Judo Gera

Judo Gera TSV 1880 Gera Zwötzen, Abt. Judo

Judo beim TSV 1880 Beim Judo handelt es sich um eine japanische Kampfsportart, welche übersetzt „Der sanfte Weg“ bedeutet. Das Wort Judo setzt sich aus den Begriffen „ju“ (edel, sanft) und „do“ (Weg) zusammen. Ziel ist es körperliche Fähigkeiten, wie Kraft, Ausdauer, Koordination und Beweglichkeit zu trainieren, aber sich auch geistige Fähigkeiten wie Selbstdisziplin, Belastbarkeit und Konzentration anzueignen. Judo ist besonders für Kinder geeignet, da sie im Training Kameradschaftlichkeit und sportliches Verhalten beigebracht bekommen und es stärkt ihr Selbstbewusstsein. Judo zwingt die Sportler zu Fairness und Selbstdisziplin. Die Kinder lernen sich gegenseitig zu respektieren, sich zu helfen und zu verstehen. Es gibt verschiedene Grundsätze nach denen die Kinder durch unsere Trainer im Verein trainiert werden. - Höflichkeit dem Partner gegenüber - Einen eigenen sicheren Stand - Bewahren des Gleichgewichts - Einem Angriff nachgeben und so dem Hauptteil der Kraft die Wirkung nehmen - Sich die Kraft des Gegners zu Nutze machen - Gebrauch der Reaktion des Partners - Kontrollierter Abschluss einer jeden Aktion - Harmonie und Zusammenarbeit mit dem Gegner, der zum Partner wird Diese Grundsätze sollten nicht nur auf der Matte, sondern auch im täglichen Leben der Kinder Anwendung finden. Unsere Trainerin freut sich auf Sie und Ihr Kind.

23/12/2019

Im letzten Quartal des Jahres 2019 waren auch wieder zahlreiche Veranstaltungen und Ereignisse, die ich hier kurz noch aufzeigen möchte.

Trainingslager Grünheide

Im Oktober waren wir zum zweiten Mal in Grünheide und es hat wieder allen sehr viel Spaß gemacht. Mit Judo, Bouldern, Pitpat, Tischtennis, Spiele, lustige Staffeln, Nachtwanderung und Erkundung des Geländes haben wir wieder zahlreiche Aktivitäten angeboten und sind diese mit viel Freude angegangen. Am Ende waren alle Glücklich und haben im Bus noch ein bisschen Stimmung mit Gesang und "Tanz" gemacht.🥳

Wettkämpfe

Wir waren wieder in Auma und Wintersdorf sowie Ebersdorf bei den Wettkämpfen vertreten und haben einige Medaillen abgeräumt.

Weihnachtsfeier

Auch in diesem Jahr gab es natürlich eine Weihnachtsfeier. Diesmal ging es nach Altenburg ins Labyrinthehaus sich den Weg zu den Stempeln und zum Ausgang bahnen. Was sich als nicht ganz einfach heraus stellte. Einige haben alle Stempel gefunden, aber nicht den Ausgang. Einige haben den Ausgang gefunden, aber nicht alle Stempel und ein paar haben beides geschafft.🤣 Aber am Ende waren alle wieder draußen und hatten Spaß beim Wegfinden, auch wenn man fünfmal an der selben Stelle vorbei kam.🤣

neue Trainerin und neuer Prüfer

Im Dezember gab es für uns auch noch zwei andere gute Nachrichten. Leonie Gampe hat nach vier anstrengenden Wochenenden ihre Prüfung zum Trainer bestanden. 👍Herzlichen Glückwunsch dafür. Wir freuen uns über die weitere Unterstützung. Und ich habe trotz großer Aufregung meine Prüfung für die Abnahmeberechtigung bestanden, womit ich ab unserer nächsten Gürtelprüfung selber der Prüfer für unsere Kinder sein darf.👍

