Periplaneta Literaturcafé Berlin

Periplaneta Literaturcafé Berlin Periplaneta Literaturcafé Berlin. Geöffnet Montag bis Samstag 11 bis mindestens 19 Uhr und bis 23 Uhr bei Veranstaltungen, Vorbestellungen möglich.
(55)

(Veranstaltungs)anfragen bitte an: [email protected], Betreff: Auftritt Literaturcafé In unserem rauchfreien Literaturcafé gibt es neben guter Literatur und hervorragendem Kaffee auch Bier und WLAN. Tagsüber herrscht eine ruhige Arbeitsatmosphäre. So kann man in Ruhe ein Buch lesen, in den ausliegenden Literaturzeitschriften blättern oder am eigenen Laptop arbeiten. Zusammen mit dem Verlagsbüro bildet das Literaturcafé ein Kreativzentrum. Hier sind alle Kreativen gern gesehen, die Projekte mit uns verwirklichen und nicht nur darüber reden wollen. Im Periplaneta Literaturcafé finden regelmäßig Veranstaltungen statt. Unser Spektrum reicht von Lesungen und Kleinkunst über Konzerte im kleinen Kreis und Filmabenden bis hin zu Präsentationen und Seminaren. Künstler und auch verlagsfremde Autoren sind hier gerne gesehen. Wir wissen, dass auch andere Verlage gute Bücher machen. Interessenten können sich mit uns in Verbindung setzen, wenn sie einen Veranstaltungsort für ihre Lesung, Ausstellung oder musikalische Darbietung suchen. Nach Absprache sind auch geschlossene Gesellschaften möglich.

Zahlungsmöglichkeiten:   Cash Mastercard Visa

Preisklasse: $

Geschäftsführer: Marion Alexa Müller

Heute: Lesung / Vortrag. Umsonst und drinnen.
28/01/2020
Lesung/ Vortrag: Michael Wenzel: TeilzeitWelt (2020-01-28)

Heute: Lesung / Vortrag. Umsonst und drinnen.

Wie wir durch weniger Arbeit uns und den Planeten entlasten. Jede Erwerbsarbeit bedeutet als Tätigkeit an sich oder über die damit generierte Kaufkraft Energieaufwand und Materialverbrauch – und damit einen Eingriff in die natürlichen Stoffkreisläufe. Nachhaltiger zu wirtschaften bedeute

24/12/2019

Wir wünschen schöne Feiertage und uns und euch ein schönes neues Jahr. Wir machen jetzt erstmal zu ... so wegen Inventur, Grundreinigung, Urlaub und ein paar Reparatürchen. Am 6.1. beginnen wir das Jahr 2020 mit der Lesebühne Vision und Wahn. Bis dahin!

2020 gibt es was Neues...
23/12/2019

2020 gibt es was Neues...

periplaneta Verlag und Mediengruppe
18/12/2019
periplaneta Verlag und Mediengruppe

periplaneta Verlag und Mediengruppe

Geschenkesuchende! Noch bis Freitag, d. 20.12. verschickt Periplaneta direkt per Post oder DPD Bücher und CDs aus dem Periplanetasortiment. Ohne die Mehrkosten für Briefversand oder Paket zu berechnen.
Außerdem haben wir noch bis EINSCHLIESSLICH 24.12. geöffnet, sodass man in Berlin auch LAST MINUTE direkt in der Bornholmer Straße 81a vorbeikommen kann. Unseren Gesamtkatalog gibts hier zu sehen: https://www.periplaneta.com/shop/

Wir sind wieder in Mein/4 drinnen.
10/12/2019

Wir sind wieder in Mein/4 drinnen.

Teil 3 - Wir sind fast durch...

Puh 😅 unser Respekt vor dem Weihnachtsmann wächst... wir haben es nur geschafft 160 Menschen ihren Weihnachtsgruß zu liefern... es war schön Euch zu sehen und zu sprechen, bleibt wie ihr seid... habt eine schöne Weihnachtszeit...🎅🌲🤶👼⛄️

Nach drei Dosen Sprühsahne und einer riesen Sauerei (und nein, Schneespray ist lustig, aber keine gute Idee) steht unser...
04/12/2019

Nach drei Dosen Sprühsahne und einer riesen Sauerei (und nein, Schneespray ist lustig, aber keine gute Idee) steht unsere Weihnachtsdeko. Yeah!

