Goethe-Institut Damaskus im Exil

Goethe-Institut Damaskus im Exil Das "Goethe-Institut Damaskus | Im Exil" schafft vom 20.10.- 5.11. in Berlin einen symbolischen Ort der Begegnung zwischen Syrien und Deutschland. #DamEx16
(5)

Das Goethe-Institut Damaskus, eröffnet im Jahr 1955, war eines der ersten Institute weltweit. Aufgrund der Sicherheitslage ist es seit 2012 geschlossen. Viele Menschen mussten das Land verlassen und befinden sich nun in Europa im Exil. Um ein Zeichen zu setzen, wird das Goethe-Institut in Berlin einen symbolischen Ort der kulturellen Begegnung schaffen: das „Goethe-Institut Damaskus | Im Exil“. Vom 20. Oktober bis 5. November 2016 werden hier Diskussionen, Workshops, Filmreihen, Installationen, Ausstellungen, Konzerte und Performances stattfinden. #DamEx16

Launch des Architekten-Fahrplans am Mi, 22.11.2017um 17:30 Uhr in der Architektenkammer BerlinDie Idee dafür stammt aus ...
21/11/2017
Goethe-Institut

Launch des Architekten-Fahrplans am Mi, 22.11.2017
um 17:30 Uhr in der Architektenkammer Berlin

Die Idee dafür stammt aus dem Workshop "Alltag im Exil", der während des Festivals zum deutsch-syrischen Kulturaustausch "Goethe-Institut Damaskus im Exil“ 2016 stattgefunden hat. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Workshops fragten danach, was syrische Architektinnen und Architekten brauchen, um mit ihren professionellen Kenntnissen in Berlin Fuß zu fassen.

Launch of RAPID TRANSIT FOR ARCHITECTS IN BERLIN
Wednesday, 22.11.2017
5:30 PM
ARCHITEKTENKAMMER BERLIN

Relevant institutions from five areas are listed in it: profession, study, counselling, cultural networks and scholarships. They provide assistance about how architects can contribute their professional knowledge to Berlin.

The idea for the map originated during the workshop Daily Life in Exile, which was held during the German-Syrian cultural exchange festival Goethe-Institut Damascus | In Exile in 2016. The workshop participants asked what Syrian architects need to gain a foothold in Berlin with their professional skills.

Informationen für syrische #Architekten in Berlin: Um sich orientieren zu können, brauchen #geflüchtete Architektinnen und Architekten, die in #Deutschland ankommen, #Fachinformationen und einen berufsspezifischen #Wortschatz. Das Goethe-Institut hilft ab jetzt mit einem Architektenfahrplan für #Berlin und einer #Wortschatzliste zum Thema #Architektur:

Das könnte alle neu angekommenen Künstlerinnen und Künstler interessieren: Open Academy for Visual Arts, organisiert von...
12/04/2017

Das könnte alle neu angekommenen Künstlerinnen und Künstler interessieren: Open Academy for Visual Arts, organisiert von Flax in Kooperation mit dem Arab Fund for Arts and Culture (AFAC) und der Akademie der Künste (Academy of Arts)

Open Academy for Visual Arts

In cooperation with the Arab Fund for Arts and Culture (AFAC) and the Akademie der Künste (Academy of Arts)

Date: 25-28 May 2017
Place: Akademie der Künste, Hanseatenweg 1, Berlin

In cooperation with the Arab Fund for Arts and Culture (AFAC), the Akademie der Künste Berlin, and the artists Katharina Grosse and Nasan Tur, FLAX invites visual artists newly arrived in Germany (during the past 5 years), to participate in a four-day workshp, intended as an Open Academy that will include lectures, panel discussions, workshops with established artists and experts from the art world (gallerists, museum directors and representatives of cultural institutions from Europe and the MENA region) and networking opportunities, covering a number of questions that newly arrived artists have to grapple with. In addition, the program will include visits to galleries, off-spaces.

Due to limited capacity, only 50 artists will be invited to attend. 20 are pre-reserved for participants from the previous workshop organized by FLAX in 2016.
Artists interested in participating are expected to send a short CV and a portfolio (website, photographs (in jpeg) or a document in pdf) to the following email address: [email protected] no later than April 30th.