Am Schluss des Jahres nur noch eins

Wir wünschen allen fröhliche Weihnachten, einen fleißigen Weihnachtsmann und einen guten Rutsch ins neue Jahr.🎅🎇

28/09/2019

Laufen mit Herz

Auch in diesem Jahr sind wir als Abteilung Judo des TSV Gera-Zwötzen beim Spendenlauf mitgerannt. Ich war von dem Willen an diesem Lauf teilzunehmen völlig überrascht und von den Socken (natürlich im positivem Sinne). Kaum hatte ich die Anfrage in unserer WhatsApp-Gruppe gestellt, hatte ich ganz schnell Freiwillige, die sich für den guten Zweck "quälen" wollten. 👍 Nachdem wir im letzten Jahr mit zwei Mannschaften angetreten sind, konnten wir in diesem Jahr sogar vier Mannschaften stellen. Mit dem Autoland und unserem Verein selber haben wir zwei super Sponsoren gefunden, die sich beide dazu bereit erklärt haben jeweils 3€ pro gelaufener Runde zu Spenden. Am 18.09. ging es ins Stadion, um 17 Uhr viel der Startschuss und es wurde für eine Stunde gelaufen. Neben den vier Mannschaften wollten sogar noch drei zusätzliche Kinder mit laufen. 😃 In den vier Teams (plus drei zusätzliche Läufer, die wir natürlich nicht ohne Wertung laufen lassen haben. Wir haben ihre gelaufenen Runden mit bei uns aufgenommen. Es ist ja immerhin für einen guten Zweck) haben wir eine Gesamtrundenzahl von 216 Runden erreicht. Damit geht jeweils ein Spendenbetrag in Höhe von 648€ vom Autoland und vom TSV Gera-Zwötzen Abteilung Judo an die Stiftung für Krebskranke Kinder in der Region. Wir haben damit einen großen Teil (1.296€)zu der insgesamt gespendeten Summe von 45.681 € beigetragen. Das finde ich überwältigend. Noch mal riesen Respekt an alle, die mit gelaufen sind. Danke an unsere Läufer: Andre, Leonie G., Amelie, Leonie Le., Tim, Tommy, Freya, Daniel H., Petra, Sachsa, Felix, Leon J., Ahmad, Yannic, Simone.🥇🏃‍♀️🏃‍♂️👍

28/09/2019

LEM u13

Zur LEM u13 war am 14.09. Emma Näther in Rudolstadt am Start. Leider lief der Wettkampf nicht optimal. Nach dem verlorenen Auftaktkampf gegen die spätere Landesmeisterin lief es in der Trostrunde leider auch nicht besser und Emma musste sich mit zwei verlorenen Kämpfen aus dem Wettkampf verabschieden. Schade, aber wieder Erfahrungen gesammelt und neue Motivation für das Training, um im nächsten Jahr besser zu kämpfen und einen Podestplatz zu erreichen. Weiter so Emma, Kopf hoch und weiter fleißig trainieren.

28/09/2019

Etwas verspätet, aber besser als nie hier unsere ersten Aktivitäten im neuen Schuljahr.

