RomaniPhen

RomaniPhen www.romnja-power.de/ueber-uns RomaniPhen e.V. ist ein Verein von Romnja* und Sintezzi*. Wir arbeiten feministisch, rassismuskritisch und empowernd!

Als Selbstorganisation sind wir vornehmlich im Bildungsbereich, in der Wissens- und
Kulturproduktion tätig. Wir arbeiten im Bereich der außerschulischen historischen und politischen Bildung, an rassismuskritischen Fortbildungen von Fachkräften und Multiplikator*innen,
an der Erarbeitung und Vermittlung von Bildungsmaterialien. Wir stellen die feministische Mädchenarbeit, romani bezogene
Veranstaltungen und Vernetzung von Aktivist*innen sowie die Wertschätzung und
Verbreitung von romani Wissensbeständen ins Zentrum unserer Arbeit. Der Titel RomaniPhen ist von zwei Bedeutungen abgeleitet: von der „RomaniSchwester“
sowie von der „Kultur/Sprache/Geschichte“ der Roma*. Der im Titel enthaltene
Kulturbegriff richtet sich keinesfalls auf die Erhaltung und Tradierung von jedwedem
Brauchtum. Es geht uns vielmehr um die vielfältigen Kulturen des Widerstandes, des
Überlebens, der Gesellschaftsdeutung, der historischen Zeugenschaften und Analysen
sowie der gesellschaftlichen Partizipation von Rom*nja. Entstanden ist der RomaniPhen e.V. ende 2018 aus der bereits seit 2009 existierenden
Frauengruppe* IniRromnja. Die Initiative Rromnja ist ein Zusammenschluss von Romnja*
und Sintizzi*, die nicht länger hinnehmen wollen, dass die Ablehnung, Feindseligkeiten
und Gewalt gegen Rom*nja und Sinti*zzi verschwiegen, bagatellisiert oder gar
gerechtfertigt werden. Rassismus in jeglicher Form muss benannt und bekämpft werden
– dafür setzen wir uns ein.

Wie gewohnt öffnen

Premiere: 7.4.21 -  18:00 Uhr Tschi hi bistermen – Nichts ist vergessenFilm und Gespräch (Livestream)Welche Auswirkungen...
30/03/2021
Tschi hi bistermen – Nichts ist vergessen

Premiere: 7.4.21 - 18:00 Uhr
Tschi hi bistermen – Nichts ist vergessen
Film und Gespräch (Livestream)
Welche Auswirkungen hat die Geschichte von Sintizze und Romnja, die den Holocaust überlebt haben, auf die nachfolgenden Generationen? Im Rahmen vom Romnja* Power Month zeigen wir zum ersten Mal den Dokumentar­film Tschi hi bistermen – Nichts ist vergessen (2020).

Gespräch im Anschluss mit: Anita Awosusi (Regisseurin), Christiane Reinhardt, Maria Reinhardt

Moderation: Ilona Lagrene

Die Veranstaltung wird via Live stream über den YouTube Kanal des Jüdischen Museums Berlin übertragen:
https://www.youtube.com/channel/UChbqUZJuk_GE_2k41iylPPQ

https://www.jmberlin.de/tschi-hi-bistermen-film-und-gespraech

Welche Auswirkungen hat die Geschichte von Sintizze und Romnja, die den Holocaust überlebt haben, auf die nachfolgenden Generationen? Im Rahmen vom Romnja* Power Month zeigen wir zum ersten Mal den Dokumentar­film Tschi hi bistermen – Nichts ist vergessen (2020).

30/03/2021
Each One Teach One (EOTO) e.V.

Each One Teach One (EOTO) e.V.

