin Ina Sembner im Gespräch mit dem jW-Autoren Max Zirngast, der 2018/19 ...

»Der Aufstand ist neu in seiner Art. Hunderttausende Libanesen demonstrieren gemeinsam, in allen Städten und über sozial...
02/02/2020
»Dann hätten wir die Chance, den Konfessionalismus abzuschaffen«

»Der Aufstand ist neu in seiner Art. Hunderttausende Libanesen demonstrieren gemeinsam, in allen Städten und über soziale und Konfessionsgrenzen hinweg, und bleiben über Monate auf der Straße.« - #jWWochenendgespräch mit Kamal Hamdan (KP #Libanon), der auch Gast auf der 25. #RLK20 war

Ein Gespräch mit Kamal Hamdan. Über die Ursachen der Proteste im Libanon, die Hoffnung auf Wandel und die ungewisse Zukunft in der Region • Foto: Ali Hashisho/REUTERS

Wir blicken zurück: Lange Schlangen an den Kassen, Andrang an den Ständen von Initiativen, Organisationen, Verlagen und ...
31/01/2020
Sammeln und vernetzen

Wir blicken zurück: Lange Schlangen an den Kassen, Andrang an den Ständen von Initiativen, Organisationen, Verlagen und Antiquariaten. Buntes Volk und allerhand Trubel auf den Gängen. Viele altbekannte Gesichter und ebenso viele neue, vor allem junge.
Die passende Wochenendlektüre: Diesen und viele weitere Beiträge findet ihr in der RLK-Beilage unter https://www.jungewelt.de/beilage/beilage/453 #RLK2020

Macht der Straße – Linke in Bewegung: Das war die XXV. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz • Foto: Jens Schulze

Die XXV. Rosa-Luxemburg-Konferenz liegt hinter uns, die dazugehörige Beilage steht bevor: nächsten Mittwoch, 29.01., kön...
24/01/2020

Die XXV. Rosa-Luxemburg-Konferenz liegt hinter uns, die dazugehörige Beilage steht bevor: nächsten Mittwoch, 29.01., könnt Ihr sämtliche Vorträge und Diskussionen in der Beilage der Tageszeitung junge Welt nachlesen.
Das alles ist für erschwingliche 1,80 Euro am Kiosk erhältlich. Die nächst gelegene Verkaufsstelle findet Ihr unter www.jungewelt.de/kiosk

Unbedingt vormerken: nicht mehr lange, bis die nächste Rosa-Luxemburg-Konferenz stattfindet - bereits zum dritten Mal in...
22/01/2020

Unbedingt vormerken: nicht mehr lange, bis die nächste Rosa-Luxemburg-Konferenz stattfindet - bereits zum dritten Mal in Österreich! Am 13./14. März 2020 werden in der VHS Hietzing zwei Tage lang Analysen, Erfahrungen und Strategien fortschrittlicher Organisationen in Österreich und international diskutiert.

Diesjähriges Motto »Rosa for Future«.

Genaueres unter https://www.rosaluxemburgkonferenz.at

21/01/2020
Karl Ghazi auf der XXV. Internationalen Rosa-Luxemburg-Konferenz 2020

Karl Ghazi, Sekretär des französischen Gewerkschaftsbundes CGT (Confédération générale du travail) für den Bereich Handel in Paris, sprach auf der #RLK2020 über den Zustand der Arbeiterbewegung in Frankreich. Dieser könne nur im Kontext der neolibaralen Umstrukturierung der Gesellschaft, des Niedergangs der Kommunistischen Partei und des Aufstiegs der Rechten verstanden werden. Eine deutliche Kampfansage!