Am 31.08. waren wir zu den Ostthüringer Meisterschaften in Greiz und haben dort wieder gute Ergebnisse erzielt. Mit 5*Gold (Blanca, Philip, Felix, Celina, Amy), 3*Silber (Johannes, Leonie, Emma) und 1*Bronze (John-Ian) haben wir uns Platz sechs der Vereinswertung gesichert.
Am 07.09. ging es mit unserem Drachen-Cup diesmal als Budoteil der Judosafari weiter. Mit 97 Teilnehmern aus 12 Vereinen konnten wir wieder eine gute Teilnehmerzahl erzielen. Mit fünf Minuten Verspätung konnten wir unseren Wettkampf beginnen, da unser neues Programm für die Listen kurz streikte. Hier möchten wir uns bei Andre Gampe bedanken, der sich für den Entwurf des Programms ins Zeug gelegt hat und uns eine Erleichterung für die Listen geschaffen. Schon während des Wiegens konnten die Teilnehmer mit ihren Gewichten in die Listen eingetragen werden, so dass nach dem Wiegen nach diesen sortiert werden konnte und wir die Gewichtsklassen einteilen konnten. Aus dem Programm heraus konnten wir dann auch die Listen ausdrucken und mussten diese nicht mehr handschriftlich ausfüllen. Sobald die Listen fertig waren wurden die Ergebnisse im PC eingetragen und die Urkunden ausgefüllt. Nach der Siegerehrung ging es direkt nach Harpersdorf für den restlichen Teil der Judosafari. Hier wurden wieder in den einzelnen Gruppen versucht viele Punkte zu sammeln, um möglichst den schwarzen Panther zu erreichen. Am Abend gab es wieder Filmabend und dann Übernachtung in der Halle. Am Sonntag Früh ging es zum Frühstück und dann ging es mit Spiel weiter bis die Auswertung folgte. Wir erreichten mit Tommy eine Grüne Schlange, mit Freya, Marino, Larisa, Leon, Shayenne, Leonie, Janine den Blauen Adler, mit Stella, Lian, Celina, John-Ian, Emma S., Jule, Nele, Lenny den Braunen Bär und mit Emma N., Blanca, Amy den Schwarzen Panther. Vielen Dank an die beiden Leonie`s, die sich als Betreuer sehr gut engagierten und ihre Gruppe im Griff hatten.

29/05/2019

Landesmeisterschaft u15

Am Wochenende waren wir bei den Landesmeisterschaften der u15 in Schmölln mit vier Startern und haben drei Medaillen geholt.
Leonie Löscher hatte es mit drei Gegnerinnen zu tun, zwei von Ihnen konnte sie vorzeitig bezwingen. Gegen die Dritte wurde Leonie Opfer der derzeitig geltenden Regeln. Sie wollte ihre Gegnerin durch einen Opferwurf zu Fall bringen, konnte sie aber nicht entscheidend ziehen und geriet dadurch selbst in die Rückenlage, was für die Gegnerin mit Ippon bewertet wurde.😕 Damit durfte sie am Ende die Silbermedaille in Empfang nehmen. Johannes Eismann hatte es mit einer 11er Liste zu tun. Er konnte sich in seinen beiden ersten Kämpfen vorzeitig durchsetzen und stand damit im Halbfinale. Dieses verlor er leider und rutschte damit in die Trostrunde und in den Kampf um Platz drei. Leider konnte er seinem Gegner nicht stand halten und verlor das Duell, belegte aber am Ende einen starken fünften Platz.
Felix Serzisko gewann seine beiden Poolkämpfe und qualifizierte sich in der 6er Gewichtsklasse für das Halbfinale, welches er ebenfalls vorzeitig für sich entscheiden konnte. Im Finale zog er leider den Kürzeren und belegte wie Leonie Platz zwei.
Bei Celina-Michelle Rößner waren es ebenfalls sechs Kämpfer. Sie konnte einen der beiden Poolkämpfe gewinnen und stand im Halbfinale. Hier fehlte die Konzentration und sie musste sich geschlagen geben. Aber durch die erkämpfte Bronzemedaille qualifizierte sie sich genau wie Felix und Leonie für die Mitteldeutsche Meisterschaft in drei Wochen in Merseburg.