Vision und Wahn mit Book-Release und Versteigerung
02/12/2019
Vision und Wahn mit Book-Release und Versteigerung

Vision und Wahn mit Book-Release und Versteigerung

Unsere Lesebühne zum letzten Mal 2019! Am Montag, den 2. Dezember 2019 ist die letzte Vision und Wahn 2019. Als Gäste begrüßen wir Bent-Erik Scholz und She goes north. Zudem wird die komplette Sta…

Partei der Humanisten Berlin
14/11/2019

Partei der Humanisten Berlin

Bei unserem offenen Treffen am Dienstag haben wir über viele wichtige Themen gesprochen, von Organisatorischem rund um die Partei wie beispielsweise die Gestaltung unserer Homepage oder die Möglichkeiten von Youtube bis zu politischen Themen wie Außenpolitik in Bezug auf China und Russland und natürlich Kernenergie.
Klingt interessant? Nächsten Dienstag geht es in die zweite Runde!

Ringel und Rungel
20/10/2019

Ringel und Rungel

Gespräche auf der Fensterbank.

Auf vielfachen Wunsch hin wird am 07.11. um 19:00 Uhr erneut das Philosphie-Café bei Periplaneta stattfinden. Zum letzte...
14/10/2019

Auf vielfachen Wunsch hin wird am 07.11. um 19:00 Uhr erneut das Philosphie-Café bei Periplaneta stattfinden. Zum letzten Mal in diesem Jahr werden Thomas Manegold und Peter Sekulic-Bächer im Literaturcafé philosphieren und streiten.

Das Philo-Café ist ein offenes Treffen für Menschen, die Lust haben, sich der Philosophie zu widmen. Vorwissen ist hierbei nicht notwendig. Es ist ein offener Raum zum Nachdenken, Überdenken und Diskutieren von eigenen Positionen zu lebensweltlichen Themen. Ziel ist es, die Philosophie zurück in den Alltag zu führen und seiner Aufgabe als Orientierungshilfe im Leben nachzukommen.

Das Treffen beginnt mit einem kurzen Input-Referat zum Thema und einem Gespräch zwischen Thomas Manegold und seinem Gast. Im Anschluss gibt es eine moderierte Diskussion, an der sich alle Teilnehmenden gern beteiligen dürfen.

Weitere Infos sowie das Diskussionsthema der nächsten Veranstaltung folgen in Kürze.

03/08/2019

Es ist Samstag. Und wir müssen mal kurz Pause machen. 19 Uhr ist wieder jemand da.

15 Minuten Ruhm – 7 Minuten Rühmchen
23/07/2019
15 Minuten Ruhm – 7 Minuten Rühmchen

15 Minuten Ruhm – 7 Minuten Rühmchen

Neues offenes Lesebühnen-Format bei Periplaneta Berlin. Im Literaturcafé des Periplaneta Verlags Berlin findet seit Mai 2019, jeweils am zweiten Mittwoch des Monats, eine neue offene Lesebühne statt: das ?Rühmchen?. Vorgetragen wird eine bunte, hochwertige Mischung aus Kurzgeschichten, Lyrik, Sl...

Der Wahnsinn ist nur eine schmale Brücke. (Rammstein). Wir müssen einen oder zwei Gänge runterschalten.
12/06/2019
Das Procedere mit der GEMA verhindert weitere Konzerte bei Periplaneta

Der Wahnsinn ist nur eine schmale Brücke. (Rammstein). Wir müssen einen oder zwei Gänge runterschalten.

Nicht nur für junge aber unbekannte Singer/Songwriter wird es immer schwerer, eine seriöse Location zu finden. Auch bei Künstlern die bereits einen Namen haben, ist Periplaneta sehr beliebt. Bei uns im Literaturcafé fanden viele phänomenale Konzerte im kleinen Kreis statt und wir hatten sehr vi...

Die Eulen haben manchmal einen ganz eigenen Blick auf die Welt. :) Danke für so einen jahrelangen Support (auch, wenn Ri...
01/06/2019

Die Eulen haben manchmal einen ganz eigenen Blick auf die Welt. :)
Danke für so einen jahrelangen Support (auch, wenn Ringel und Rungel ganz schön gefräßig sind ;) )

Das Literaturcafe` bekämpft noch die Folgen von der Geburtstagsfeier und hat ein Kühlkissen auf der Stirn. Darum sind wir jetzt ganz leise und posten nur einige Bilder.

