Baufeld V - Interkulturelles Mosaik

Baufeld V - Interkulturelles Mosaik Plattform für den Dialog zwischen Nachbarschaft, Kultureinrichtungen und den zukünftigen Bewohner/innen des METROPOLENHAUS am Jüdischen Museum. http://www.metropolenhaus.de

Plattform für den Dialog zwischen Nachbarschaft, Kultureinrichtungen und den zukünftigen Bewohner/innen des METROPOLENHAUS am Jüdischen Museum. Schauplatz von Zwischennutzungen, die bereits heute auf die spätere Nutzung der Projekträume, Läden und Gastronomie hinweisen und zum Dialog anregen. http://www.metropolenhaus.de

16/08/2017
www.ak-berlin.de

Was heißt Bürgerbeteiligung für Architektinnen und Architekten? Beeinflusst die Sicht der Anwohnenden ihre Arbeit? Und die Qualität der Bauweise? Fragen wie diese wurden auf der Auftaktveranstaltung "Architektur und Akzeptanz" zum Tag der Architektur 2017 besprochen.

Auf Seite 9 und 10 der aktuellen Regionalausgabe Ost des Deutschen Architektenblattes wird über die Ergebnisse der Podiumsdiskussion berichtet:

Die Berliner Woche feiert Jubiläum in Kreuzberg: Vor 30 Jahren erschien die "Kiezzeitung" hier zum ersten Mal – damals n...
27/10/2016
30 Jahre: Am 30. Oktober 1986 erschien in Kreuzberg erstmals das Wochenblatt

Die Berliner Woche feiert Jubiläum in Kreuzberg: Vor 30 Jahren erschien die "Kiezzeitung" hier zum ersten Mal – damals noch als "Friedrichstädter Kreuzberger Wochenblatt".

Mitten im alten Zeitungsviertel in der Südlichen Friedrichstadt, zwischen taz. die tageszeitung und Axel-Springer-Verlag, ist die Berliner Woche Ausgabe Kreuzberg, ein wichtiges Medium der Kommunikation für die interkulturelle Nachbarschaft.

Und wie damals hat Kreuzberg auch heute viele Gesichter. Wir gratulieren!

#Kreuzberg #SüdlicheFriedrichstadt #Nachbarschaft #Zeitung #Kiez #Berlin #InterkulturellesMosaik #BaufeldV

http://www.berliner-woche.de/kreuzberg/wirtschaft/30-jahre-am-30-oktober-1986-erschien-in-kreuzberg-erstmals-das-wochenblatt-d111474.html

Kreuzberg. Die Berliner Woche feiert Jubiläum in Kreuzberg: Vor 30 Jahren erschien sie hier zum ersten Mal – damals als Friedrichstädter Kreuzberger

Noch auf der Suche nach Ideen, um den wunderbar sonnigen Sonntag sinnvoll & kreativ zu nutzen? Dann lohnt es sich auf je...
11/09/2016
Art Kreuzberg 2016

Noch auf der Suche nach Ideen, um den wunderbar sonnigen Sonntag sinnvoll & kreativ zu nutzen? Dann lohnt es sich auf jeden Fall, sich auf eine Entdeckungstour auf dem ART Kreuzberg 7. Atelier- und Galerie-Rundgang zu begeben!

Am zweiten Septemberwochenende ist es wieder soweit. In Berlin Kreuzberg zwischen Bergmann- und Graefekiez öffnen zahlreiche Ateliers und Galerien ihre Türen und präsentieren dem interessierten Publikum die ungeheure Vielfalt künstlerischen Schaffens. An vielen verschiedenen Orten stellen sich Künstlerinnen und Künstler vor. Lesungen, Musikeinlagen, Modeschauen und Perfomances gilt es ebenso zu entdecken wie das vielfältige Angebot von visueller Kunst und kunsthandwerklicher Arbeiten.

http://artkreuzberg.de/

#Kunst #Atelier #Galerie #Kreatiwirtschaft #Kreuzberg #Kiez #Berlin

7. Atelier und Galerie Rundgang im Bergmann- und Graefekiez | 10. September 14 - 21 Uhr | 11. September 13 - 20 Uhr

Moses-Mendelssohn-Preis 2016 für Jérôme Boateng und Prof. Dr. Peter von der Osten-Sacken für ein deutliches Zeichen gege...
07/09/2016
Moses-Mendelssohn-Preis für Jérôme Boateng und Peter von der Osten-Sacken - Berlin.de

Moses-Mendelssohn-Preis 2016 für Jérôme Boateng und Prof. Dr. Peter von der Osten-Sacken für ein deutliches Zeichen gegen Rassismus und Fremdenhass, für Aufklärung und Toleranz zwischen den Religionen und für den Dialog christlich-jüdischer Verständigung.