#Videoreihe | Im Rahmen unserer Reihe »Anti-Schwarzer Rassismus intersektional« des EOTO »Kompetenzzentrum Anti-Schwarzer Rassimus« haben wir mit 7 Personen über ihre Erfahrungen und Positionierungen zum Thema Schwarzsein und Intersektionalität gesprochen. Jeden Montag launchen wir einen neuen Beitrag. Heute zeigen wir das Gespräch mit Tayo Awosusi Onutor. Sie bezeichnet sich selbst als Afro-Sintizza, arbeitet als Sängerin und politische Bildnerin, und ist Co-Begründer:in und Mitfrau der »IniRomnja« sowie des feministischen Wissensarchivs RomaniPhen .

Den Trailer zur Reihe »Anti-Schwarzer Rassismus intersektional« findet ihr hier: https://youtu.be/JGaD34q9C2A

Wir sind noch mitten im Romnja: Power Month!Freut euch auf die kommenden Veranstaltungen!!! .30.03. „Die Polizei hat sic...
27/03/2021

Wir sind noch mitten im Romnja: Power Month!
Freut euch auf die kommenden Veranstaltungen!!! .
30.03. „Die Polizei hat sich schuldig gemacht!“ Filmvorführung und Gespräch.
.
8.04. 50. Internationaler Tag der Rom:nja .
Gedichte & Konzertabend!
Gedichte vorgetragen von Gabi Zekić. @gabis_a_zitaten_gedichte
Konzert-Highlight mit:.

Dotschy Reinhardt. dotschy reinhardt

TAYO & Band Tayo Awosusi-Onutor

The String Archestra The String Archestra

Live Stream über unseren YouTube Kanal Romnja Power ♥️. https://youtube.com/channel/UCdKXboorgeOvgWpAS3FZn_g
Dort findet ihr auch die vergangenen Events zum nachschauen!
#romnjapowermonth #romnjapower #romaniphen #dotschyreinhardt #tayosingerberlin #afrosintezza #stringarchestra #comchor #bipocpower #8april #romaday

Wir sind noch mitten im Romnja: Power Month!Freut euch auf die kommenden Veranstaltungen!!! .30.03. „Die Polizei hat sic...
27/03/2021

Wir sind noch mitten im Romnja: Power Month!
Freut euch auf die kommenden Veranstaltungen!!! .
30.03. „Die Polizei hat sich schuldig gemacht!“ Filmvorführung und Gespräch.
.
8.04. 50. Internationaler Tag der Rom:nja .
Gedichte & Konzertabend!
Gedichte vorgetragen von Gabi Zekić.
Konzert-Highlight mit:.

Dotschy Reinhardt.

TAYO & Band @tayosingerberlin.

The String Archestra @thestringarchestra.

Lieve Stream über unseren YouTube Kanal Romnja Power ♥️.
Dort findet ihr auch die vergangenen Events zum nachschauen!
#romnjapowermonth #romnjapower #romaniphen #dotschyreinhardt #tayosingerberlin #afrosintezza #stringarchestra #comchor #bipocpower #8april #romaday

"Wir können es uns nicht leisten, unsere Schüler*innen nicht mitzudenken." Ein Interview zum RomnjaPower Month und der B...
24/03/2021
„Wir können es uns nicht leisten, unsere Schüler*innen nicht mitzudenken“ – RISE

"Wir können es uns nicht leisten, unsere Schüler*innen nicht mitzudenken." Ein Interview zum RomnjaPower Month und der Bildungsarbeit des RomaniPhen e.V. mit Hajdi Barz, unserer ehrenamtlichen Geschäftsführung.Vielen Dank auch an Rise und Maral Jekta. https://rise-jugendkultur.de/artikel/wir-koennen-es-uns-nicht-leisten-unsere-schuelerinnen-nicht-mitzudenken/

Rassismus ist Teil der deutschen Gesellschaft. Er findet sich in den gesellschaftlichen Strukturen und Institutionen. Rassistische Einstellungen sind bis in die Mitte der Gesellschaft weit verbreitet.