Da war jemand von uns richtig angetan. Wie schön! Danke für soviel Begeisterung!
01/06/2019

Da war jemand von uns richtig angetan. Wie schön!
Danke für soviel Begeisterung!

Wenn Literatur Arbeit auf Kaffee trifft und Abends diese mit Bier, Wein und Musik präsentiert wird, dann befindet man sich im Periplaneta Literaturcafé Berlin in der Bornholmer Straße 81a in Berlin Prenzlauer Berg.
Ich machte mich am Freitag den 24.05. 2019 auf den Weg genau an diesen Ort, denn vor 10Jahren hatten die Inhaber Thomas Manegold und Chefin Marion Alexa Müller eine Idee im Kopf, die sie anfingen umzusetzen. Und dies sollte an diesem Freitag schön gefeiert werden.

Alle anwesenden Gäste die gekommen waren, wurden erst einmal mit einem Sekt und schönem Buffet begrüßt. Es hatte alles ein Hauch von, die ganze Familie mal wieder zu sehen.

Nach dem der Magen gefüllt war und der erste Genussdurst gelöscht wurden ist, begrüßte Thomas Manegold uns alle noch mal offiziell und fing an ein wenig über den Einzug zu plaudern. Wie er da stand und dran verzweifelte ein Ikea Regal aufzubauen, wie die Chefin Marion Alexandra Müller versuchte mit Maler Utensilien und Farbe den arg in die Jahre gekommen Räumlichkeiten ein gemütliches ansehen zu geben, bis hin zum Rohrbruch der noch mehr Schaden brachte, als schon da war.
Und heute 10 Jahre später, ist ein Verlag entstanden der mit seiner optisch offen Art, einfach dazu einlädt dort zu verweilen.
Natürlich gab es von Tom auch noch eine kleine Erklärung warum der Verlag nur Lektorinnen und keine Lektor hat. Die ganz einfache Erklärung dafür ist, das die wenigen männlichen Ihre Praktikums Zeit nicht durchgestanden haben, und die Frauenquote der absolvierenden Praktikanten schon immer höher lag. Und noch dazu, es dann so kam, das die Praktikantin Lektorinnen es so toll dort immer fanden, gleich ihren Nebenjob aufgaben und einfach komplett dort geblieben sind.

Natürlich war auch ein kleines Programm vorbereitet und so manch ein bekanntes Gesicht trat vor das Mikrophon.

Den Anfang machte Ava Sergeeva. Eine in St. Petersburg geborene Schriftstellerin, die mit „Ich Bin Merkur ihr literarisches Debüt beim Verlag hatte.
Mit Ihrem Text zum 10jährigen Jubiläum, brachte sie so manch kleine Anekdoten und Geschichten aus den Tagesabläufen und der Zusammenarbeit im periplaneta Verlag und Mediengruppe. Denn das Periplaneta ist kein normaler gewöhnlicher Verlag! Man kann nämlich von Montags bis Freitag ab 11Uhr diesen besuchen und den Mitarbeitern des Verlages bei einem Kaffee auch über die Schultern schauen. Gespräche mit hören, wenn z.b. mit Druckereien telefoniert wird, wenn über Abläufe gesprochen wird und noch viel mehr.
Dabei ist auch das ungewöhnliche dran, wer das Periplaneta betritt, der wird von einer Bartheken Ansicht erst einmal begrüßt. Und wenn man dann seinen Blick weiter in den Raum schweifen lässt, dann kommen einen viele Regale mit bunten Büchern ins Auge, was den Charme eines Wohnzimmers hat.
Somit dazu einlädt, sich dort nieder zu lassen, das ein oder andere Buch durch zu stöbern, um es am Ende vlt. auch käuflich zu erwerben.

Wer Ava Sergeeva einmal mehr kennen lernen möchte, der kann Ihre Homepage : https://avasergeeva.wordpress.com/vita/ mal besuchen. Dort findet ihr, was sie alles so macht und auch alle Veranstaltungen wo sie zu sehen sein wird.

Als zweites folgten 2 kleine musikalische Einlagen von Josias Ender.
Ein recht junger Musiker der im April 2016 das erste mal im Periplaneta stand und seine Lieder dort singen durfte.
Denn das Periplaneta ist nicht nur ein Ort wo Bücher und Texte geschrieben und vorgetragen werden, sonder die Abendlichen Veranstaltungen auch mit einer musikalischen Untermalung von statten gehen, oder auch ein ganzer Abend mit Live Musik gestaltet wird.