Karl Ghazi, Confédération générale du travail (CGT) Paris, Frankreich, spricht über »Widerstand in Frankreich: Verhältnis Gelbwesten und Gewerkschaft«

21/01/2020
Luz Díaz auf der XXV. Internationalen Rosa-Luxemburg-Konferenz 2020

»Können Sie sich vorstellen, welche Angst man hat, wenn man Gewerkschaftsführer in #Kolumbien ist?«, fragt Luz Díaz, Vorsitzende der kolumbianischen Handelsgewerkschaft und eine der Hauptrednerinnen auf der #RLK2020. »Das Volk erkennt, dass es sein Schicksal in die eigenen Hände nehmen muss.«

Luz Díaz, Gewerkschafterin aus Kolumbien, spricht über »Widerstand in Kolumbien und Lateinamerika«

20/01/2020
Tory Russell auf der XXV. Internationalen Rosa-Luxemburg-Konferenz 2020

In einer ergreifenden Rede sprach der Aktivist Tory Russell auf der #RLK2020 über die Erfahrungen der antirassistischen Bewegung in den Vereinigten Staaten. #blacklivesmatter #antirassismus #antikapitalismus #antiimperialism

Tory Russell von der Black-Lives-Matter-Bewegung in den USA spricht über »Black Lives Matter: Widerstand gegen Polizeigewalt, Staatskorruption und Neokolonia...

19/01/2020
Solidaritätsmanifestation auf der XXV. Internationalen Rosa-Luxemburg-Konferenz 2020

Der nächste visuelle Beitrag der #RLK2020 zum Nacherleben: Begeisterung bei der großen Manifestation. Sie war ein deutliches Zeichen der Solidarität mit den progressiven Kräften Lateinamerikas. Venceremos!

Die Klassenwidersprüche spitzen sich in Lateinamerika besonders heftig zu. In Chile sieht sich die neoliberale Obrigkeit seit Mitte Oktober einer wütenden Be...

Die 25. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz in Bildern. Danke an alle Redner, Helfer und Besucher!
18/01/2020
Mut sammeln, Kraft tanken

Die 25. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz in Bildern. Danke an alle Redner, Helfer und Besucher!

Eindrücke von der XXV. Internationalen Rosa-Luxemburg-Konferenz am 11. Januar in Berlin • Foto: Jens Schulze

18/01/2020
Yoerky Sánchez Cuellar auf der XXV. Internationalen Rosa-Luxemburg-Konferenz 2020

Yoerky Sánchez Cuellar, Chefredakteur der kubanischen Tageszeitung Juventud Rebelde, war einer der Hauptredner am vergangenen Sonnabend. Unter großem Jubel schloss er mit den Worten: »Es lebe Fidel! Es lebe die Kubanische Revolution! Es leben die Völker, die für eine bessere Welt kämpfen! Sie ist möglich! (...)« #vivafidel #yosoyfidel #cubanrevolution

Yoerky Sánchez Cuellar, Direktor der Tageszeitung Juventud Rebelde und Mitglied des Staatsrates Kubas, spricht über das Recht auf eine eigenständige Entwickl...

Es war bereits die 25. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz mit 3.000 Teilnehmenden! Und auch im Jubiläumsjahr blieb ...
18/01/2020
Klares Signal: Solidarität!

Es war bereits die 25. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz mit 3.000 Teilnehmenden! Und auch im Jubiläumsjahr blieb der Blick nach vorn gerichtet: Kämpfe und Bewegungen in aller Welt standen im Mittelpunkt der Vorträge, Diskussionen und Kunstbeiträge. #rlk20 #rlk2020

Über die Rosa-Luxemburg-Konferenz der Tageszeitung junge Welt wird in deutschen Medien nur ungern berichtet • Foto: Christian Mang

18/01/2020
Bewegungsrunde auf der XXV. Internationalen Rosa-Luxemburg-Konferenz 2020

In der heutigen Wochenendausgabe zu lesen und hier zum Ansehen: Die Bewegungsrunde der #RLK2020 mit Sprechern sozialer Protestbewegungen. Mit dabei: »Ende Gelände«, »Fridays for Future«, die »Parkschützer« aus Stuttgart, »Deutsche Wohnen und Co. enteignen«, »Rheinmetall entwaffnen« und der Verein »Kulturkosmos«.