Danke an den BR - Bayerischer Rundfunk / Zündfunk für den Beitrag zum Romnja: Power Month!Hört gerne rein, ab 40:55 min ...
23/03/2021
23.03.2021: Mit Katja Engelhardt und Thomas Mehringer: Der Zufall bestimmt die Corona-Politik / Romnja Power Month / Claudia Holzingers digitale Foto-Ausstellung über Buffy | BR.de

Danke an den BR - Bayerischer Rundfunk / Zündfunk für den Beitrag zum Romnja: Power Month!
Hört gerne rein, ab 40:55 min sind wir dran! 😉
https://br.de/s/4zXoPDe

#Zündfunk #bayerischerrundfunk #ROMNJAPOWERMONTH #romnjapower #interview

Audio bewerten: Durchschnittliche Bewertung: 0.00 von 5 bei 0 abgegebenen Stimmen. 23.03.2021: Mit Katja Engelhardt und Thomas Mehringer Der Zufall bestimmt die Corona-Politik / Romnja Power Month / Claudia Holzingers digitale Foto-Ausstellung über Buffy Ein Beitrag von: Zündfunk Stand: 23.03.2021...

19/03/2021
Freiheit, Gleichheit, ..... ?

Hier das Videostatement von RomaniPhen und der IniRromnja zur Absage des WDR Themenabends. Wichtiger Hinweis an dieser Stelle: Die Teilnahme an der Sendung und den Einsatz unserer Schwester Roxanna-Lorraine Witt wissen wir zu schätzen.
https://youtu.be/thBgsGJPOvQ

Video Statement von RomaniPhen e.V. und der IniRromnja zur Absage des WDR Themenabends und unseren Forderungen.Wichtiger Hinweis an dieser Stelle: Die Teilna...

18/03/2021

Tayo Awosusi-Onutor hat aus grundlegenden Gründen ihre Teilnahme an dem heutigen Themenabend des WDR in Rücksprache mit RomaniPhen abgesagt. Wir werden noch heute ein Video-Statement veröffentlichen.

Wir freuen uns, dass es auch dieses Jahr wieder eine bundesweite Kooperation mit der Stadt Karlsruhe gibt!Online-Veranst...
16/03/2021
Karlsruhe: Pressedienst

Wir freuen uns, dass es auch dieses Jahr wieder eine bundesweite Kooperation mit der Stadt Karlsruhe gibt!

Online-Veranstaltung im Rahmen der Gedenkveranstaltung des 80sten Jahrestages der Deportation Karlsruher Sinti & Roma. Infos dazu unter: https://presse.karlsruhe.de/db/​ meldungen/kultur/deportation_von_sinti_und_roma_aus_ karlsruhe.html

Die Lesung von Anita Awosusi findet in Kooperation mit den zeitgleich stattfindenden, von RomaniPhen e.V. und IniRromnja veranstalteten, Romnja* Power Month 2021 statt:

https://www.youtube.com/watch?v=qgzXbdFhQ58

Karlsruhe: Presseportal Pressemeldungen Meldungen 1 bis 30 von 6395 « [1] 2 3 4 5 214 » 16.03.2021 AstraZeneca: Keine Terminabsagen Karlsruhe ersetzt Termine durch andere Impfstoffe (Medienelement vorhanden) 16.03.2021 Bedarfe und Handlungsfelder kommunaler Antirassismus-Politik AK Migrationsbeira...

Liebe Alle!Die zweite Woche des Romnja: Power Month hat begonnen!Diese tollen Veranstaltungen erwarten euch diese Woche!...
15/03/2021

Liebe Alle!
Die zweite Woche des Romnja: Power Month hat begonnen!
Diese tollen Veranstaltungen erwarten euch diese Woche!