Mit dem Spirit seines Songs „Ich packe meine Koffer“ und dem Zitat von John Paul „ Gehe nicht dort hin, wohin dich der Weg führen mag, sondern dorthin wo kein Weg ist und hinterlasse dort eine Spur“, was sich das Periplaneta zum Motto gemacht hatte, nahm er uns mit auf seine Reise.

Als 2. musikalische Einlage modelte er spontan seinen Song „Umrisse von Bären“ in „Umrisse von Periplanetariern“ um, und widmete diesen so gleich dem 10jährigen bestehen des Periplanetas.

Wer Josias Ender und seine Musik kennen lernen möchte, der besucht einfach hier auf Facebook seine Seite Josias Ender
Dort findet ihr auch alle Veranstaltungen wo er in Zukunft zu sehen ist.
Seine 2 Alben „Aus den Wäldern in die Städte“ und „Aus den Städten in die Wälder“ sind im normalen Handel nicht zu erwerben, aber wenn er musikalisch unterwegs ist, dann hat er sie immer auch mit dabei.

Dann folgte Clint Lukas, der in der Berliner Lesebühnen Szene schon sehr bekannt ist.
Der Schriftsteller beim Periplaneta ist, Poet bei den Berliner Surfpoeten, Kolumnist beim Tagesspiegel und Influencer bei Schuld Und Bühne Berlin.

Da es im Periplaneta inzwischen auch Nachwuchs gegeben hat und Clint an diesem Abend auch seine Tochter mit gebracht hatte, äußerte er sich, das es schön ist, das auch die kommende Generation so gemeinsam mit Literatur aufwachsen kann.
Er ein Text mit brachte, über die gemeinsamen Gespräche seiner Tochter und das Arbeitsleben, das es manchmal gar nicht so einfach ist das richtige zu finden um auch die Familie gut finanziell durch zu bringen.
Und wie Kinder so sind, die Ihren Papa toll finden und äußern „Aber ich kann doch auch arbeiten gehen. Mit was willst du es denn machen. Na mit einem Weinanbaugebiet und dann die Trauben verkaufen.“
So in etwas habe ich Clint seinen Text noch in Erinnerung, da ich seinem Text zu sehr gelauscht habe und dabei vergessen habe mir am Rande kleine Notizen zu machen.

Wenn ihr Clint Lukas kennen lernen wollt, dann besucht einfach mal seine Seite: https://clintlukas.wordpress.com/about/,
dort findet ihr alles rund um und mit Ihm. Oder besucht einfach mal die ein oder andere im Text verlinkte Lesebühne.

Nach einer kleinen Pause, wo sich alle nochmal ein klein wenig am Buffet stärken konnten, die Gelegenheit hatten, sich das nächste Bier oder Glas Wein nachzuordern (denn während der Darbietungen bleibt die Theke geschlossen), eine Zigarette anzustecken oder Dampfgenuss des E Dampfers mit ein paar Gesprächen zu verbringen, ging es dann im Programm weiter.

Tom leitete die 2. Runde ein, mit seinem 11Monatigem Sohn auf dem Arm, der jetzt der offizielle Chef vom Verlag ist.
Und sein drittes mal am Mikrofon meisterte der kleine hervorragend. Mit ins Mikrofon rein pusten und lachen, bis dann an alle, auch von Ihm ein Hallo kam.

Weiter ging es mit Matthias Niklas, der früher Poetry Slams gemacht hat und als er dann doch mal erwachsen wurde, inzwischen bei der Lesebühne Dichtungsring - Die Lyrik-Lesebühne im Laika regelmäßig zu finden ist.

