Alter Flugplatz Frankfurt - Bonames / Kalbach

Alter Flugplatz Frankfurt - Bonames / Kalbach Der Alte Flugplatz (früher: Maurice Rose Airfield) im Frankfurter Grüngürtel ist ein ehemaliger, bis 1992 genutzter, amerikanischer Militärflugplatz.

Seine Fläche umfasst rund 4,5 Hektar und liegt auf den Gemarkungen Frankfurt-Bonames und Frankfurt-Kalbach-Riedberg. Nach seiner Auflassung wurde er von der Projektgruppe „Grüngürtel“ und 2003/04 von dem Büro GTL Landschaftsarchitekten zu einem Natur- und Freizeitgelände umgestaltet, wofür die GTL Landschaftsarchitekten 2005 den Deutschen Landschaftsarchitektur-Preis erhielten. Zeit als Militärflu

Seine Fläche umfasst rund 4,5 Hektar und liegt auf den Gemarkungen Frankfurt-Bonames und Frankfurt-Kalbach-Riedberg. Nach seiner Auflassung wurde er von der Projektgruppe „Grüngürtel“ und 2003/04 von dem Büro GTL Landschaftsarchitekten zu einem Natur- und Freizeitgelände umgestaltet, wofür die GTL Landschaftsarchitekten 2005 den Deutschen Landschaftsarchitektur-Preis erhielten. Zeit als Militärflu

Wie gewohnt öffnen

03/10/2020

Liebe Gäste,

das Tower Café ist aufgrund von Umstrukturierungen bis auf Weiteres geschlossen.

Ihr Team vom Tower Café

Timeline Photos
19/08/2020

Timeline Photos

Timeline Photos
19/08/2020

Timeline Photos

Photos from Alter Flugplatz Frankfurt - Bonames / Kalbach's post
29/07/2020

Photos from Alter Flugplatz Frankfurt - Bonames / Kalbach's post

22/07/2020
22/07/2020
Kleine Tour gestern auf dem Gelände des Alten Flugplatzes:
03/07/2020

Kleine Tour gestern auf dem Gelände des Alten Flugplatzes:

"Exkursion mit den Wildnislotsen"Sonntag, 28.06.2020 von 13:00 Uhr bis 15:00 Uhr 🐾https://www.staedte-wagen-wildnis.de/n...
18/06/2020
Exkursion mit den WildnisLotsen

"Exkursion mit den Wildnislotsen"

Sonntag, 28.06.2020 von 13:00 Uhr bis 15:00 Uhr 🐾

https://www.staedte-wagen-wildnis.de/no_cache/das-projekt/veranstaltungen/termin/calendar/2020/06/28/event/tx_cal_phpicalendar/83.html?tx_cal_controller%5Blastview%5D=view-list%7Cpage_id-42&cHash=4d67e4d6c1e7722f4fdb5c55b920c2fd

Aufgrund der Corona-Pandemie ist die Teilnehmendenzahl auf 15 Personen pro Exkursionsgruppe beschränkt. Die zu Beginn der Veranstaltung ausgegebenen Verhaltensregeln sind einzuhalten. Alle Teilnehmenden müssen zudem ihre Kontaktdaten (Name und Telefonnummer) angeben. Dieser Datensatz wird vier Woc...

17/06/2020
Musik auf hessisch... 🎼😋
11/06/2020

Musik auf hessisch... 🎼😋

"Ei Gude!" 🍹😄
10/06/2020

"Ei Gude!" 🍹😄

04/06/2020
02/06/2020
30/05/2020

Natur! Genießen!

Timeline Photos
29/05/2020

Timeline Photos

Der leckere Tower Burger vom Weiderind. 🍔🍟
28/05/2020

Der leckere Tower Burger vom Weiderind. 🍔🍟

Auf mehrfachen Wunsch haben wir die Speisekarte um einen Bauernsalat ergänzt. 🥗😃
27/05/2020

Auf mehrfachen Wunsch haben wir die Speisekarte um einen Bauernsalat ergänzt. 🥗😃

Das perfekte Sommerwetter für eine "Eiszeit" ☀️😎🍦
26/05/2020

Das perfekte Sommerwetter für eine "Eiszeit"