Amy Höppler holt LandesmeistertitelAm Wochenende waren wir bei den Landesmeisterschaften der u11 in Weimar. Die Gewichts...
10/04/2019

Amy Höppler holt Landesmeistertitel

Am Wochenende waren wir bei den Landesmeisterschaften der u11 in Weimar. Die Gewichtsklasseneinteilung war super, aber der Ablauf danach war nicht ganz optimal. So musste Tommy Wendler zwischen seinem zweiten und dritten Kampf fast eine Stunde warten. Das geht gar nicht. Aber nun zu den positiven Aspekten.
Wir sind mit fünf Sportlern angereist und haben vier Medaillen geholt. Tommy Wendler setzte sich in seinen beiden Poolkämpfen souverän durch. Musste dann aber wie erwähnt lange warten, was der Konzentration schadete. Er verlor leider sein Halbfinale und belegte damit Platz drei. Lenny Schmidt konnte zwei der drei Poolkämpfe für sich entscheiden und qualifizierte sich somit ebenfalls für das Halbfinale. Hier setzte er sich vorzeitig mit Ippon durch, musste sich dann allerdings im Finale geschlagen geben und belegte damit Platz zwei. Willi Pohlmann verlor gleich seinen Auftaktkampf, konnte aber die beiden anderen Poolkämpfe für sich entscheiden. Willi verlor dann wie Tommy das Halbfinale und sicherte sich Platz drei. Philip Geisler war zu seiner ersten LEM. Er konnte sich in seinem ersten Kampf mit Waza-ari behaupten, verlor dann aber leider seinen zweiten Kampf. Diesen hatte er über weite Strecken im Griff, konnte aber leider keine Wertung erzielen. Philip hatte dann das Pech, dass in seinem Pool alle einmal mit Waza-ari gewonnen haben und damit entschied das Gewicht. Hier zog er leider den kürzeren und durfte nicht zum Halbfinale antreten. Schade! Amy Höppler erkämpfte sich souverän und vorzeitig den Poolsieg. Konnte dann auch das Halbfinale vorzeitig für sich entscheiden. Auch das Finale gewann sie mit Ippon. Damit sicherte sie sich ihren ersten Landesmeistertitel. Super.
Wir sind stolz auf unsere Kids. Das habt ihr super gemacht. Weiter so.👍

1.Platz MannschaftswertungIn Wurzbach haben wir bei den Kreisjugendspielen ordentlich abgeräumt. Mit zwölf angereisten S...
10/04/2019

1.Platz Mannschaftswertung

In Wurzbach haben wir bei den Kreisjugendspielen ordentlich abgeräumt. Mit zwölf angereisten Sportlern holten wir 11 Medaillen. Blanca Näther, Amy Höppler, Willi Pohlmann, Lian Perthes, Johannes Eismann, Celina-Michelle Rößner, Leonie Gampe und Felix Serzisko erkämpften sich alle die Goldmedaille. Zweite Plätze gingen an John-Ian Leitner und Emma Näther. Nele Sonntag sicherte sich Platz drei. Tommy Wendler musste in einer schwereren Gewichtsklasse antreten und konnte sich aufgrund der Größen- und Gewichtsunterschiede leider nicht durchsetzen.

24/03/2019

Mädchenpokal Werdau

Wir bringen 4 Medaillen mit nach Hause. Turniersiege gingen an Amy Höppler (3*gewonnen) und Emma Näther (2*gewonnen), die beide ihre Kämpfe vorzeitig mit Ippon für sich entscheiden konnten. Ein zweiter Platz ging an Celina-Michelle Rößner, die je einen Kampf gewann und verlor. Bronze sicherte sich Leonie Löscher, die ihren Ippon im Auftaktkampf aberkannt bekam wegen angeblichem Wurf auf den Knien. Über die Trostrunde kämpfte sie sich bis zum dritten Platz vor. Für Jule und Leonie lief es leider nicht optimal, sie verloren jeweils ihre beiden Kämpfe.

10/03/2019

Frühlingsturnier Merseburg

Wir waren letztes Wochenende mit sieben Judokas in Merseburg und haben fünf Medaillen mit nach Hause gebracht.
Silber holten Lenny Schmidt, Felix Zerzisko und Leonie Löscher. Bronze ging an Tommy Wendler und Johannes Eismann. Für Adrian Schmidt und Lian Perthes hat es in der stark besetzten u13 leider nicht fürs Podest gereicht. Das Frühlingsturnier war in der u13 für Sachsen-Anhalt als Ranglistenturnier ausgeschrieben. Mit über 300 Startern aus 33 Vereinen war das Turnier gut besucht. Umso schöner, dass wir mit 5-Medaillen nach Hause fahren konnten.