Seinen Text schrieb er mal eben, in der ersten Hälfte und in der Pause auf seinem Laptop mit umschlagbarer Tastatur dann fertig.
Da er nicht damit gerechnet hatte in der Woche auch noch pro Tag mindesten 2Überstunden machen zu müssen.
Aus seinem Text, wurde eine richtige Ansprachen Rede an die Chefin und den Chef inkl. Junior Chef, an die schon seid Jahren fest angestellte Lektorin, an die Eulen, und nicht zu vergessen an das Sofa, was seid den Anfängen schon mit dabei ist, und durch seine bequemen Kuhlen auch so mancher Stammgast dort seinen gewohnten Platz inzwischen gefunden hat.
Die Tür die nicht anständig schließt wenn man nicht kräftig dagegen drückt, durfte zum Anfang seiner Rede natürlich auch nicht fehlen. Denn als er vor vielen Jahren den Verlag das erste mal betrat war es so und es heute immer noch so mit der Tür ist.
Als Tom anfing, ihm erst einmal auch alles zu erklären. Nämlich nicht wie man Bücher und Texte schreibt und sie vorträgt, nein,sondern über die Rot/Grün Blindheit, die freundanische Deutung von Nacktmullen in Träumen, die Feinstaubbelastung in der Greifswalder Str. 53 und neben bei sein Leben.
Er manchmal sich die Frage stellte: Warum der Verlag eigentlich ein Café sei und keine Belletristik Bar, ein Poesie Pup, oder eine Epik Eckkneipe? Da die meisten Veranstaltungen ja eh Abends sind mit mächtigen Publikum.
Aber man ja auch nicht den Anblick und das pausieren der Prenzlauer Berg Touristen bei deutscher Kaffee Kultur, zu genießen, nehmen darf.
Dennoch ist er immer noch nicht dahinter gekommen ist, wie man auf die Schnaps Idee gekommen ist ein Literatur Café zu betreiben. Und er nicht dran geglaubt hätte, das solch eine verrückte Schnaps Idee inzwischen schon 10Jahre überstanden hat.

Wenn ihr Matthias Niklas erleben wollt dann schaut bei Ihm auf der Facebook Seite : Dichtungsring - Die Lyrik-Lesebühne im Laika vorbei.

Als nächstes trat Robert Rescue an das Mikrofon.
Eine schillernde Person die man auch inzwischen als Urgestein der Lesebühnen Szene in Berlin mit ansehen kann. So manch einen Aufbau der Lesebühnen hat er mit tatkräftig unterstützt und war bei vielen Lesebühnen mit dabei.
Auch bei welchen die es leider heute nicht mehr gibt, wie die damals Gegründete Lesershow. Die im November 2018 ihre Pforten endgültig schloss.
Er ist aber seid der Entstehung der legendären Weddinger Brauseboys (auf die ich in einem anderen Beitrag noch ausgiebig eingehe) jeden Donnerstag zu sehen.

Des weiteren ist er ein festest Mitglied im Periplaneta der monatlichen Lesebühne: Vision & Wahn bei Periplaneta Berlin und hat im Periplaneta seid nun einem Jahr erfolgreich die Veranstaltung Lesen für Bier Berlin in das Leben gerufen.
Zu beiden Veranstaltungen komme ich in einem anderen Beitrag auch nochmal genauer zurück.

Robert Rescue der nicht nur Bücher und Romane schreibt, sondern auch mit Witz und Charme ein absoluter Entertainer Redner ist. So wie auch an diesem Abend.
Er trat ans Mikrofon heran und plauderte erst mal wie gewohnt los.
Das es für Ihn sehr ungewohnt sein würde, hinten aus dem Backstage Bereich vor zu kommen, da er ja sonst seinen Stammplatz auf der, neben der Theke stehenden Bank hat. Da er auch nicht mehr so lange laufen kann, sei es ein kürzerer Weg. Aber da sitzen ANDERE!( ein großes Lachen ging durch das Publikum)
Er fing an über die Ereignisse einer Veranstaltung, bei der er am Abend zuvor war, zu berichten um gleich zeitig zu erklären warum er jetzt keinen direkten Ansprache Text zum 10jähren Jubiläum geschrieben hat.
Und diese Berichte, die Robert Rescue vor seinen eigentlichen Texten immer erzählt, zeigen wie vielfältig er ist.
Witzig, lustig, wissenschaftlich, Erkenntnis reich und auch mit einer ordentlichen guten Portion trockenem Humor.

Wer Robert Rescue live erleben möchte, der kann ihn jeden Donnerstag bei den Weddinger Brauseboys im Eschenbreu sehen, jeden 1.Montag im Monat bei Lesebühne: Vision & Wahn bei Periplaneta Berlin und jeden 3. Samstag im Monat bei Lesen für Bier Berlin hier im Periplaneta.