The selection will be overseen by a jury, and the process will take into consideration the works submitted and the applicant’s regions of origin. 75% of participants will be selected from MENA region, and 25% from the rest of the world. Age will not be a consideration.

Travel and accommodation costs for selected participants residing outside Berlin will be covered by the Open Academy’s organizers.

24/03/2017
Goethe-Institut Australien

From Berlin to Sydney: This week the „Goethe-Institut Damascus in Exile“ project had his kick-off in Sydney with an exibition opening. The Goethe-Institut presents the calligraphic work of esteemed Syrian artist, Mouneer Al Shaarani. Most of the events are already listed on the FB page of Goethe-Institut Australien.

Seit dieser Woche macht das temporäre Projekt „Goethe-Institut Damaskus im Exil“ in Sydney Station. Eine Ausstellungseröffnung bildete zusammen mit einer Panel-Diskussion den Auftakt. In der Ausstellung im Goethe-Institut werden bis zum 9. April die Arbeiten des bekannten syrischen Kalligrafie-Künstlers Mouneer Al Shaarani gezeigt. Wer mehr über das Programm in Australien erfahren möchte, findet die events auf Facebook Goethe-Institut Australien.

The Goethe-Institut is the cultural institute of the Federal Republic of Germany with a global reach.

Bis zum 30.Dezember findet Ihr in der Zentral- und Landesbibliothek Berlin Teile des "Goethe-Institut Damaskus im Exil"....
15/11/2016

Bis zum 30.Dezember findet Ihr in der Zentral- und Landesbibliothek Berlin Teile des "Goethe-Institut Damaskus im Exil". Schaut doch mal vorbei!

Seit heute und noch bis Ende des Jahres: unser #Themenraum "Syria-Berlin"! In Kooperation mit dem Projekt „#GoetheInstitutDamaskusImExil“ werden umfangreiche Informationen und Medien in deutscher, englischer und arabischer Sprache bereitgestellt, die den Dialog zwischen Alt- und Neu-Berlinerinnen und Berlinern anregen, eröffnen und bereichern. Der Eintritt ist wie immer kostenfrei - also schaut vorbei!

Schön war es! Danke an euch alle und an alle unsere Partner und Unterstützer!شكراً لكم جميعاً ولكل داعمينا وشركائنا
06/11/2016

Schön war es! Danke an euch alle und an alle unsere Partner und Unterstützer!
شكراً لكم جميعاً ولكل داعمينا وشركائنا

Schön war es! Danke an euch alle und an alle unsere Partner und Unterstützer!
شكراً لكم جميعاً ولكل داعمينا وشركائنا

"Literatur kann viel tun in Syrien. Als Erstes haben diejenigen, die in der Literatur arbeiten, eine große Verantwortung...
04/11/2016
Literatur in Zeiten von Flucht und Vertreibung - Was wir von Intellektuellen erwarten

"Literatur kann viel tun in Syrien. Als Erstes haben diejenigen, die in der Literatur arbeiten, eine große Verantwortung. Sie müssen mit den Menschen sein, um sie zu verstehen. Sich nicht im Privaten hinter Facebook oder Twitter verstecken, sie müssen mit allen Leuten reden, ihnen zuhören, zuhören, zuhören - dann können sie schreiben. Wir müssen mit den Menschen fühlen." Das sagte die syrische Schriftstellerin Colette Bahna in einem Interview mit Deutschlandfunk. Heute ist Bahna um 17:00 Uhr bei uns im Gespräch mit Assaf Alassaf und Ulla Lenze. Wir freuen uns auf euer Kommen!
"الأدب يستطيع فعل الكثير في سورية. ثمة مسؤولية كبيرة تقع على عاتق الممتهنين بالكتابة الأدبية. عليهم أن يكونوا يين الناس لكي يستطيعوا فهمهم، لا أن يحتجبوا خلف حساباتهم الالكتروتية في تويتر أو فيسبوك. عليهم أن يتحدثوا مع الجميع، أن يستمعوا إليهم مراراً وتكرارا، حينها فقط سيكونوا قادرين على الكتابة ." هذا ما تقولة الأديبة السورية كوليت بهنا في حوار حديث لها مع دويتشلاندفونك. اليوم في تمام السابعة الخامسة نستتضيف كوليت بهنا في لقاء مع الكاتب السوري عساف العساف والكاتبة الألمانية أوله لينتسه

Stellung beziehen, die Wirklichkeit abbilden und Unverständliches erklären: Das erwarten viele Menschen von Autoren und Intellektuellen. Für sie hat Literatur eine politische Aufgabe. Es gibt aber auch Andere, die genau das kritisieren und sich sogar davor fürchten, dass Autoren das Wort ergreifen.