»Macht der Straße – Kämpfe für die Zukunft – Die Systemfrage beantworten« Auch in der Bundesrepublik kommt es mittlerweile zu Demonstrationen von ungeahnter ...

Lest morgen in der Wochenendausgabe der Tageszeitung junge Welt über einen der Höhepunkte auf der #RLK2020: Die Diskussi...
17/01/2020

Lest morgen in der Wochenendausgabe der Tageszeitung junge Welt über einen der Höhepunkte auf der #RLK2020: Die Diskussionsrunde mit Sprechern sozialer Protestbewegungen. Die Frage, die für alle steht: Spielt Systemkritik, spielt der Kapitalismus in den einzelnen Kämpfen eine Rolle?

17/01/2020
Podiumsdiskussion der XXV. Internationalen Rosa-Luxemburg-Konferenz 2020

In der Podiumsdiskussion diskutierte junge Welt-Chefredakteur Stefan Huth mit den Teilnehmern den Zusammenhang von Migration und Klassenkampf, die notwendige Solidarität der Linken mit Geflüchteten und Strategien gegen den Rechtsruck. Wir dokumentieren die Debatte per Video - seht selbst! #RLK2020

»Flucht, Migration und Klassenkampf« Wer neue Kolonialkriege anzettelt, vertreibt Millionen Menschen. Wer dem Klimawandel, wenn überhaupt, nur in der EU bege...

17/01/2020
Lea Tsemel auf der XXV. Internationalen Rosa-Luxemburg-Konferenz 2020

Lea Tsemel verurteilte auf der XXV. Internationalen Rosa-Luxemburg-Konferenz in einer bewegenden Rede die israelische Besatzungspolitik. Hier könnt ihr ihren Vortrag noch einmal erleben.

Lea Tsemel, Rechtsanwältin aus Israel, spricht über die politische Situation in Israel und den palästinensischen Widerstand in Palästina

14/01/2020
Luxemburg-Liebknecht-Demonstration 2020

Tausende erinnerten am Sonntag in Berlin an die ermordeten KPD-Gründer. Impressionen von der #LLDemo für alle, die dabei waren und all diejenigen, die nicht dabei sein konnten spiegelt dieses Video wider, das uns freundlicherweise zur Verfügung gestellt wurde. Seht selbst!

mehr als 10.000 Demonstranten zogen am 12.01.2020 in Berlin vom Frankfurter Tor bis zur Gedenkstätte der Sozialisten auf dem Zentralfriedhof Friedrichsfelde

Die #RLK2020 liegt hinter uns: Ein ganzer Tag geballtes Programm mit kämpferischen Beiträgen und Debatten, bewegender Ku...
14/01/2020
XXV. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz: Hoch die internationale Solidarität!

Die #RLK2020 liegt hinter uns: Ein ganzer Tag geballtes Programm mit kämpferischen Beiträgen und Debatten, bewegender Kultur, großer Solidaritätsmanifestation, Infoständen, unzähligen Begegnungen und vielem mehr. Knapp 3000 Besuchern bleibt die Konferenz als schlagkräftiger Jahresauftakt im Gedächtnis. Hier gelangt ihr zur Online-Berichterstattung: www.jungewelt.de/blogs/rls-2020.

Am Ende der Podiumsdiskussion strömen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer nach vorn. Als die ... • Foto: Florian Boillot

Wir freuen uns, die israelische Anwältin Lea Tsemel auf der #RLK2020 begrüßen zu dürfen. Nicht verpassen!
10/01/2020
»Ich habe es nie bereut«

Wir freuen uns, die israelische Anwältin Lea Tsemel auf der #RLK2020 begrüßen zu dürfen. Nicht verpassen!