☀️😎🍦

Alter Flugplatz Frankfurt - Bonames / Kalbach's cover photo
25/05/2020

Alter Flugplatz Frankfurt - Bonames / Kalbach's cover photo

Alle Informationen zur Fahrrad-Codierung des ADFC Frankfurt am 24.05.2020 auf dem Gelände des Alten Flugplatzes in Bonam...
23/05/2020
ADFC Hessen - Codiertermine

Alle Informationen zur Fahrrad-Codierung des ADFC Frankfurt am 24.05.2020 auf dem Gelände des Alten Flugplatzes in Bonames/Kalbach finden Sie unter: https://www.adfc-hessen.de/service/codierung/codiertermine.php

Aufgrund der Corona-Pandemie müssen bis zum 30.06.2020 etliche Codiertermine ausfallen. Einige können unter Einhaltung der Schutzmaßnahmen stattfinden.Ob eine Codieraktion stattfindet oder ob sie enffällt, steht bei jedem Termin mit dabei.

Timeline Photos
23/05/2020

Timeline Photos

Die Grillsaison ist eröffnet 😊
22/05/2020

Die Grillsaison ist eröffnet 😊

Aus unserer aktuellen Speisekarte 😋
21/05/2020

Aus unserer aktuellen Speisekarte 😋

Timeline Photos
20/05/2020

Timeline Photos

Timeline Photos
20/05/2020

Timeline Photos

Timeline Photos
19/05/2020

Timeline Photos

Die aktuelle Speisekarte und unsere ÖffnungszeitenWarme Küche: Mittwoch bis Sonntag und Feiertag: 12:00 Uhr - 21:00 UhrM...
18/05/2020

Die aktuelle Speisekarte und unsere Öffnungszeiten

Warme Küche:

Mittwoch bis Sonntag und Feiertag: 12:00 Uhr - 21:00 Uhr

Montage und Dienstag: Ruhetag

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Timeline Photos
16/05/2020

Timeline Photos

19/03/2020

Die Veranstaltung "International Trio mit Oliver Franc" am 07.04.2020 ist abgesagt. Die Karten behalten Ihre Gültigkeit. Im Spätjahr wird es eine Ersatzveranstaltung geben, deren Datum aktuell nicht feststeht.

Auch für die durch Corona Virus abgesagte Jazz Veranstaltung am 16.03.2020 behalten die Karten Ihre Gültigkeit für eine Ersatzveranstaltung.