Zum Thema NEUE ALTE HEIMAT erprobten sich 22 Schüler der Johanna-Eck Schule erfolgreich als Gamedesigner. Die meisten bu...
04/11/2016

Zum Thema NEUE ALTE HEIMAT erprobten sich 22 Schüler der Johanna-Eck Schule erfolgreich als Gamedesigner. Die meisten buchstabieren „Heimat“ in der arabischen Sprache, aber auch auf Türkisch, Polnisch, Dari, Bulgarisch , Kroatisch und Deutsch

Zum Thema NEUE ALTE HEIMAT erprobten sich 22 Schüler der Johanna-Eck Schule erfolgreich als Gamedesigner. Die meisten buchstabieren „Heimat“ in der arabischen Sprache, aber auch auf Türkisch, Polnisch, Dari, Bulgarisch , Kroatisch und Deutsch

اليوم الساعة الخامسة بعد الظهر قراءة دمشق – برلين / والعودة: انطباعات من الغربةثلاثة كتاب: السورية كوليت بهنا، التي عادت...
04/11/2016

اليوم الساعة الخامسة بعد الظهر
قراءة دمشق – برلين / والعودة: انطباعات من الغربة

ثلاثة كتاب: السورية كوليت بهنا، التي عادت إلى دمشق بعد ستة أشهر قضتها في ألمانيا. عساف العساف، في الحقيقة طبيب أسنان هرب من سورية إلى ألمانيا، والألمانية أوله لينتسه، التي كانت في دمشق والتي كتبت عن معايشاتها هناك بوصفها كاتبة مدن. يحكي الثلاثة بطرق مختلفة عن تعاملهم مع الجديد وغير المألوف، وعن الحياة اليومية في مدينة غير معروفة لهم، وكذلك عن مشاعرهم ولقاءاتهم والمواقف التي عاشوها حيث يحكون أحيانًا بطريقة جادة وأحيانًا أخرى بطريقة مرحة صاخبة.
مع
كوليت بهنا، كاتبة، دمشق
عساف العساف، كاتب، دير الزور/برلين
أوله لينتسه، كاتبة، برلين.
تدير الحوار:

ساندرا هيتسل، مترجمة، ميونخ/ بيروت/برلين
Fr, 04.11.2016
17:00 Uhr - 18:30 Uhr
Lesung Damaskus - Berlin / und Zurück: Eindrücke aus der Fremde

Drei Schriftsteller: Die Syrerin Colette Bahna, die nach sechs Monaten Leben in Deutschland nach Damaskus zurückgekehrt ist. Assaf Alassaf, eigentlich ein Zahnarzt, der aus Syrien nach Deutschland geflohen ist. Und die Deutsche Ulla Lenze, die in Damaskus war und über ihre Erlebnisse dort als Stadtschreiberin geschrieben hat. Alle drei erzählen auf ganz unterschiedliche Art und Weise vom Umgang mit dem Neuen und Unbekannten, dem alltäglichen Leben in einer unbekannten Stadt, ihren Gefühlen, Begegnungen und Erlebnissen – mal ernst, mal brüllend komisch.

Mit
Colette Bahna, Schriftstellerin, Damaskus
Assaf Alassaf, Schriftsteller, Deir-el Zor/Berlin
Ulla Lenze, Schriftstellerin, Berlin

Moderation:
Sandra Hetzl, Übersetzerin, München/Beirut/Berlin

Der in Aleppo geborene Regisseur Avo Kaprealian spricht im beigefügten Artikel des Tagesspiegels über seinen autobiograp...
03/11/2016
„Ich bin der Mann, der um seinen Tod fleht“

Der in Aleppo geborene Regisseur Avo Kaprealian spricht im beigefügten Artikel des Tagesspiegels über seinen autobiographischen Dokumentarfilm "Houses without Doors". Der Film lief im Forum der diesjährigen Berlinale und läuft heute um 22 Uhr in Babylon!
أفو كبرئليان في حوار مع جريدة التاجسشبيجل حول فيلمه "بيوت بلا أبواب" الذي عرض في مهرجان برلين السينمائي لهذا اليوم ونعرضه اليوم في سينما بابيلون في الساعة العاشرة

Avo Kaprealians „Houses Without Doors“ im Forum ist eines der wenigen Dokumente aus dem Innern des syrischen Bürgerkrieges. Eine Begegnung mit dem Regisseur.