Ein Dokumentarfilm über die israelische Anwältin Lea Tsemel, die auf der XXV. Rosa-Luxemburg-Konferenz auftreten wird • Foto: Claude Truong-Ngoc / Wikimedia Commons - cc-by-sa-4.0

Nur noch zwei Tage bis zur #RLK2020! Das Programm hat so einiges zu bieten: Gäste aus dem Nahen Osten, zahlreiche Refere...
09/01/2020

Nur noch zwei Tage bis zur #RLK2020!
Das Programm hat so einiges zu bieten: Gäste aus dem Nahen Osten, zahlreiche Referenten aus Lateinamerika, Vertreter von Protestbewegungen aus Deutschland, den USA und Frankreich. Wir freuen uns auf einen spannenden Tag mit euch!

»Zu Zeiten von Karl und Rosa begründeten sozialdemokratische Funktionäre die Zustimmung zu den Kriegskrediten mit dem re...
08/01/2020
»Dieses Potential gilt es zu nutzen«

»Zu Zeiten von Karl und Rosa begründeten sozialdemokratische Funktionäre die Zustimmung zu den Kriegskrediten mit dem reaktionären Charakter des russischen Zarenregimes. Ich sehe da interessante Parallelen.« - Gespräch mit Mischa Aschmoneit, Sprecher der »Interventionistischen Linken Düsseldorf« [see red!]

Militarismus, Rechtsentwicklung und Klimakatastrophe erfordern mehr denn je eine handlungsfähige Linke. Ein Gespräch mit Mischa Aschmoneit • Foto: PM Cheung

Am Wochenende werden Zehntausende Linke zur Ehrung der KPD-Mitbegründer Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht in Berlin erw...
08/01/2020
Gedenken und Verpflichtung

Am Wochenende werden Zehntausende Linke zur Ehrung der KPD-Mitbegründer Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht in Berlin erwartet. Alle auf die Straße! #LLDemo

Allen Unkenrufen zum Trotz: Am Wochenende werden Zehntausende Linke zur Ehrung der KPD-Mitbegründer Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht in Berlin erwartet • Foto: PM Cheung

Lasst uns auf der #RLK2020 zusammen ein kräftiges Zeichen der Solidarität mit den progressiven Kräften in Lateinamerika ...
07/01/2020

Lasst uns auf der #RLK2020 zusammen ein kräftiges Zeichen der Solidarität mit den progressiven Kräften in Lateinamerika setzen: auf zur großen Manifestation, um 15 Uhr im Konferenzsaal!

Wir freuen uns, dass Max Zirngast in diesem Jahr persönlich bei uns auf der Konferenz ist!
06/01/2020
»Wir beobachten eine tiefe Hegemoniekrise«

Wir freuen uns, dass Max Zirngast in diesem Jahr persönlich bei uns auf der Konferenz ist!

Türkisches Regime reagiert auf veränderte Kräfteverhältnisse – und österreichische Behörden zeigen sich willfährig. Ein Gespräch mit Max Zirngast • Foto: Johannes Hloch

Ein guter Auftakt für 2020! Die Besucher der XXV. Internationalen Rosa-Luxemburg-Konferenz erwartet am kommenden Samstag...
04/01/2020
Information und Solidarität

Ein guter Auftakt für 2020! Die Besucher der XXV. Internationalen Rosa-Luxemburg-Konferenz erwartet am kommenden Samstag, 11. Januar, ein spannendes Programm mit Gästen aus Kolumbien, Kuba, Bolivien, USA, Israel, Frankreich, Libanon und viele mehr.
#RLK2020

Internationales Treffen der revolutionären Linken am kommenden Samstag • Foto: RubyImages/F. Boillot

Besonderer Hinweis zum Vormerken:  angesichts der gegenwärtigen Lage in Lateinamerika laden wir um 15 Uhr am kommenden S...
04/01/2020
Putschisten zeigen Gesicht

Besonderer Hinweis zum Vormerken:
angesichts der gegenwärtigen Lage in Lateinamerika laden wir um 15 Uhr am kommenden Sonnabend auf der #RLK2020 zur großen Manifestation zur »Solidarität mit den progressiven Kräften Lateinamerikas«.