Adresse

Am Burghof 55
Frankfurt
60437

Allgemeine Information

Der Alte Flugplatz und das Tower Café – Orte der Ausbildung und der Qualifizierung: Das Restaurant „Tower Café“ bietet insgesamt bis zu 50 Plätze für Wiedereingliederung, Ausbildung und Qualifizierung für gastronomisches Fachpersonal und eröffnet den MitarbeiterInnen neue Perspektiven am Arbeitsmarkt. Vorwiegend langzeitarbeitslose Menschen zwischen 25 und 45 Jahren werden im Rahmen des Frankfurter Weges zum Berufsabschluss oder im Rahmen von Umschulungen zu Restaurantfachleuten oder Koch/Köchin qualifiziert. Im Rahmen des Frankfurter Arbeitsmarktprogrammes werden im Bereich Gastronomie und Veranstaltungsplanung Tätigkeiten ebenfalls für langzeitarbeitslose Menschen angeboten. Und es werden auch – ganz klassisch – Auszubildende im dualen System an ihren jeweiligen Berufsabschluss herangeführt. Der Alte Flugplatz und das Tower Café – Orte derErholung und des Lernens: Für SpaziergängerInnen und RadfahrerInnen ist das Tower Café das ganze Jahr über eine wichtige Anlaufstelle im Frankfurter GrünGürtel. Vor allem im Sommer ist das Restaurant-Café mit seiner großen Sommerterrasse und seinem vielfältigen Veranstaltungsangebot auch eines der beliebten Ausflugsziele in der Region für die ganze Familie. In Zusammenarbeit der Projektgruppe GrünGürtel der Stadt Frankfurt, der Naturschule Hessen und ihren Landschaftslotsen und den Aeronauten, um nur einige Akteure zu nennen, werden zahlreiche Aktivitäten auf dem Gelände rund um das Tower Café durchgeführt. Das „Grüne Klassenzimmer“, der GrünGürtel Lernstation, dient als Ausgangspunkt für vielfältige naturkundliche Aktivitäten für überwiegend junges Publikum. Darüber hinaus bietet das Tower Café zusätzlich zu seinem Alltagsbetrieb eine Reihe eigener Veranstaltungen an, die inzwischen schon Tradition haben. Dazu zählen der Künstler- und Kunsthandwerkermarkt, der in diesem Herbst bereits zum 15. Mal stattfindet und die Jazz-Konzerte der New Orleans Four One mit Reimer von Essen. Ein neues Format ist die Open Stage von Oktober bis März, bei der sich jeden letzten Dienstag im Monat junge und junggebliebene Talente ausprobieren können. Der Alte Flugplatz und das Tower Café – Orte mit Geschichte: In den Jahren 1951/52 richtete die US-Armee auf dem im 2. Weltkrieg als Feldflughafen genutzten Gelände einen Hubschrauberlandplatz ein. Das Gelände hieß seinerzeit „Maurice Rose Airfield“. Das „Aviation Battalion“ war für Wartung und Betrieb des Flughafens zuständig. Im September 1992 wurde die US-Hubschrauberstaffel verlegt und das Gelände fiel an das Bundesvermögensamt. 1993 wurde das gesamte ehemalige Flugplatzgelände unter Landschaftsschutz gestellt. 2003 dann ging es in das Eigentum der Stadt Frankfurt über. Beton- und Asphaltflächen wurden teilentsiegelt und umgestaltet. Später wurden ein Auesteg und eine Brücke über die Nidda gebaut. Seit 2007 trägt die Brücke den Namen des 2006 verstorbenen Schriftstellers, Lyrikers und Zeichners Robert Gernhardt und ist mit einer Bronzeplastik des von Gernhardt geschaffenen Wappentiers des Frankfurter GrünGürtels, dem „Grüngürteltier“, geschmückt. Im Laufe der Jahre wurden die verschiedenen Gebäude der Liegenschaft für die unterschiedlichsten Nutzungen umgebaut. So befinden sich heute zum Beispiel im auch als Veranstaltungsraum vorgesehenen Hangar 1 die Aeronauten. Bevor das Tower Café nach dem Umbau in 2006 seinen Betrieb aufnahm, war es kurzfristig auch mal eine Fahrradwerkstatt. Im selben Gebäude wie das Tower Café entstand auch das „Grüne Klassenzimmer“ als Lernstation im GrünGürtel. Der Alte Flugplatz und das Tower Café – Orte mit Zukunft: Heute ist das Tower Café eine aus dem GrünGürtel nicht mehr wegzudenkende „Location“. Es sichert und steigert die Beschäftigungsfähigkeit und Integration der Menschen, die dort lernen. Es bietet Menschen mit eingeschränkter Leistungsfähigkeit angemessene Arbeitsmöglichkeiten. Auf Grund der immer neuen Ansprüche, die an das Tower Café gestellt werden, ist es im permanenten Wandel begriffen. Der zentrale Auftrag ist jedoch immer der Gleiche geblieben: die Beschäftigung und Qualifizierung langzeitarbeitsloser Menschen einerseits, die Gewährleistung des den Ansprüchen des Naturschutzes angemessenen Betriebes und Durchführung der Pflege der Liegenschaft andererseits. Dies alles zu gewährleisten und gleichzeitig alle Gäste des Hauses zufriedenzustellen bleibt unser Auftrag - und die Herausforderung, der wir uns auch in den kommenden Jahren stellen werden.

Telefon

+49 69 95048532

Produkte

Der Alte Flugplatz und das Tower Café – Orte der Ausbildung und der Qualifizierung:
Das Restaurant „Tower Café“ bietet insgesamt bis zu 50 Plätze für Wiedereingliederung, Ausbildung und Qualifizierung für gastronomisches Fachpersonal und eröffnet den MitarbeiterInnen neue Perspektiven am Arbeitsmarkt. Vorwiegend langzeitarbeitslose Menschen zwischen 25 und 45 Jahren werden im Rahmen des Frankfurter Weges zum Berufsabschluss oder im Rahmen von Umschulungen zu Restaurantfachleuten oder Koch/Köchin qualifiziert. Im Rahmen des Frankfurter Arbeitsmarktprogrammes werden im Bereich Gastronomie und Veranstaltungsplanung Tätigkeiten ebenfalls für langzeitarbeitslose Menschen angeboten. Und es werden auch – ganz klassisch – Auszubildende im dualen System an ihren jeweiligen Berufsabschluss herangeführt.
Der Alte Flugplatz und das Tower Café – Orte derErholung und des Lernens:

Für SpaziergängerInnen und RadfahrerInnen ist das Tower Café das ganze Jahr über eine wichtige Anlaufstelle im Frankfurter GrünGürtel. Vor allem im Sommer ist das Restaurant-Café mit seiner großen Sommerterrasse und seinem vielfältigen Veranstaltungsangebot auch eines der beliebten Ausflugsziele in der Region für die ganze Familie.
In Zusammenarbeit der Projektgruppe GrünGürtel der Stadt Frankfurt, der Naturschule Hessen und ihren Landschaftslotsen und den Aeronauten, um nur einige Akteure zu nennen, werden zahlreiche Aktivitäten auf dem Gelände rund um das Tower Café durchgeführt. Das „Grüne Klassenzimmer“, der GrünGürtel Lernstation, dient als Ausgangspunkt für vielfältige naturkundliche Aktivitäten für überwiegend junges Publikum.
Darüber hinaus bietet das Tower Café zusätzlich zu seinem Alltagsbetrieb eine Reihe eigener Veranstaltungen an, die inzwischen schon Tradition haben. Dazu zählen der Künstler- und Kunsthandwerkermarkt, der in diesem Herbst bereits zum 15. Mal stattfindet und die Jazz-Konzerte der New Orleans Four One mit Reimer von Essen.

Der Alte Flugplatz und das Tower Café – Orte mit Geschichte:
In den Jahren 1951/52 richtete die US-Armee auf dem im 2. Weltkrieg als Feldflughafen genutzten Gelände einen Hubschrauberlandplatz ein. Das Gelände hieß seinerzeit „Maurice Rose Airfield“. Das „Aviation Battalion“ war für Wartung und Betrieb des Flughafens zuständig. Im September 1992 wurde die US-Hubschrauberstaffel verlegt und das Gelände fiel an das Bundesvermögensamt. 1993 wurde das gesamte ehemalige Flugplatzgelände unter Landschaftsschutz gestellt. 2003 dann ging es in das Eigentum der Stadt Frankfurt über. Beton- und Asphaltflächen wurden teilentsiegelt und umgestaltet. Später wurden ein Auesteg und eine Brücke über die Nidda gebaut. Seit 2007 trägt die Brücke den Namen des 2006 verstorbenen Schriftstellers, Lyrikers und Zeichners Robert Gernhardt und ist mit einer Bronzeplastik des von Gernhardt geschaffenen Wappentiers des Frankfurter GrünGürtels, dem „Grüngürteltier“, geschmückt. Im Laufe der Jahre wurden die verschiedenen Gebäude der Liegenschaft für die unterschiedlichsten Nutzungen umgebaut. So befinden sich heute zum Beispiel im auch als Veranstaltungsraum vorgesehenen Hangar 1 die Aeronauten. Bevor das Tower Café nach dem Umbau in 2006 seinen Betrieb aufnahm, war es kurzfristig auch mal eine Fahrradwerkstatt. Im selben Gebäude wie das Tower Café entstand auch das „Grüne Klassenzimmer“ als Lernstation im GrünGürtel.
Der Alte Flugplatz und das Tower Café – Orte mit Zukunft:
Heute ist das Tower Café eine aus dem GrünGürtel nicht mehr wegzudenkende „Location“. Es sichert und steigert die Beschäftigungsfähigkeit und Integration der Menschen, die dort lernen. Es bietet Menschen mit eingeschränkter Leistungsfähigkeit angemessene Arbeitsmöglichkeiten. Auf Grund der immer neuen Ansprüche, die an das Tower Café gestellt werden, ist es im permanenten Wandel begriffen. Der zentrale Auftrag ist jedoch immer der Gleiche geblieben: die Beschäftigung und Qualifizierung langzeitarbeitsloser Menschen einerseits, die Gewährleistung des den Ansprüchen des Naturschutzes angemessenen Betriebes und Durchführung der Pflege der Liegenschaft andererseits.
Dies alles zu gewährleisten und gleichzeitig alle Gäste des Hauses zufriedenzustellen bleibt unser Auftrag - und die Herausforderung, der wir uns auch in den kommenden Jahren stellen werden.