DOX BOX
03/11/2016

DOX BOX

DOX BOX

02/11/2016
Queens of Syria trailer

Heute um 19:00 Uhr zeigen wir Queens of Syria von Yasmin Fedda. Die Produzentin Georgina Paget ist anwesend für ein anschließendes Gespräch!
اليوم في الساعة السابعة، فيلم "ملكات سوريا" للمخرجة ياسمين فدا بحضور المنتجه جورجينا باجه!

QUEENS OF SYRIA 2014, 70 mins, Arabic with English subtitles www.queensofsyria.com Queens of Syria tells the story of fifty women from Syria, all forced into…

Preparations for "Pieces from Exile", tonight, 20:30!
31/10/2016

Preparations for "Pieces from Exile", tonight, 20:30!

31/10/2016
Haunted-Maskoon مسكون Trailer

"Haunted (2014) erzählt vom Verlust von Heimat und Sicherheit,
von der realen und metaphorischen Bedeutung, die ein
Haus, ein Heim im Leben eines Menschen hat"
Heute um 19:00 Uhr in Akademie der Künste Berlin
"مسكون هو فيلم يحكي عن فقدان الأمن والوطن، عن البيوت التي تحتضن حياة البشر بمعناه الحقيقي والمجازي" اليوم في السابة مساءاً في أكاديمية الفنون في برلين. الدخول مجاناً للسوريين

"Haunted" is about the Syrians` relation to their homes during the war; what does the home mean physically and metaphorically, and how they feel when they…

Spannende Lesungen und Diskussionen, tolle Musik und gute Stimmung. Wir wünschen euch einen guten Start in die neue Woch...
31/10/2016

Spannende Lesungen und Diskussionen, tolle Musik und gute Stimmung. Wir wünschen euch einen guten Start in die neue Woche! #damaskusimexil

Spannende Lesungen und Diskussionen, tolle Musik und gute Stimmung. Wir wünschen euch einen guten Start in die neue Woche! #damaskusimexil

30/10/2016
Interview Omar Amiralay: "Mein Optimismus ist so dünn wie ein Haar" - Qantara.de

Unser Filmwochenende geht weiter mit noch einem Meisterwerk: A Flood in Baath Country ist der letzte Film Omar Amiralays und gilt als einer der wichtigsten arabischen Filme überhaupt.

Im folgenden Interview mit Qantara.de - Dialog mit der islamischen Welt reflektiert Amiralay über seinen Film und seine Sicht auf die Baath-Partei. Heute um 18:00 Uhr! #damaskusimexil

نواصل عروض الأفلام اليوم بعرض أحد أهم الأفلام العربية وأخر أفلام عمر أميرالاي "طوفان في بلاد البعث". يتحدث عمر أميرالاي في اللقاء المرفق عن الفيلم وعن موقفه من حزب البعث السوري. اليوم في تمام الساعة السادسة

Der syrische Regisseur Omar Amiralay beteiligte sich mit drei Filmen am Projekt "Middle East News", das Ende Januar in Berlin stattfand. Youssef Hijazi sprach mit ihm über seine Filme, die Rolle der Intellektuellen und die der Baath-Partei in Syrien.

29/10/2016
SILVERED WATER, SYRIA SELF PORTRAIT Trailer | Festival 2014

Morgen um 11:30 Uhr den mehrfach preisgekrönten Film Silvered Water - ماء الفضّة im BABYLON Kino nicht verpassen. Der Eintritt ist frei!
غدا في الساعة الحادية عشر والنصف صباحا نعرض فيلم "ماء الفضة" للمخرج أسامة محمد في سينما بابيلون. الدخول مجانا

Silvered Water, Syria Self-Portrait (Ma'a al Fidda) North American Premiere Ossama Mohammed and Wiam Simav Bedirxan, Syria/France The collaboration between e...