Bolivien: Ablauf für Präsidentschaftswahl festgelegt. Rechte Umstürzler geben Kandidatur bekannt • Foto: REUTERS/Carlos Garcia Rawlins

Aus dem Jahresrückblick 2019: die Proteste gegen soziale Ungleichheit in Ecuador, Chile und Kolumbien. Auf der #RLK2020 ...
03/01/2020
Aufbruch in den Anden

Aus dem Jahresrückblick 2019: die Proteste gegen soziale Ungleichheit in Ecuador, Chile und Kolumbien.
Auf der #RLK2020 bilden die sozialen Kämpfe in Latein­amerika einen Schwerpunkt. Alle, die noch nicht mit Einlassbändern versorgt sind, können hier noch reservieren: www.rosa-luxemburg-konferenz.de/de/eintrittsbaender-2020

Jahresrückblick 2019. Heute: Gegen soziale Ungleichheit. Proteste in Ecuador, Chile und Kolumbien gehen weiter • Foto: Pablo Sanhueza/REUTERS

Millionen #Kuba|ner feierten am Dienstag den Jahreswechsel und einen Tag später – trotz verschärfter US-Blockade – das 6...
02/01/2020
Kuba feiert

Millionen #Kuba|ner feierten am Dienstag den Jahreswechsel und einen Tag später – trotz verschärfter US-Blockade – das 61. Jubiläum ihrer Revolution.
Über die Lage auf Kuba berichtet auf der #RLK Yoerky Sánchez Cuellar, Direktor der Tageszeitung der kubanischen Jugend, Juventud Rebelde, und Staatsratsmitglied.

»Lebendig, optimistisch und entschlossen«: Jahreswechsel und Jubiläum der Revolution. Staatschef Díaz-Canel dankt Bevölkerung • Foto: Ramon Espinosa/AP/dpa

Die Hoffnung, dass der juristische und politische Kampf für den in den USA im Juli 1982 ursprünglich zum Tode verurteilt...
30/12/2019
Wahrheit stirbt zuletzt

Die Hoffnung, dass der juristische und politische Kampf für den in den USA im Juli 1982 ursprünglich zum Tode verurteilten politischen Gefangenen #MumiaAbuJamal endlich zu seiner Freilassung führt, hat in diesem Jahr neue Nahrung erhalten. Wie in den Vorjahren seit 1998 wird Mumia auch am 11. Januar 2020 mit einem Beitrag auf der Internationalen Rosa-Luxemburg-Konferenz vertreten sein

Jahresrückblick 2019. Heute: Mumia Abu-Jamal. Hoffnung auf Freiheit für nach 38 Jahren. Neu aufgetauchte Beweise ermöglichen Berufung • Foto: Tim Shaffer/REUTERS

In seiner jW-Kolumne kommentiert  Mumia Abu Jamal das Tagesgeschehen. Diesmal: wie führende US-Militärs inzwischen keine...
23/12/2019
Krieg in Afghanistan

In seiner jW-Kolumne kommentiert Mumia Abu Jamal das Tagesgeschehen. Diesmal: wie führende US-Militärs inzwischen keinen Sinn im Afghanistan-Einsatz sehen, der sich zum längsten Krieg der USA entwickelt.
Auf der #RLK2020 wird Mumia mit einer Videobotschaft zum Publikum sprechen. »Freiheit für Mumia» unterstützt die Rosa-Luxemburg-Konferenz seit Jahren.
Genaueres unter www.freiheit-fuer-mumia.de

Die Washington Post hat Dokumente veröffentlicht, in denen führende US-Militärs, die in Afghanistan stationiert waren, erklären, sie sähen keinen Sinn in dem Einsatz, der sich zum längsten Krieg des Landes entwickelt. • Foto: jW

Die sozialen Kämpfe in Lateinamerika sind Thema auf der XXV. Internationalen Rosa-Luxemburg-Konferenz der jungen Welt am...
21/12/2019
»Heute bin ich es, aber morgen kann es jeder sein«

Die sozialen Kämpfe in Lateinamerika sind Thema auf der XXV. Internationalen Rosa-Luxemburg-Konferenz der jungen Welt am 11. Januar 2020 in Berlin.