Do 18.3. Lesung Rosa Gitta Martl - "Bleib Stark"
https://fb.me/e/f5jIA4D1Q

Fr 19.3. Lesung Anita Awosusi - "Vater Unser. Eine Sinti-Familie erzählt."
https://www.youtube.com/channel/UCTQDQx2iRZTmuIOxVw24tdA?fbclid=IwAR1QlYXx7bZeU1J_CmWePVG2X7HAi4ie8n5lOpc9vus-4ezWkRkodubB5dA

Sa 20.3. Lesung "JOKESI Club. Jekh, Dui - 3 Freundinnen in Berlin"
Live Stream: https://youtu.be/_natWFrAXJs
FB Event: https://fb.me/e/FwsxyP2p

10/03/2021
Rassismus im Raum - Stigmatisierungen, Ausschlüsse und Gegenstrategien in Zeiten der Pandemie

Liebe Alle! Heute geht es ab 18 Uhr um das Thema: Rassismus im Raum? Stigmatisierungen, Ausschlüsse und Gegenstrategien in Zeiten der Pandemie.
Es sprechen:
Tayo Awosusi-Onutor (RomaniPhen),
Elizabeth Ngari (Women in Exile)
Moderation: Mohamed Amjahid

Schaltet Alex Berlin TV ein oder schaut es über den Live Stream des Bildungswerk Berlin der Heinrich-Böll-Stiftung:

https://youtu.be/GdNuJ9zgdDY

Ein Gespräch zwischen Mohamed Amjahid (Moderation) Tayo Awosusi-Onutor (RomaniPhen) und Elizabeth Ngari (Women in Exile): Das letzte Jahr hat gezeigt, dass ...

RomaniPhen @ the 8th March Demo „our life our resistance, break the silence break the system!“
08/03/2021

RomaniPhen @ the 8th March Demo „our life our resistance, break the silence break the system!“

08/03/2021
Speech by Svetlana for the IniRromnja and Poem by Gabi (in Romanes)

Demo Gedicht

Romanes
Tu na bihanduljan, averendze te ove shukar,
hem te chere so ov mangela.
Tu na bihandiljan, te mare to Shero e charencar.
Tu bihandi hinjan te ove Tu
numa szuzhi, te asa, te rove, kana mangeja,
pa to Drumo te dza.
Tu ijan jekh Borica,
koja but shai.
Ma de ov te terdzol che ko Drom.
Kova po Vas upro tute vazdindza.
Adava na valjani che, shun ma.
Tu ijan shuzhi, hari thuljardi?
Ama adava terdzola che,
Ma ladja kotro te Strije, ate jekh zivoti barilo.
Hem na, tu na ijan purani ili ijan purani
Ama sa so purandzoveja, sa vise shuzhi oveja.
Ma muk avera te penen che, Mursh ili Dzuvli,
da tu gresineja poshto Tu Tu ijan .
Ma gindin ko okola, kola mangena,
te ceren tut sar peste.
Dik okolen kola tut kritizirinena,
ama tute sa shukar mangena,
Ma menin tut. Ma ov naivno,
Ano akava Sveto nashti sarinjendze te ove shukar.
Ama arak Snaga dalje te dza,
e Manushencar kola si uzalo tute
Kana dikheja palal, ko tlo Proslost.
Ma dara. Delin ti dukh averencar.
I dik so tu akana ijan
A tumen Pralalen, bas tumen o Aktivistija.
Ma vise zalinen tumen.
Ma daran i ma vise cheden o Trove e Gadjengre
kolen isi vise sila.
I ma vise grabinen tumen,
I tumen shai sarinendze amendze te borinen tumen.
I adava na dzala, kana borineja tut basho Rasizam, pa ma onda tranj baho o Sexisam
I tumen, kola na vicinena tumen
Pral ili Phen, nego tumare anavencar,
Tumen, kola basho odova napatinena hem nasiljime ijen.
Bichalava tumendje baro Respekt Kamipe hem postovanje
basho tumare anava kola tumen tumndje dena
Mi Dzandi Phen, Mi Shukari Phen
Mi napatime phen.
Vazde to Shero upre, hem dik anglal.
Slavin akava Dive, Slavin tut hem te Penjen
hem radujin tut basho sa o jekto 08. März