21/02/2019

MDEM u18 in Jena

Vergangenes Wochenende waren wir in Jena zur Mitteldeutschen Meisterschaft. Leonie Gampe startete in der Gewichtsklasse bis 70 kg. In ihrem ersten Kampf bekam Leonie einen unglücklichen Waza-ari gegen sich. Sie wollte im Boden weiter drehen, aber der Kampfrichter wertete es als weiterziehen vom Stand in den Boden für die Gegnerin. Danach versuchte Leonie ihren Griff durchzusetzen, musste sich dann aber leider mit einem weiteren Waza-ari geschlagen geben. Ihr zweiter Kampf lief da besser. Leonie setzte ihren Griff durch und brachte die Gegnerin ohne Wertung zu Boden, wo sie gleich versuchte ihre Gegnerin in die Festhalte zu bringen, was ihr gelang. Somit konnte sie den Kampf für sich entscheiden. Damit hieß es Kampf um Platz drei. Hier konnte Leonie zwar ihren Griff durchsetzen, machte aber bei ihrem O-soto-gari-Ansatz einen zu großen Schritt. Dies versuchte sie auszugleichen, ließ jedoch einen kurzen Moment oben locker, was ihre Gegnerin eiskalt ausnutzte und Leonie auf Ippon warf. Schade leider hat es damit nicht für das Podest und die Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft gereicht, aber ein fünfter Platz kann sich ebenfalls sehen lassen.

03/02/2019

LEM u18 in Schmalkalden

Gestern waren wir zur Landesmeisterschaft der u18/21 in Schmalkalden.
Pascal Hanschke kämpfte in der Gewichtsklasse bis 81kg, in der 8*Sportler um den Titel kämpften. Seinen ersten Kampf verlor Pascal mit 2*Waza-ari gegen sich. Damit ging der Weg weiter über die Trostrunde, wo er seinen nächsten Kampf mit Ippon für De-ashi-barai für sich entscheiden konnte. Im anschließenden Bronzekampf musste er sich durch Hebel geschlagen geben und belegte damit Platz fünf.
Leonie Gampe kämpfte in der 70kg-Klasse. In ihrem ersten Kampf musste sie sich nach einem nervenaufreibenden Kampf (auch für mich als Trainer) geschlagen geben, nachdem sie mit Waza-ari geführt hatte. In Ihrem zweiten Kampf wollte sie besser agieren. Geriet aber nach einer Unaufmersamkeit in Kesa-gatame. Sie probierte alles, um aus der Festhalte raus zu kommen. Mit dem Ziel vor Augen einen Kampf für sich zu entscheiden, konnte sie sich gerade noch rechtzeitig (3sec. vor Ablauf der Zeit)😃 aus der Festhalte befreien. Geschockt von dem schnellen Rückstand versuchte Leonie konzentriert weiter zu aggieren, was sich am Ende auszahlte. Mit einem schönen Wurf voll auf den Rücken wurde sie mit Ippon belohnt. Damit war das Ziel erreicht. Mit der Silbermedaille um den Hals ist auch die Quakifikation für die Mitteldeutsche Meisterschaft in zwei Wochen in Jena geschafft.
Nach insgesamt fünf aufregend gecoachten Kämpfen konnten sich meine Nerven wieder beruhigen.😅