Shermin Langhoff, die Intendantin des Maxim Gorki Theaters in Berlin ist heute um 19 Uhr bei uns im Gespräch mit dem Reg...
29/10/2016
Gorki-Theater: Shermin macht Theater

Shermin Langhoff, die Intendantin des Maxim Gorki Theaters in Berlin ist heute um 19 Uhr bei uns im Gespräch mit dem Regisseur und Autor Anis Hamdoun und der Choreographin May Seifan. Diskutiert wird die Rolle der Kunst angesichts der politischen Situation der Geflüchteten und der Beitrag, der syrischen KünstlerInnen im Exil dabei zukommt.
شيرمين لانجهوف، المديرة الفنية لمسرح ماكسيم جوركي تتناقش اليوم مع المخرج والكاتب المسرحي أنيس حمدون ومصممة الرقصات مي سعيفان في الساعة السابعة مساءاً حول دور الفن في ألمانيا تجاه قضية اللاجئين وما يمكن أن يساهم به الفنانون السورييون في المنفى.

Sie wuchs als Gastarbeiterkind auf, heute leitet sie eine Staatsbühne: Shermin Langhoff lässt Stücke über junge Schläger und muslimische Jungfrauen aufführen. Ist ihr Gorki-Theater in Berlin ein "Multikulti-Stadl" oder die aufregendste Bühne der Republik?

Auch wir fragen uns manchmal: „Wer ist eigentlich Goethe?“ #architectswithoutwords#sagensiejetztnichts#AlltagImExilنحن أ...
29/10/2016

Auch wir fragen uns manchmal: „Wer ist eigentlich Goethe?“ #architectswithoutwords
#sagensiejetztnichts
#AlltagImExil

نحن أيضاً نتساءل "من هو غوته؟!"

Auch wir fragen uns manchmal: „Wer ist eigentlich Goethe?“ #architectswithoutwords
#sagensiejetztnichts
#AlltagImExil

نحن أيضاً نتساءل "من هو غوته؟!"

Volles Haus am Freitag Abend: Wunderschönes Konzert des Syrischen Streichquartetts Wischah.
28/10/2016

Volles Haus am Freitag Abend: Wunderschönes Konzert des Syrischen Streichquartetts Wischah.

Neben Beirut und Kairo beherbergte Damaskus einige der wichtigsten und ältesten arabischen Verlagshäuser. Nun leidet die...
28/10/2016

Neben Beirut und Kairo beherbergte Damaskus einige der wichtigsten und ältesten arabischen Verlagshäuser. Nun leidet die reiche Landschaft des Buchdrucks auch dort unter den Folgen des Krieges. Über die Herausforderungen, mit denen das syrische Verlagswesen konfrontiert ist, sprechen heute Abend um 19 Uhr unsere Gäste, die Verleger Samar S. Haddad, Marwan Adwan und Klaus-Dieter Lehmann, Präsident des Goethe-Instituts.
بجانب القاهرة وبيروت كانت دمشق رائدة في احتضان العشرات من أهم دور النشر العربية. ولكن ويلات الحرب كان لها آثارا سلبية واضحة على مشهد النشر وطباعة الكتب في سورية. حول التحديات التي يواجهها الناشرين السوريين يتناقش اليوم بدءا من الساعة السابعة الناشر مروان عدوان والناشرة سمر الحداد ومعهم رئيس معهد غوته السيد كلاوس ديتر ليمان. يسعدنا حضوركم

94 Post-its, 72 Quadratmeter, 21 motivierte Teilnehmer*innen und 3 konkrete Ergebnisse!#AlltagImExil#letsgetstarted#conc...
28/10/2016

94 Post-its, 72 Quadratmeter, 21 motivierte Teilnehmer*innen und 3 konkrete Ergebnisse!
#AlltagImExil
#letsgetstarted
#concretematters

ورشة عمل الحياة اليومية في المهجر \ معمار الوصول
٩٤ ملصق، ٧٢ متر مربع، ٢١ مشاركة ومشارك متحمسون وثلاثة نتائج ملموسة

94 Post-its, 72 Quadratmeter, 21 motivierte Teilnehmer*innen und 3 konkrete Ergebnisse!
#AlltagImExil
#letsgetstarted
#concretematters

ورشة عمل الحياة اليومية في المهجر \ معمار الوصول
٩٤ ملصق، ٧٢ متر مربع، ٢١ مشاركة ومشارك متحمسون وثلاثة نتائج ملموسة

28/10/2016
Mediathek: "Damaskus im Exil"

Mediathek: "Damaskus im Exil"

In Berlin gibt es zurzeit eine Art temporäres Goethe-Institut: Unter der Überschrift "Damaskus im Exil" können sich syrische Künstler austauschen.