Deutsch
Du bist nicht geboren, um für die Anderen gut zu sein
und zu machen was ER will, was Sie wollen.
Du bist nicht geboren, um nur in der Küche zu sein.
Du bist geboren, um Du zu sein
zu lachen, zu weinen, wenn du möchtest.
Und deinen Weg zu gehen.
Du bist eine Kämpferin,
die vieles schaffen kann!
Lass IHN nicht dir in den Weg stehen,
der seine Hand gegen Dich gehoben hat
Das brauchst du nicht, glaube mir!
Du bist schön, ein bisschen dick?
Aber das steht Dir.
Schäme dich nicht für deine Schwangerschaftsstreifen,
da wurde ein Leben erschaffen.
Und nein, du bist nicht alt, oder bist du alt?
aber mit dem Alter wirst du noch schöner.
Lass nicht, die Anderen, egal ob Frauen oder Männer Dir sagen, dass Du falsch bist, weil Du Du bist
Denke nicht ständig an die, die versuchen dich nach ihren Regeln zu formen.
Täusche Dich nicht, sei nicht naiv, Du wirst es in dieser Welt mit Deinem aufrechten Gang nicht allen recht machen können, aber finde die Kraft in Dir trotzdem weiter zu gehen, mit denen, die Dich begleiten wollen!
Wenn Du zurück blickst auf Deine Geschichte erschrecke nicht, teile Deinen Schmerz und siehe das Wunder, dass Du geworden bist!
Und Ihr Brüder? Besonders Ihr Aktivisten!
Hört auf zu klagen, ängstlich und feige nach den Krümeln der Macht, die Euch die Gadje überlassen zu greifen,
auch Ihr könnt und sollt unser aller Freiheit verlangen, wenn Du Rassismus bekämpfst, dann schweige nicht über Sexismus.
Und Ihr, die Ihr Euch nicht Bruder und nicht Schwester, sondern nach Eurem Namen nennen wollt,
Ihr, die Ihr deshalb viel Leid und Gewalt erlebt – schicke ich Respekt und Liebe und ehre die Namen, die Ihr Euch selbst gibt.
Meine Kluge Schwester:,
Meine gute Schwester:,
Meine gelittene Schwester:,
Kopf hoch und guck nach vorne!
Feiere diesen Tag, feiere Dich und Deine gerechten Freund:innen und freue dich auch jeden 08. März!

Liebe Alle!Das Programm für den Romnja: Power Month 2021 ist online!Es erwarten euch wieder viele Veranstaltungen wie Fi...
27/02/2021
Romnja: Power Month 2021 – RomaniPhen

Liebe Alle!
Das Programm für den Romnja: Power Month 2021 ist online!
Es erwarten euch wieder viele Veranstaltungen wie Filmvorführungen, Lesungen, Buchvorstellung und ein besonderer Abend zum 50. Internationalen Tag der Rom:nja!
Alle Veranstaltungen finden online statt!
Die Links zu den Events werden hier und allen weiteren Kanälen von RomaniPhen geteilt!
Viel Spass!
Aven Saste! Opre Rom:nja!
#romnjapower #ROMNJAPOWERMONTH #inirromnja #roma #Sinti #8april #InternationalRomaDay #romani #RomaDay #romainberlin #romaniphen
International Women Space, Romani Chaji, Anita Awosusi, Internationale Wochen gegen Rassismus Karlsruhe, Jokesi Club, Tayo Awosusi-Onutor Joschla Weiß @hajdi hejda RYMEcast Dotschy Reinhardt Daniele G. Daude Estera Iordan Estera Stan Gianni Jovanovic
https://www.romnja-power.de/romnja-power-month-2021/

Der Romnja: Power Month beginnt bald! In 10 Tagen ist es soweit!Wie jedes Jahr erwartet euch ein breitgefächertes Progr...
26/02/2021

Der Romnja: Power Month beginnt bald!
In 10 Tagen ist es soweit!
Wie jedes Jahr erwartet euch ein breitgefächertes Programm, organisiert von RomaniPhen und der IniRomnja, vom 8. März bis zum 8. April 2021. Alle Veranstaltungen finden online statt! Das Programm kommt bald!

