Uferstudios Für Zeitgenössischen Tanz

Uferstudios Für Zeitgenössischen Tanz Die Uferstudios für zeitgenössischen Tanz sind ein denkmalgeschütztes Areal mit 16 großzügigen Studios, mehreren Büros und Ateliers.

Wie gewohnt öffnen

Morgen und Übermorgen // 24. und 25. September um jeweils 20.00 Uhr im Uferstudio 14Wie jedes Jahr zeigen die GraduateSt...
23/09/2021

Morgen und Übermorgen // 24. und 25. September um jeweils 20.00 Uhr im Uferstudio 14

Wie jedes Jahr zeigen die GraduateStudentsChoreos auch in diesem Jahr die Arbeiten der Absolventen der Bühnentanzausbildung der Tanzakademie balance 1 mit Tänzer*innen aus dem zweiten und dritten Ausbildungsjahr Bühnentanz.

Ticketreservierungen über: [email protected]

---

Tomorrow and the day after tomorrow // September 24 and 25 at 8:00 pm each night at Uferstudio 14

As every year, the graduates of the vocational dance education of the Dance academie Balance 1 present within the frame of GraduateStudentsChoreos their final choreography works with dancers from second and third year.

Ticket reservations via: [email protected]

Morgen und Übermorgen // 24. und 25. September um jeweils 20.00 Uhr im Uferstudio 14

Wie jedes Jahr zeigen die GraduateStudentsChoreos auch in diesem Jahr die Arbeiten der Absolventen der Bühnentanzausbildung der Tanzakademie balance 1 mit Tänzer*innen aus dem zweiten und dritten Ausbildungsjahr Bühnentanz.

Ticketreservierungen über: [email protected]

---

Tomorrow and the day after tomorrow // September 24 and 25 at 8:00 pm each night at Uferstudio 14

As every year, the graduates of the vocational dance education of the Dance academie Balance 1 present within the frame of GraduateStudentsChoreos their final choreography works with dancers from second and third year.

Ticket reservations via: [email protected]

OPEN CALL // Deadline am 23. SeptemberIhr wollt eine alte choreografische Arbeit vertiefen oder explorierend an einem ne...
22/09/2021

OPEN CALL // Deadline am 23. September

Ihr wollt eine alte choreografische Arbeit vertiefen oder explorierend an einem neuen Thema arbeiten? Nur noch bis morgen, dem 23. September, ist die Bewerbung auf die Residenzen "Erprobungen" und "Vertiefungen" möglich, die eben dies ermöglichen solen. Die beiden Residenzen sollen im Zeitraum von jeweils 4 Wochen vom 11.10. – 07.11.2021 und im Zeitraum Oktober 2021 – Februar 2022 verteilt und in Abstimmung bei uns stattfinden.

Alle Infos zum OPEN CALL gibt es hier: https://bit.ly/39s1ugQ

Wir freuen uns auf eure last-minute-Bewerbungen!

----

OPEN CALL // Deadline on September 23!

You want to deepen an old choreographic work or work exploratory on a new topic? Only until tomorrow, September 23rd, you can apply for the residencies "trials" and "revisiting", which should enable you to do just that. The two residencies are to take place in the period of 4 weeks each from 11.10. - 07.11.2021 and in the period October 2021 - February 2022 distributed and in coordination with us.

All info about the OPEN CALL can be found here: https://bit.ly/3nVKuYt

We are looking forward to your last-minute applications!

OPEN CALL // Deadline am 23. September

Ihr wollt eine alte choreografische Arbeit vertiefen oder explorierend an einem neuen Thema arbeiten? Nur noch bis morgen, dem 23. September, ist die Bewerbung auf die Residenzen "Erprobungen" und "Vertiefungen" möglich, die eben dies ermöglichen solen. Die beiden Residenzen sollen im Zeitraum von jeweils 4 Wochen vom 11.10. – 07.11.2021 und im Zeitraum Oktober 2021 – Februar 2022 verteilt und in Abstimmung bei uns stattfinden.

Alle Infos zum OPEN CALL gibt es hier: https://bit.ly/39s1ugQ

Wir freuen uns auf eure last-minute-Bewerbungen!

----

OPEN CALL // Deadline on September 23!

You want to deepen an old choreographic work or work exploratory on a new topic? Only until tomorrow, September 23rd, you can apply for the residencies "trials" and "revisiting", which should enable you to do just that. The two residencies are to take place in the period of 4 weeks each from 11.10. - 07.11.2021 and in the period October 2021 - February 2022 distributed and in coordination with us.