27/10/2016
alpha-Forum: Rania Mleihi, Dramaturgin und Performerin | BR.de

Ein spannendes Interview mit der syrischen Dramaturgin Raina Mleihi!
Sie erzählt von ihrer Kindheit in Damaskus, vom Krieg, von ihrer Liebe zur deutschen Literatur und ihrem persönlichen Werdegang, der sie bis nach München geführt hat.
Heute Abend um 19:00 Uhr erleben wir Raina Mlehi in einem Gespräch mit Theatermanager Wissam Kadour und Künstlerin Marina Naprushkina. Wir freuen uns auf euch!

Rania Mleihi war Dramaturgin, Regisseurin und Produzentin am syrischen Nationaltheater in Damaskus. Heute ist sie Leiterin und Dramaturgin des Open Border Ensembles der Münchner Kammerspiele, einer Plattform für geflüchtete Künstler.

Khalil Younes, Ibon Zubiaur und Frances Stonor Saunders, unsere Gäste bei der Panel-Diskussion am Dienstag, sind 3 von m...
27/10/2016

Khalil Younes, Ibon Zubiaur und Frances Stonor Saunders, unsere Gäste bei der Panel-Diskussion am Dienstag, sind 3 von mehr als 40 international renommierten AutorInnen, Intellektuellen und KünstlerInnen, die im Rahmen des Projekts des Goethe-Instituts "Wohin?" einen Fragebogen zum Thema Flucht und Migration ausgefüllt haben.
Der Wochenzeitung DIE ZEIT wird in der Ausgabe vom Donnerstag das Kulturmagazin des Goethe-Instituts, "das goethe" beiliegen. Es geht um Flucht und Migration. Sechs der ausgefüllten Fragebögen finden Sie in der Beilage, beantwortet von Rasha Omran, Alexander Kluge, Luiz Ruffato, Leonidas Donskis, Eva Illouz, Galsan Tschinag.
In unserem Projektraum erörterten Younes, Stonor Saunders und Zubiaur ihre Antworten zum Thema Flucht. Wobei sich herauskristallisierte, dass viele der 21 gestellten Fragen andere, neue Fragen aufwerfen. Trotzdem und gerade deswegen sahen die Gesprächsteilnehmer des "Wohin?"-Panels die Notwendigkeit des Fragenstellens und der Selbstreflexion, um eine gesellschaftliche Debatte anzuregen.

خليل يونس، إيبون زوبيار وفرانسيسس ستونر سوندرس، ضيوفنا في ندوة النقاش "إلى أين" يوم الثلاثاء الماضي كانوا ثلاثة من بين 40 مثقفا وفناناً حول العالم تشاركوا في الإجابة عن الأسئلة التي طرحت في استبيان أعد في إطار مشروع خاص بمعهد غوته حول الهجرة واللجوء
تخصص مجلة "غوتة" التي سترافق النسخة الحالية من الجريدة الأسبوعية الألمانية "دي تسايبت" صفحاتها عن هذا المشروع الذي شارك فيه مثقفون بارزون من أمثال ألكساندر كلوجه، رشا عمران، إيفا إلوز وغالسان تشيانج
تحدث ضيوف الندوة عن إجاباتهم، مؤكدين على ضرورة طرح الأسئلة لتوسيع دائرة النقاش الاجتماعي وبالرغم من صعوبة الإجابات في بعض الأحيان

Adresse

Rosa-Luxemburg-Str. 16
Berlin
10178

Benachrichtigungen

Lassen Sie sich von uns eine E-Mail senden und seien Sie der erste der Neuigkeiten und Aktionen von Goethe-Institut Damaskus im Exil erfährt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht für andere Zwecke verwendet und Sie können sich jederzeit abmelden.

Service Kontaktieren

Nachricht an Goethe-Institut Damaskus im Exil senden:

Videos

Veranstaltungen/Veranstaltungsorte in der Nähe


Andere Bühne und Veranstaltungsort in Berlin

Alles Anzeigen