"Gegen 19 Uhr endet der Zug dieser neuartigen, zornig-zärtlichen Migrantifa-Bewegung am Kreuzberger Oranienplatz, einem ...
21/02/2021
Gedenken an Hanau in Berlin: Zärtlich-zornige Migrantifa

"Gegen 19 Uhr endet der Zug dieser neuartigen, zornig-zärtlichen Migrantifa-Bewegung am Kreuzberger Oranienplatz, einem Symbolort der Selbstorganisierung und des Widerstand von Geflüchteten. Zuvor sind nahe der Synagoge am Fraenkelufer die „jüdischen Geschwister, die gerade Shabbat machen“ gegrüßt worden. Auf Farsi wird am O-Platz noch einmal der Bündnisaufruf verlesen und nach vorne geblickt: „Wir werden nicht aufhören uns zu organisieren und zu protestieren“
https://taz.de/Gedenken-an-Hanau-in-Berlin/!5753399/"

Selten war der Hermannplatz so still. Trotz Pandemie gehen 10.000 Menschen auf die Straße. Sie erinnern an die Ermordeten in Hanau.

20/02/2021

Hanau ist überall!

Wir Erinnern und trauern!
19/02/2021

Wir Erinnern und trauern!

19. Februar 2021. Ein Jahr nach dem rassistischen Anschlag in #Hanau.

Wir trauern und erinnern.

Ferhat Unvar
Hamza Kurtović
Said Nesar Hashemi
Vili Viorel Păun
Mercedes Kierpacz
Kaloyan Velkov
Fatih Saraçoğlu
Sedat Gürbüz
Gökhan Gültekin

„Tot sind wir erst, wenn man uns vergisst.“ (Ferhat Unvar)

#saytheirnames
#HanauIstÜberall

Wir gratulieren den Stipendiat:innen!SECHS RECHERCHE-STIPENDIEN VERGEBEN: „SINTI_ZZE UND ROM_NJA INDEUTSCHLAND“Berlin - ...
16/02/2021

Wir gratulieren den Stipendiat:innen!

SECHS RECHERCHE-STIPENDIEN VERGEBEN: „SINTI_ZZE UND ROM_NJA IN
DEUTSCHLAND“

Berlin - Das Deutsche Institut für Menschenrechte hat in Kooperation
mit RomaniPhen sechs Recherche-Stipendien für Journalist_innen in Höhe
von je 1.500 Euro zum Thema „Sinti_zze und Rom_nja in Deutschland"
vergeben. Prämiert wurden herausragende Recherche-Konzepte für
journalistische Beiträge, die in deutschsprachigen Medien
veröffentlicht werden sollen.

Das Institut will mit der Ausschreibung von Recherche-Stipendien
Journalist_innen anregen, aktuelle Themen aus menschenrechtlicher
Perspektive zu bearbeiten.

Die Gewinner_innen:

* Sejnur Memiši
Thema: Comic VS Real-Life Helden
* MARKUS MERTENS
Thema: Zwei Leben, eine Kultur
* ADRIAN OESER
Thema: Zwischen Diskriminierung und Bürgerrechtsbewegung - Die
Geschichte der Sinti und Roma seit 1945
* JENNIFER STANGE
Thema: Slaving - neue und alte Formen
* SARAH ULRICH
Thema: Im Kampf gegen das Stigma
* MARIA ANNA WILLER
Thema: Antiziganismus in modernem Gewand - Untersuchung eines
Justizfalles

Eine sechsköpfige Jury bewertete die eingereichten Konzepte:

* MOHAMED AMJAHID, freier Autor
* GILDA HORVATH, Journalistin / Lovara Roma
* PROF. DR. ELIZABETA JONUZ, Universität zu Köln / Hochschule
Hannover
* SABINE SEIFERT, taz
* FRIEDERIKE SITTLER, Deutschlandfunk Kultur
* ROXIE THIELE-DOGAN, IniRromnja

Das Projekt wird durch die Stiftung „Erinnerung, Verantwortung,
Zukunft“ gefördert.