Schon fast am Ende angekommen gab es natürlich auch noch ein musikalisches Grande von Mathias Wildenbruch
Der einst im Jahr 2018 das Literatur Verlagscafé, mit einer golden Leggings als Beinbekleidung, betrat um dort sein musikalisches da sein zu präsentieren.
Schon allein die goldene Leggings kam dort so gut an, das er unbedingt immer wieder für Auftritte im Verlag geordert wurde.
Auch er ist ein Mensch der sich kurzfristig und spontan mal hinstellt und so eben ein Lied neu komponiert.
Mit Gitarre und kleinem Büchlein in der Hand stellte er sich vor das Mikrofon, merkte aber, das er den gerade frisch geschriebenen Text doch noch nicht auswendig konnte und nach einem Notenständer fragte.
Kurz darauf entschloss sich Matthias Niklas dazu, diesen Part des Notenständers zu übernehmen.
In seinem selbst geschriebenen Lied bedachte er in kleiner Witzigen Form auch alle die zum Verlag und Café dazugehörten.

Wer den goldenen Leggings träger Live und musikalisch erleben möchte der schaut einfach mal auf seiner Facebook Seite Mathias Wildenbruch vorbei
Dort findet ihr auch alles was er macht und wo er regelmäßig aufzufinden ist.
Er ist auch, beim vor kurzen gegründeten Acapella Quartett Die Stracciatella Boyz dabei ( auf die ich in einem anderen Beitrag auch noch mal näher eingehen werde).
Seine CD habe ich im gewöhnlichen Handel nicht entdeckt, aber wenn er irgendwo spielt dann hat er sie auch mit dabei.

Und das Finale machte am Ende dann die fest angestellte Lektorin Sarah Strehle.
Lektorinnen arbeiten ja sehr im Hintergrund und im Periplaneta dann auch hinter der Theke.
So war es ein sehr schöner Anblick sie vor dem Mikrofon zu sehen und es gab für sie einen Mega großen fetten Applaus.
Denn ohne Ihre Arbeit und generell der Arbeit von Lektoren/inen, würden wir so manche schlechte Bücher in der Hand halten und lesen, die mit Rechtschreibfehlern überflutet wären. Oder auch richtig gute Werke nicht zum Vorschein kommen würden.
Und wie bedankt sich eine Lektorin die im Periplaneta ihrer Aufgabe gut nachgehen kann?
Natürlich mit einem wunderschönen Märchen, wie aus den Büchern 1001 Nacht.

Liebe Marion Alexa Müller und Lieber Thomas Manegold.

Ihr habt in den letzten 10 Jahren einen Ort geschaffen, wo jung und alt, arm und reich, dick und dünn, literarisch, musikalisch oder einfach nur interessierte zusammen kommen.
Wo Freundschaften geschlossen werden, jeder herzlich Willkommen ist und in diese Familien Atmosphäre mit genommen wird.
Bei euch wird nicht nur Literatur gemacht sondern auch in vielen abendlichen Veranstaltungen diese präsentiert.
UND! Das OFT mit freiem Eintritt und Spenden erwünscht.

Auf diesem Wege möchte ich euch auch noch mal Danke sagen für diesen Ort, den ich 2015 das erste mal selbst betrat, ihr mich in eurem Kreise herzlich aufgenommen habt und ich dann auch zum Stammpublikums Gast geworden bin. Auf neue weitere 10Jahre mit vielen neuen Entdeckungen, Büchern, Schriftstellern und so manch einem neuen musikalischen Künstler.

Adresse

Bornholmer Str.81a
Berlin
10439

Telefon

03044678086

Dienstleistungen

  • Reserve
  • Walkins

Spezialitäten

  • Coffee
  • Drinks

Benachrichtigungen

Lassen Sie sich von uns eine E-Mail senden und seien Sie der erste der Neuigkeiten und Aktionen von Periplaneta Literaturcafé Berlin erfährt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht für andere Zwecke verwendet und Sie können sich jederzeit abmelden.

Service Kontaktieren

Nachricht an Periplaneta Literaturcafé Berlin senden:

Veranstaltungen/Veranstaltungsorte in der Nähe


Andere Bühne und Veranstaltungsort in Berlin

Alles Anzeigen

Bemerkungen

Danke für den super Abend gestern bei Euch! Es war sehr schön mit Sascha Behringer!
Periplaneta feiert Jubiläum