Benachrichtigungen

Lassen Sie sich von uns eine E-Mail senden und seien Sie der erste der Neuigkeiten und Aktionen von Alter Flugplatz Frankfurt - Bonames / Kalbach erfährt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht für andere Zwecke verwendet und Sie können sich jederzeit abmelden.

Service Kontaktieren

Nachricht an Alter Flugplatz Frankfurt - Bonames / Kalbach senden:

Videos

Kategorie

Our Story

Öffnungzeiten Mittwoch, Donnerstag, Freitag, Samstag, Sonntag:

12:00 - 21:00 Uhr

Montag, Dienstag: Ruhetag

Über geschlossene Veranstaltungen informieren wir Sie rechtzeitig auf unserer Facebook-Seite. Der Alte Flugplatz (früher: Maurice Rose Airfield) im Frankfurter Grüngürtel ist ein ehemaliger, bis 1992 genutzter, amerikanischer Militärflugplatz. Seine Fläche umfasst rund 4,5 Hektar und liegt auf den Gemarkungen Frankfurt-Bonames und Frankfurt-Kalbach-Riedberg. Nach seiner Auflassung wurde er von der Projektgruppe „Grüngürtel“ und 2003/04 von dem Büro GTL Landschaftsarchitekten zu einem Natur- und Freizeitgelände umgestaltet, wofür die GTL Landschaftsarchitekten 2005 den Deutschen Landschaftsarchitektur-Preis erhielten. Zeit als Militärflugplatz[Bearbeiten] US-amerikanische Streitkräfte richteten 1951/52 auf dem bereits vorher als Feldflughafen genutzten Gelände einen Hubschrauberlandeplatz ein, der nach Maurice Rose, einem Offizier der U.S. Army, benannt wurde. Das 11th Aviation Battalion war für Wartung und Betrieb des Flugplatzes zuständig. Der Flugplatz wurde am 18. August 1992 geschlossen. Umbau zum Natur- und Freizeitgelände[Bearbeiten] Nachdem die Stadt das Gelände gekauft hatte, begannen im Winter 2002 die Arbeiten zur Umgestaltung des Flugplatzes.Zur Errichtung von Beobachtungsfeldern wurden etwa 3 ha Asphalt- und Betonfläche aufgebrochen, wobei leicht belastete Flächen entsorgt wurden. Der Rest wurde bearbeitet und zum Teil in Drahtgitterkörbe (Gabionen) gefüllt, um die befahrbare Fläche der ehemaligen Start- und Landebahn zu reduzieren, zum anderen Teil geschreddert und nach Größe geordnet in Gelände 7 abgelegt. Damit soll ermittelt werden, bei welcher Plattengröße ein Geröllfeld am schnellsten bewachsen wird. Landebahn und Baumhain[Bearbeiten] In voller Breite erhaltener Teil der Landebahn Die 750 m lange Landebahn blieb in voller Länge bestehen, wurde aber im Westen zwischen Gelände 7 und Gelände 9 von 21 m auf etwa 3 m verschmälert. Neben der Landebahn befindet sich ein langer Baumhain und eine große Wiese, die regelmäßig gemäht wird und zum Liegen benutzt werden darf. Hubschrauberabstellplätze[Bearbeiten] Ehemalige Hubschrauberabstellplätze Die Hubschrauber wurden früher auf elf je 100 m² großen Plätzen, die über eine Rollbahn erreichbar waren, in Gelände 2 abgestellt. Die Betonplatten wurden entnommen und am Ende der Rollbahn als Aussichtspunkt gestapelt, auf die ehemaligen Abstellplätze gelegt oder dort senkrecht aufgestellt. Brücke und Auesteg[Bearbeiten] Während der Zeit der militärischen Nutzung war das Gelände umzäunt und für die Öffentlichkeit nicht zugänglich. Der Zaun wurde abgerissen und eine Brücke für Fußgänger und Fahrradfahrer zwischen Gelände 11 und 12 über die Nidda gebaut, die auch eine wichtige regionale Verbindung zwischen Frankfurt und Bad Homburg darstellt. Seit 2007 trägt die Brücke den Namen des 2006 verstorbenen Schriftstellers, Lyrikers und Zeichners Robert Gernhardt, der lange Jahre in Frankfurt gelebt hatte. Auf dem Geländer der Brücke ist eine Bronzeplastik des von Gernhardt erfundenen „Grüngürteltiers“ zu sehen, dem Wappentier des Frankfurter Grüngürtels. Teich und Wiesen[Bearbeiten] Zwischen Landebahn und Rollbahn in Gelände 3 befindet sich eine ruderale Wasserfläche, die durch Rückstau aus dem Teich vernässt wird. Da der Teich keinen Abfluss hat, fließt überschüssiges Wasser über eine Senke in die Nidda. Dort lassen sich zahlreiche Vögel und Amphibien, sowie Bisamratten beobachten. Die Wiese zwischen Landebahn und Nidda ist nach wie vor eine Kulturwiese, die regelmäßig gemäht wird. Ehemalige Flugplatzgebäude und Ausbauplanungen[Bearbeiten] Towercafé und Feuerwehrmuseum Der ehemalige Tower wird heute als Café benutzt und der kleine Hangar als Veranstaltungsort für Konzerte und Flugdemonstrationen. Außerdem befindet sich auf dem Gelände seit 1992 das Feuerwehrmuseum Frankfurt, in dem Helme, Mützen, Uniformen, Atemschutzgeräte, Urkunden und historische Löschfahrzeuge ausgestellt sind. Im äußersten Osten des Alten Flugplatzes, wo derzeit das Altholzlager ist, wird in Kürze ein Weidenlabyrinth für Kinder und Erwachsene errichtet. Außerdem sollen das Towercafé und der Parkplatz vergrößert werden. Freizeitnutzung[Bearbeiten] Inzwischen ist der Alte Flugplatz zu einer Lernstation für Kinder und Jugendliche geworden. Veranstaltungen für Familien und Unterrichtseinheiten für Schulen und Kitas werden hier angeboten. Von März bis Oktober sind sogar „Landschaftslotsen“ vor Ort und informieren über Frösche, Vögel und Pflanzen. Am Niddaufer werden Kinder und Jugendliche in die Nutzung von Booten und die Beachtung der Naturschutzgebote eingewiesen. Das Towercafé hat sich zu einem Ausflugslokal mit Speisenangebot entwickelt.