All info about the OPEN CALL can be found here: https://bit.ly/3nVKuYt

We are looking forward to your last-minute applications!

From Thursday, September 23, till Sunday, September 26, NaFTftEoT collective kindly invites you to come to these 4 dense...
21/09/2021

From Thursday, September 23, till Sunday, September 26, NaFTftEoT collective kindly invites you to come to these 4 dense places in a multi-dimensional space, where different vibrating beings' dynamic artworks connected to the past and the future, dystopian and utopian visions, and material of different colours and shapes meet through oscillations of sound and light to create unique moments for the ones who are there to perceive those sensations, ready for shared experiences and individual traces in each ones memory to unfold to stories any kind - to be told and shared in their own rhythms...

For more infos visit: https://bit.ly/3AuutMM.
Please register to the event here:https://pretix.eu/Uferstudios/Nightmares/

📸: Verena Sepp, Scylla Magda, Paloma Schnitzer, onetwothreesun

Some insights into the workshop "Crossing Translations" which took part two weeks ago at Heizhaus / PSR. Embedded in the...
18/09/2021

Some insights into the workshop "Crossing Translations" which took part two weeks ago at Heizhaus / PSR. Embedded in their residency here, the collective Kaputt researched with members of the different Berlin migrant communities about departing and arriving at places.

If you're interested in their work you can visit their public performance today at 9.30pm in front of the Gesunbrunnen Center.

📸: Alejandro Ramos

YES CONTOURS TIME DISORIENTATION XT ist eine Performance zu choreographischen Strategien der Desorientierung, nicht nur ...
17/09/2021

YES CONTOURS TIME DISORIENTATION XT ist eine Performance zu choreographischen Strategien der Desorientierung, nicht nur im Raum oder in der Zeit, sondern auch im Gefühl. Sie spielt damit, was wir als Körper erkennen, um Momente neuer Affinitäten zu finden. Desorintierungen machen es möglich, Orte zu finden, in den unsere Körper Platz haben.
YES CONTOURS TIME DISORIENTATION XT ist die öffentliche Prüfung des Rechercheprojekt “Address me as a location” an der Universität für die Künste Helsinki. Das Projekt wurde gefördert durch die Spartenoffene Förderung des Senats Berlin im Rahmen von Our Dance / PSR, der Theaterakademie Helsinki und Gravity Access Services.

Die Show beginnt am 18.09. im Heizhaus zwischen 19.00 und 19.30 Uhr und wird etwa 3 Stunden dauern. Zugang und Ausgang sind mehrmals zwischendurch möglich. Eine Audiodeskription wird verfügbar sein. Eine Tastführung findet am selben Tag um 18.30 Uhr statt. Bitte registriert euch unter [email protected].
Ein Live-Stream wird hier verfügbar sein: https://youtu.be/mEE7AuGAlbU.

----

YES CONTOURS TIME DISORIENTATION XT is a performance on choreographic strategies of disorientation, not only in space or time but also in feeling. It plays with what is recognised as a body in order to find moments of new affinities. Disorientations make it possible to search for locations that accommodate our bodies.
YES CONTOURS TIME DISORIENTATION XT is the first artistic part of the doctoral research project “Address me as a location” at the University of the Arts Helsinki. The research is funded by the Senate Department of Culture Berlin in the frame of Our Dance / PSR, the Theater Academy in Helsinki and Gravity Access Services.

The show starts tomorrow, September 18, between 7.00 and 7.30pm, Berlin time, and goes on for about 3 hours. Entry and exit will be possible several times in this time frame. A live audio description will be available. A haptic access tour will be taking place at at the same day at 6.30pm. Please register via [email protected].

A stream will also be available here: https://youtu.be/mEE7AuGAlbU.

„Crossing the Pale River“ – ein Audio-Walk von Coila-Leah Enderstein und Nicola van StraatenAusgehend von ihrer Perspekt...
15/09/2021

„Crossing the Pale River“ – ein Audio-Walk von Coila-Leah Enderstein und Nicola van Straaten

Ausgehend von ihrer Perspektive als Nachkommen europäischer Siedler, verweben die beiden weißen südafrikanischen Künstlerinnen in dieser ortsspezifischen Arbeit weniger bekannte historische Ereignisse mit persönlichen Erzählungen. Sie setzen sich mit einer Berliner Straße auseinander, die nach einer nicht mehr existierenden südafrikanischen Provinz benannt ist – der Transvaalstraße, die das sogenannte "Afrikanische Viertel" im Wedding durchschneidet. Im Kontext der Transvaalstraße soll Kolonialität so kritisch reflektiert werden.

