Champ de Mars

(39)

Das Champ de Mars, auch als Parc du Champ de Mars bezeichnet, ist eine ursprünglich zu militärischen, später mehrfach zu Ausstellungszwecken genutzte Großgrünfläche von heute 24,3 ha im 7. Arrondissement von Paris. An seinem nordwestlichen Ende erhebt sich unweit der Seine, als Relikt der Weltausstellung von 1889, der Eiffelturm, im Südwesten wird es durch den Place Joffre und die Avenue de la Motte-Picquet von der '''' abgegrenzt.Nördlich der Seine setzt sich die Grünanlage quasi in den Gartenanlagen des Trocadéro fort.GeschichteDas bis ins 18. Jahrhundert landwirtschaftlich genutzte Gelände wurde nach der Errichtung der École militaire (1765) als Exerzierplatz ausgebaut. Zu diesem Zwecke wurde es planiert und von einem Graben sowie von einer Ulmenallee umgeben. Bis etwa 1780 blieb seine Nutzung rein militärisch. Am 14. Juli 1790 fand hier das pompöse „Versöhnungsfest“ (frz. Fête de la Fédération) im Rahmen der Französischen Revolution statt: Ludwig XVI. leistete vor 300.000 Zuschauern seinen Eid auf die von La Fayette verlesene Verfassung. Zu diesem Zweck wurde ein eigener „Altar des Vaterlandes“ errichtet. Am 17. Juli 1791 war hier der Schauplatz des sogenannten Massakers auf dem Marsfeld. Am 8. Juni 1794 fand hier das von Jacques Louis David inszenierte „Fest des höchsten Wesens“ (frz. Fête de l'Etre suprême) statt, dem Robespierre präsidierte.

Adresse

Rue Champs De Mars
Paris
75007

Notifications

Soyez le premier à savoir et laissez-nous vous envoyer un courriel lorsque Champ de Mars publie des nouvelles et des promotions. Votre adresse e-mail ne sera pas utilisée à d'autres fins, et vous pouvez vous désabonner à tout moment.

événements/lieux á proximité


Autres Lieu de spectacles et de tenue d’évènements à Paris

Voir Toutes