Veranstaltungen/Veranstaltungsorte in der Nähe


Andere Veranstaltung in Frankfurt

Alles Anzeigen

Bemerkungen

Ein Video über den alten Flugplatz von mir auf meinem Youtube Kanal:
Liebe Gäste, das Tower Café ist aufgrund von Umstrukturierungen bis auf Weiteres geschlossen. Ihr Team vom Tower Café
😋 😎
Diese Woche wird es "deftig" - passend zur Jahreszeit:
Mittagstisch vom 16.10.2019 bis 18.10.2019 😋:
Unsere Öffnungszeiten vom 15.10.2019 bis 14.04.2020: Mo, Mi, Do, Fr, Sa: 11:30 Uhr bis 18:00 Uhr Di: Ruhetag So, Feiertage: 10:30 Uhr bis 18:00 Uhr
Weihnachtsspecial All inclusive für Ihre Weihnachtsfeier:
An folgenden Tagen ist das Tower Café veranstaltungsbedingt geschlossen: 19.09.2019, 21.09.2019, 25.09.2019 Bei schönem Wetter steht Ihnen ein Stand im Außenverkauf zur Verfügung.
Der Herbst- und Kunsthandwerkermarkt findet am 08.09.2019 von 11:00 Uhr bis 17:00 Uhr statt. 🤩
An folgenden Tagen ist das Tower Café veranstaltungsbedingt geschlossen: 28.08.2019, 30.08.2019 06.09.2019, 10.09.2019, 13.09.2019, 14.09.2019 Bei schönem Wetter steht Ihnen ein Stand im Außenverkauf zur Verfügung.
Am Freitag, den 16.08.2019 und Samstag, den 17.08.2019 bieten wir Ihnen veranstaltungsbedingt ab 12:00 Uhr bis Sonnenuntergang einen Außenverkauf an.
Am Freitag, den 16.08.2019 und Samstag, den 17.08.2019 bieten wir veranstaltungsbedingt von 12:00 Uhr bis Sonnenuntergang einen Außenverkauf an.