Diesen Freitag und Samstag, 17. und 18. September, um jeweils 15.00 Uhr und am 24. und 25. September, ebenfalls um jeweils 15.00 Uhr.

Eine Anmeldung ist erforderlich unter [email protected]. Detailinfos zum Treffpunkt erfolgen mit der Anmeldung per Mail.

Hinweis: Leider ist dieser Audio-Walk nicht vollständig rollstuhlgerecht. Bitte wenden Sie sich an die Tanzfabrik Berlin Bühne wenn Sie Bedenken oder Fragen zur Barrierefreiheit haben.

Mehr Infos zum Audio-Walk gibt es auch unter: https://bit.ly/3nygCBz

---

Starting from their perspective as descendants of European settlers, the two white South African artists Coila-Leah Enderstein and Nicola van Straaten interweave lesser-known historical events with personal narratives in this site-specific work. Within this audio walk, they engage with a Berlin street named after a South African province that no longer exists. Transvaalstraße cuts through the so-called "African Quarter" in Wedding. Through the frame of Transvaalstraße, the artists critically reflect on coloniality.

This Friday and Saturday, September 17 and 18, at 3 pm each day, and on September 24 and 25, also at 3 pm each day.

Registration is required at [email protected]. Detailed information about the meeting point will be sent with the registration by mail.

Note: Unfortunately, this audio walk is not completely wheelchair accessible. Please contact Tanzfabrik Berlin if you have any concerns or questions about accessibility.

More infos about the Audio-Walk here: https://bit.ly/2XotkI9

© Zee Hartmann

„Crossing the Pale River“ – ein Audio-Walk von Coila-Leah Enderstein und Nicola van Straaten

Ausgehend von ihrer Perspektive als Nachkommen europäischer Siedler, verweben die beiden weißen südafrikanischen Künstlerinnen in dieser ortsspezifischen Arbeit weniger bekannte historische Ereignisse mit persönlichen Erzählungen. Sie setzen sich mit einer Berliner Straße auseinander, die nach einer nicht mehr existierenden südafrikanischen Provinz benannt ist – der Transvaalstraße, die das sogenannte "Afrikanische Viertel" im Wedding durchschneidet. Im Kontext der Transvaalstraße soll Kolonialität so kritisch reflektiert werden.

Diesen Freitag und Samstag, 17. und 18. September, um jeweils 15.00 Uhr und am 24. und 25. September, ebenfalls um jeweils 15.00 Uhr.

Eine Anmeldung ist erforderlich unter [email protected]. Detailinfos zum Treffpunkt erfolgen mit der Anmeldung per Mail.

Hinweis: Leider ist dieser Audio-Walk nicht vollständig rollstuhlgerecht. Bitte wenden Sie sich an die Tanzfabrik Berlin Bühne wenn Sie Bedenken oder Fragen zur Barrierefreiheit haben.

Mehr Infos zum Audio-Walk gibt es auch unter: https://bit.ly/3nygCBz

---

Starting from their perspective as descendants of European settlers, the two white South African artists Coila-Leah Enderstein and Nicola van Straaten interweave lesser-known historical events with personal narratives in this site-specific work. Within this audio walk, they engage with a Berlin street named after a South African province that no longer exists. Transvaalstraße cuts through the so-called "African Quarter" in Wedding. Through the frame of Transvaalstraße, the artists critically reflect on coloniality.

This Friday and Saturday, September 17 and 18, at 3 pm each day, and on September 24 and 25, also at 3 pm each day.

Registration is required at [email protected]. Detailed information about the meeting point will be sent with the registration by mail.

Note: Unfortunately, this audio walk is not completely wheelchair accessible. Please contact Tanzfabrik Berlin if you have any concerns or questions about accessibility.

More infos about the Audio-Walk here: https://bit.ly/2XotkI9

© Zee Hartmann

Das diesjährige KURINGA Forumtheater-Festival beschäftigt sich in zahlreichen Workshops und internationalen Inszenierung...
12/09/2021

Das diesjährige KURINGA Forumtheater-Festival beschäftigt sich in zahlreichen Workshops und internationalen Inszenierungen mit der "Ästhetik der Solidarität". Augusto Boals "Theater der Unterdrückten" soll hier den interaktiven Raum öffnen, um die Bedeutung von Solidarität in unserer heutigen Gesellschaft zu verhandeln und zu einem Dialog abseits der wachsenden Polarisierung von Perspektiven zu ermutigen.