Adresse

Karl-Kunger-Str. 17
Berlin
12435

S Treptower Park, Bus 194 Bouchéstr.

Öffnungszeiten

Montag 11:00 - 18:00
Dienstag 11:00 - 14:00
Mittwoch 11:00 - 14:00
Donnerstag 11:00 - 14:00
Freitag 11:00 - 14:00

Benachrichtigungen

Lassen Sie sich von uns eine E-Mail senden und seien Sie der erste der Neuigkeiten und Aktionen von RomaniPhen erfährt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht für andere Zwecke verwendet und Sie können sich jederzeit abmelden.

Service Kontaktieren

Nachricht an RomaniPhen senden:

Videos

Kategorie

RomaniPhen e.V.

RomaniPhen e.V. ist ein Verein von Romnja* und Sintezzi*. Wir arbeiten feministisch, rassismuskritisch und empowernd! Als Selbstorganisation sind wir vornehmlich im Bildungsbereich, in der Wissens- und Kulturproduktion tätig. Wir arbeiten im Bereich der außerschulischen historischen und politischen Bildung, an rassismuskritischen Fortbildungen von Fachkräften und Multiplikator*innen, an der Erarbeitung und Vermittlung von Bildungsmaterialien. Wir stellen die feministische Mädchenarbeit, romani bezogene Veranstaltungen und Vernetzung von Aktivist*innen sowie die Wertschätzung und Verbreitung von romani Wissensbeständen ins Zentrum unserer Arbeit.

Der Titel RomaniPhen ist von zwei Bedeutungen abgeleitet: von der „RomaniSchwester“ sowie von der „Kultur/Sprache/Geschichte“ der Roma*. Der im Titel enthaltene Kulturbegriff richtet sich keinesfalls auf die Erhaltung und Tradierung von jedwedem Brauchtum. Es geht uns vielmehr um die vielfältigen Kulturen des Widerstandes, des Überlebens, der Gesellschaftsdeutung, der historischen Zeugenschaften und Analysen sowie der gesellschaftlichen Partizipation von Rom*nja.

Entstanden ist der RomaniPhen e.V. ende 2018 aus der bereits seit 2009 existierenden Frauengruppe* IniRromnja. Die Initiative Rromnja ist ein Zusammenschluss von Romnja* und Sintizzi*, die nicht länger hinnehmen wollen, dass die Ablehnung, Feindseligkeiten und Gewalt gegen Rom*nja und Sinti*zzi verschwiegen, bagatellisiert oder gar gerechtfertigt werden. Rassismus in jeglicher Form muss benannt und bekämpft werden – dafür setzen wir uns ein.

Veranstaltungen/Veranstaltungsorte in der Nähe


Andere Veranstaltung in Berlin

Alles Anzeigen

Bemerkungen

That looks so good, hope many people will visit the page!! :)
Hello! My name is Carla Popa and I study sociology at Freie University Berlin. Inspired by the many stories heard from friends and members of women and migrant organisations, I have designed a survey about the discrimination that migrant women in Germany have experienced in their workplace. I would really appreciate it if you could fill it in and share it! I believe that completing this questionnaire, reflecting on this topic and sharing it with other women is the first step towards becoming conscious of what is happening and trying to improve it. Participation in the survey is completely voluntary and all of your responses will be kept confidential. It is aimed at migrant women who have worked in Germany, takes about 10 minutes to complete and is available in English, Spanish and Romanian. To access the survey, please visit: https://www.soscisurvey.de/mwdsurvey/. For more information, you can have a look on my page https://www.facebook.com/womendiscriminationsurvey/, send me a message or write to my email address: [email protected]. Thank you for your participation!