Baufeld V - Interkulturelles Mosaik am Fromet-und-Moses-Mendelssohn-Platz am Jüdisches Museum Berlin | Jewish Museum Berlin gratuliert den diesjährigen Preisträgern!

#Berlin #MosesMendelssohnPreis #RotesRathaus #BaufeldV #Toleranz #Völkerverständigung

https://www.berlin.de/sen/kultur/aktuelles/pressemitteilungen/2016/pressemitteilung.486293.php

Jérôme Boateng und Prof. Dr. Peter von der Osten-Sacken werden den vom Land Berlin alle zwei Jahre ausgelobten „Moses-Mendelssohn-Preis zur Förderung der Toleranz gegenüber Andersdenkenden und zwischen den Völkern und Religionen“ erhalten. In diesem Jahr werden damit zum vierten Mal nach 1984, 1992,...

In unserer direkten Nachbarschaft am Museumsplatz entsteht in den Räumlichkeiten der Jüdischen Akademie gegenüber dem  J...
08/08/2016
Kindermuseum des Jüdischen Museums - Wettbewerb in Berlin entschieden

In unserer direkten Nachbarschaft am Museumsplatz entsteht in den Räumlichkeiten der Jüdischen Akademie gegenüber dem Jüdisches Museum Berlin | Jewish Museum Berlin ein neues Kindermuseum als Dauerausstellung! Herzlichen Glückwunsch auch an Olson Kundig Architects Architecture and Exhibit Design, die den Wettberwerb dazu gewonnen haben. Eine wirkliche Bereicherung des kulturellen Angebots, insbesondere für Kinder, in der Südlichen Friderichstadt!

www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Wettbewerb_in_Berlin_entschieden_4791429.html?backurl=http%3A%2F%2Fwww.baunetz.de%2Fmeldungen%2Findex.html

BauNetz-Architektur-Meldung vom 22.07.2016 : Kindermuseum des Jüdischen Museums / Wettbewerb in Berlin entschieden - Aktuelle Architekturmeldungen aus dem In- und Ausland, täglich recherchiert von der BauNetz-Redaktion

21/06/2016
Stadtforum - BerlinStrategie 2.0: Arbeiten und Wohnen in einer offenen Stadtgesellschaft /...

Die BerlinStrategie 2.0 setzt mit ihrer Aktualisierung auf die Schwerpunkte "Arbeiten", "Wohnen" und "offene Stadtgesellschaft", um lebendige innerstätdtische Quartiere aber auch neue Standorte sowie bezahlbare Räume für Kreative zu schaffen.

Eine der wichtigsten Erkenntnisse aus der gestrigen Veranstaltung Stadtforum "BerlinStrategie 2.0: Arbeiten und Wohnen in einer offenen Stadtgesellschaft" im Berliner Tempodrom in der gemeinsamen Diskussion mit Stadtentwicklungssenator Andreas Geisel:

"Konzeptverfahren sind ein starkes Instrument, um diese neu gesetzten Schwerpunkte in Zukunft umzusetzen!"

Unser METROPOLENHAUS Am Jüdischen Museum am ehemaligen Blumengroßmarkt - entwickelt aus dem ersten Konzeptverfahren dieser Art - setzt exakt diese Schwerpunkte bereits um:

Kreatives Arbeiten und Wohnen unter einem Dach, dazu die offene Stadtgesellschaft mit ihren kreativen und interkulturellen Projekten in den temporären Projekträumen im Erdgeschoß, die mit Nutzungsbindung auf 15 Jahre zu 6,- € pro qm im Jahresdurchschnitt ab Fertigstellung im Spätsommer 2017 kuratiert vermietet werden.

So sieht gelebte Strategie in der Umsetzung aus!

http://www.metropolenhaus.de/gewerbe/


http://www.stadtentwicklung.berlin.de/planen/stadtforum/de/berlin_strategie/index.shtml

Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt: Berlins neue Gründerzeit: Alle wollen wohnen.

Adresse

Markgrafenstraße 86
Berlin
10969

Benachrichtigungen

Lassen Sie sich von uns eine E-Mail senden und seien Sie der erste der Neuigkeiten und Aktionen von Baufeld V - Interkulturelles Mosaik erfährt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht für andere Zwecke verwendet und Sie können sich jederzeit abmelden.

Service Kontaktieren

Nachricht an Baufeld V - Interkulturelles Mosaik senden:

Veranstaltungen/Veranstaltungsorte in der Nähe


Andere Veranstaltungen/Veranstaltungsorte in Berlin

Alles Anzeigen