Protest in Chile: Aktivisten drohen bis zu fünf Jahre Gefängnis, weil er Rücktritt von Präsident Piñera forderte. Ein Gespräch mit Dauno Tótoro • Foto: Rodrigo Garrido/REUTERS

Adresse

Torstr. 6
Berlin
10119

Den Tagungsort der Rosa-Luxemburg-Konferenz am 12. Januar 2019, das Mercure-Hotel MOA, finden Sie in der Stephanstraße 41, 10559 Berlin-Moabit. U- und S-Bahnhöfe in der Nähe sind Birkenstraße (U 9) und Westhafen (S 41/42); Haltestellen der Buslinie M 27: Birkenstraße oder Stromstraße

Benachrichtigungen

Lassen Sie sich von uns eine E-Mail senden und seien Sie der erste der Neuigkeiten und Aktionen von Rosa-Luxemburg-Konferenz erfährt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht für andere Zwecke verwendet und Sie können sich jederzeit abmelden.

Videos

Kategorie

Über die Konferenz

Seit 1996 findet jeweils am zweiten Samstag im Januar die Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz in Berlin mit rund 3.000 TeilnehmerInnen statt. Initiiert wurde sie von der überregionalen marxistischen, parteiunabhängigen Tageszeitung junge Welt. Schwerpunkt der Veranstaltung sind Vorträge und Diskussionen zu Erfahrungen, Analysen und Aktivitäten linker Bewegungen und Parteien weltweit sowie der Austausch zu Entwicklungen und politischen Kämpfen in Deutschland.

Veranstaltungen/Veranstaltungsorte in der Nähe


Bemerkungen

Bin schon unterwegs...
Gibt es schon einen Zeitplan für die Vorträge?
For inereserte
For intresserte.
Nel suo libro "Critica della Ragione Nera" (Suhrkamp), il filosofo africano Achille Mbembe riassume lo sviluppo sociale globale come segue:"L' Africa non si adatta al mondo, il mondo è in via di Africa". Ha spiegato in un' intervista che i "Negroes" dell' Europa dell' UE sono oggi i greci. Egli vede il paese e l' impoverimento e la disoccupazione di massa creati sotto i dettami delle corporazioni internazionali, Bruxelles e Berlino, i tagli salariali e i tagli alle pensioni pur mantenendo l' esenzione fiscale per i più ricchi come un esempio di tendenza generale:"Oggi miliardi di persone sono costrette non solo a vendere il loro lavoro, ma anche a mantenerlo letteralmente disponibile in ogni momento. Il numero di coloro che sono esposti a un regime economico arbitrario senza diritti di protezione è in costante aumento. Infatti, secondo Mbembe, hanno lo status di schiavi. Nella recente storia europea e nordamericana, tuttavia, il capitalismo finora si è concentrato principalmente sugli africani. Questo è cambiato dalla fine dell' Unione Sovietica, a causa delle guerre neocoloniali e dello smantellamento della democrazia e del benessere sociale: tutti i lavoratori di tutto il mondo sono "africanizzati" in questo senso. L' Africa sta diventando il centro degli affari mondiali - sotto molti aspetti. La lotta economica per le risorse del continente è in pieno svolgimento. 130 miliardi di dollari USA di cosiddetti aiuti allo sviluppo vengono spesi ogni anno nei paesi più poveri, ma ogni anno ne vengono erogati illegalmente un trilione di dollari USA, soprattutto dall' Africa. I tempi sono maturi per una teoria africana, latinoamericana o asiatica di una rivoluzione futura. La popolazione di questi continenti, compresi politici e scienziati, si sta stabilizzando sempre più in movimento. Per tutti questi motivi, l' Africa è al centro del XXIII secolo. Conferenza internazionale Rosa-Lussemburgo.