Das Festival selber zeigt vom 13. - 18. September öffentliche Formate, die u.a. in Workshop-Sessions in der Woche zuvor erarbeitet wurden.

Mehr Infos zu den stattfindenden Aufführungen unter: https://bit.ly/3jPQLmi. Tickets für die jeweiligen Aufführungen kosten 15,00€ / 10,00€ ermäßigt und sind an der Abendkasse erhältlich.

---

This year's KURINGA Forum Theater Festival deals with the "Aesthetics of Solidarity" in numerous workshops and international productions. Augusto Boal's "Theater of the Oppressed" is here to open the interactive space to negotiate the meaning of solidarity in our society and to encourage a dialogue away from the growing polarization of perspectives.

The festival itself will showcase public formats from September 13 - 18, which have been developed in workshop sessions the week before, among others.

More info on the performances taking place at: https://bit.ly/3jPQLmi. Tickets for the respective performances cost 15,00€ / 10,00€ reduced and are available at the box office.

📸: Stephane Gue, Stephan Antczack, Alessandra Vannucci, Lucia Jost, Madalenas Granada 2

OUT NOW ist der Titel der diesjährigen Jahresausstellung der Uferhallen Kulturstandort, die in ihrer dritten Ausgabe vom...
11/09/2021

OUT NOW ist der Titel der diesjährigen Jahresausstellung der Uferhallen Kulturstandort, die in ihrer dritten Ausgabe vom 10. bis 13. September 2021 stattfindet. In einer von Isabel Parkes kuratierten Auswahl von 34 Künstler*Innen und Kollektiven treffen in der großen Halle des denkmalgeschützten Geländes etablierte auf junge, interne auf externe Positionen. OUT NOW macht die Uferhallen durch ein Ausstellungs- und Performanceprogramm, offene Ateliers (am Freitag 10.09 / SA 11.09.) sowie eine einmonatige Residency unter der Leitung der Uferhallen-Künstlerin Rosa Barba neu erfahrbar. Dieses interdisziplinäre Konzept aktiviert die Potenziale der mehr als 10 000 Quadratmeter großen Uferhallen für Besucher*Innen, um gleichzeitig zu vergegenwärtigen, was der drohende Verlust dieses und vergleichbarer anderer Kulturstandorte bedeutet.

In diesem Zusammenhang fokussiert die Ausstellung OUT NOW auf Aspekte des Erscheinens und Verschwindens, von Neuanfang und Abschied. OUT NOW zeigt neben künstlerischen Arbeiten, die visuellen Überschuss und Exzess feiern, auch solche Positionen, die das wechselseitige Verhältnis von Hype und Wertschöpfung problematisieren: durch Strategien des Auslassens, Verbergens und der Verweigerung.

Der Eintritt ist kostenlos, eine Anmeldung ist im Zusammenhang der gegenwärtigen Corona-Regelungen erforderlich. Anmeldungen über diesen Link oder vor Ort möglich: https://pretix.eu/UfereV/?style=calendar

OUT NOW ist der Titel der diesjährigen Jahresausstellung der Uferhallen Kulturstandort, die in ihrer dritten Ausgabe vom 10. bis 13. September 2021 stattfindet. In einer von Isabel Parkes kuratierten Auswahl von 34 Künstler*Innen und Kollektiven treffen in der großen Halle des denkmalgeschützten Geländes etablierte auf junge, interne auf externe Positionen. OUT NOW macht die Uferhallen durch ein Ausstellungs- und Performanceprogramm, offene Ateliers (am Freitag 10.09 / SA 11.09.) sowie eine einmonatige Residency unter der Leitung der Uferhallen-Künstlerin Rosa Barba neu erfahrbar. Dieses interdisziplinäre Konzept aktiviert die Potenziale der mehr als 10 000 Quadratmeter großen Uferhallen für Besucher*Innen, um gleichzeitig zu vergegenwärtigen, was der drohende Verlust dieses und vergleichbarer anderer Kulturstandorte bedeutet.

In diesem Zusammenhang fokussiert die Ausstellung OUT NOW auf Aspekte des Erscheinens und Verschwindens, von Neuanfang und Abschied. OUT NOW zeigt neben künstlerischen Arbeiten, die visuellen Überschuss und Exzess feiern, auch solche Positionen, die das wechselseitige Verhältnis von Hype und Wertschöpfung problematisieren: durch Strategien des Auslassens, Verbergens und der Verweigerung.