30/01/2019

Greizer Schlosspokal

Aufgrund des Schneefalls vom Freitag zu Samstag konnten leider nicht alle Vereine vollzählig erscheinen. Aber mit fast 150 Startern war es trotzdem ein gutes Turnier.
Von uns waren 7*Kinder am Start. In der u9 hatten sich Nele Sonntag und John-Ian Leitner zu bewehren. Beide konnten mit sehr guten Leistungen überzeugen. Nele holte sich den ersten Platz mit einem gewonnen Kampf. John-Ian holte sich Platz zwei nach zwei gewonnen Kämpfen und einem verlorenen Kampf. Das ist ein super Ergebnis für seinen ersten Wettkampf. In der u11 erwischte Tommy Wendler nicht seinen besten Tag und musste sich nach zwei verlorenen Kämpfen mit Platz drei begnügen. Für Lenny Schmidt, Willi Pohlmann und Philip Geisler lief es da schon besser. Lenny sicherte sich Platz zwei mit zwei gewonnen Kämpfen und einem verlorenen Kampf. Willi besiegte beide Gegner souverän und holte sich den Pokal. Seine beiden Freundschaftskämpfe konnte er ebenfalls für sich entscheiden.Philip war leider alleine in seiner Gewichtsklasse, absolvierte aber drei Freundschaftskämpfe, wovon er zwei gewinnen konnte. In der u13 startete Adrian Schmidt und holte sich Platz zwei nach ebenfalls zwei gewonnen Kämpfen und einem verlorenen Kampf.

Am Wochenende sind dann wieder die Großen in der u18 bei den Landesmeisterschaften in Schmalkalden gefordert. Wir drücken beiden Startern die Daumen und wünschen Ihnen gute Kämpfe und viel Erfolg für die Qualifikation für die Mitteldeutsche Meisterschaften.

20/01/2019

Internationaler Sparkassenpokal Jena

Letzte Woche waren wir mit vier Sportlern beim Sparkassenpokal in Jena und haben zwei Medaillen mit nach Hause gebracht.
Samstag waren Leonie Löscher und Felix Serzisko in der u15 dran. Bei Leonie in der Gewichtsklasse waren 8 Starter in zwei vierer Pools. Leonie konnte sich in ihrem Pool zweimal durchsetzen und musste sich einmal geschlagen geben. Damit erreichte sie das Halbfinale, welches sie leider verlor und damit auf dem dritten Platz landete. Für Felix war es der erste Wettkampf in der neuen Altersklasse u15. Bei ihm waren 17 Starter in der Gewichtsklasse. In der ersten Runde hatte Felix ein Freilos, setzte sich dann in der zweiten Runde im Golden Score mit einem Armschlüssel durch. Den nächsten Kampf verlor Felix leider und rutschte damit in die Trostrunde. Dort verlor er seinen Kampf und landete auf Platz neun, der sich ebenfalls sehen lassen konnte.

Am Sonntag waren dann Leonie Gampe und Pascal Hanschke in der u18 dran. In der Gewichtsklasse von Leonie waren 10 Starter. Ihren ersten Kampf konnte Leonie für sich entscheiden. Den zweiten Kampf verlor sie leider und rutschte damit in die Trostrunde. Hier verlor sie den Kampf um Platz drei und wird am Ende Fünfte. Pascal musste sich gegen 6 Gegner behaupten. In seinem Pool gewann Pascal einmal und einmal verlor er. Im Halbfinale musste er sich ebenfalls geschlagen geben und belegte Platz drei.

Wir sind mit dem Abschneiden unserer Sportler zufrieden und hoffen, dass das Jahr weiter so verläuft. Heute steht schon der nächste Wettkampf in Saalfeld an. Nächste Woche sind wir in Greiz und am 02.02. in Schmalkalden zur Landesmeisterschaft der u18. Wir drücken allen Teilnehmer die Daumen.

Adresse

Carl-Zeiss-Straße 20
Gera
07552

Öffnungszeiten

Montag 17:00 - 18:30
Freitag 16:00 - 19:00

Telefon

0162 9620458

Benachrichtigungen

Lassen Sie sich von uns eine E-Mail senden und seien Sie der erste der Neuigkeiten und Aktionen von Judo Gera erfährt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht für andere Zwecke verwendet und Sie können sich jederzeit abmelden.