Der Eintritt ist kostenlos, eine Anmeldung ist im Zusammenhang der gegenwärtigen Corona-Regelungen erforderlich. Anmeldungen über diesen Link oder vor Ort möglich: https://pretix.eu/UfereV/?style=calendar

“1de 3” is a performance by KAPUTT and Giulia Rossi, our artists in residence who worked last month at Heizhaus / PSR. T...
10/09/2021

“1de 3” is a performance by KAPUTT and Giulia Rossi, our artists in residence who worked last month at Heizhaus / PSR. The performance combines scenic and visual tools to explore the migratory phenomenon, the sensitive search for home and the connection to our root. Finding in the particularities of each story a point where we meet in empathy.

Look out in Reinickendorf and Schöneweide this weekend for the 2 performances popping up:

Schöneweide.
Date: Friday 10th of September 2021
Event: Viva Mexiko
Place: Flanke Bar at Revier Südost
Time: 20:00

Reinickendorf.
Date: Saturday 11th of September 2021
Place: Alt-Tegel 2, 13507 Berlin
Time: 21:30

Adresse

Uferstr. 8/23
Berlin
13357

Öffnungszeiten

Montag 09:00 - 18:00
Dienstag 09:00 - 18:00
Mittwoch 09:00 - 18:00
Donnerstag 09:00 - 18:00
Freitag 09:00 - 18:00

Benachrichtigungen

Lassen Sie sich von uns eine E-Mail senden und seien Sie der erste der Neuigkeiten und Aktionen von Uferstudios Für Zeitgenössischen Tanz erfährt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht für andere Zwecke verwendet und Sie können sich jederzeit abmelden.

Service Kontaktieren

Nachricht an Uferstudios Für Zeitgenössischen Tanz senden:

Videos

Veranstaltungen/Veranstaltungsorte in der Nähe


Andere Bühne und Veranstaltungsort in Berlin

Alles Anzeigen

Bemerkungen

Liebe Tänzerinnen-Mütter 🙂 ! Im Rahmen meiner Dis-Tanz-Solo Förderung beschäftige ich mich mit den körperlichen Veränderungen professioneller Tänzerinnen nach der Geburt eines Kindes. Ich habe eine Umfrage erstellt und möchte euch bitten diese auszufüllen. Weiterhin bitte ich euch diese an so viele Tänzerinnen mit Kind wie möglich weiterzuleiten!!! Die Ergebnisse bilden die Basis für die Anfänge eines Trainingskataloges/Maßnahmenkataloges, der gezielte Übungen für eine Verbesserung der körperlichen „Auswirkungen“ einer Geburt bei professionellen Tänzerinnen beinhalten soll. Die Umfrage ist anonym! https://www.survio.com/survey/d/U1A5O6L0M8R6Q3N1R Vielen Dank für eure Unterstützung! Liebe Grüße Juliane
LOOKING FOR PEOPLE WITH EXTREME SPORT SKILLS like cyber yoga, martial arts, b-boying, extrem gymnast, dancers, Acrobats from BERLIN as diverse and body positive as possible for a paid commercial! please send pics and hints to [email protected] until tomorrow noon! thanks in advance Eva
Hey everyone I wanted to introduce you to ZZT Radio's podcast: Truisms In this podcast we are inviting different creatures to discuss about hot topics for Dance Students-Dance artists, and anyone involved in Dance and Arts. You can find us @emii_lyza @whalealwayslove Pictures: Demetris Vasilakis Intro voice recording, synthesis and edit: Marios Zafiris All rights reserved. https://soundcloud.com/zztradio/sets/truisms #zztradio #zzt #zeitgenoeschichertanz #contemporarydance #dance #tanz #dancepodcast #podcast #artpodcast #hfmt #hfmtradio #student2student #truisms #performanceart #performance #tanzNRW #tanzkoeln #dancecologne #tanzdeutschland #dancegermany #danceeurope
CASTING: Wir suchen für einen Music Video Dreh in Berlin am 02.03. und 3.03.19 drei Darstellerinnen, die eine Band spielen. Du solltest blond und zwischen 25 – 35 sein. Wir suchen nach interessant aussehenden Darstellerinnen. All Shapes und Sizes, Zahnspangen und zusammen gewachsene Augenbrauen 😉 Schauspiel- und/ oder Tanzerfahrung sind von Vorteil aber kein Muss. Bitte schickt eure Fotos bzw. Videos für mehr info an folgende Adresse: [email protected]